Babypuder-Krebsklagen

Johnson & Johnson-Aktie fester: J&J ändert Vergleichssumme für Klagen zu asbestbelastetem Talkumpuder

01.05.24 21:19 Uhr

NYSE-Titel Johnson & Johnson-Aktie fester: J&J schlägt Klägern wegen krebserregendem Babypuder höheren Vergleich vor | finanzen.net

Der US-Pharmakonzern Johnson & Johnson (J&J) will sich weiterhin mit Klägern wegen gesundheitlicher Folgen mutmaßlich asbestbelasteter Talkumpuder auf einen Vergleich einigen.

Werte in diesem Artikel
Aktien

27,04 EUR -0,27 EUR -0,97%

135,88 EUR 0,88 EUR 0,65%

Zur Beilegung sämtlicher Klagen um Körperpflegeartikel, die das Magnesiumsilikat Talkum enthalten, bietet Johnson & Johnson den Betroffenen nun einen Vergleich im Volumen von rund 11 Milliarden US-Dollar (10,3 Mrd Euro), teilte das Unternehmen am Mittwoch in New Brunswick mit. Das wären 2,1 Milliarden mehr, als bislang geboten wurden.

Zwei frühere Versuche, sich mit den Klägern zu einigen, waren gescheitert, da die Betroffenen mehr Geld verlangten. Bei den Klagen geht es vor allem um das Körperpuder "Baby Powder", das viele Frauen für Erkrankungen an Eierstockkrebs verantwortlich machen.

Neben J&J sind auch viele andere Hersteller von Baby-, Fuß- und anderen Pudern in den USA mit Klagen konfrontiert. Der Vorwurf lautet auch hier, früher gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe verwendet zu haben, die Krebs auslösen können.

Im Fall von Bayer entschieden US-Gerichte Ende vergangenen Jahres, dass der Konzern nicht für gesundheitliche Folge bestimmter vor langer Zeit mutmaßlich asbestbelasteter Talkumpuder haften muss. Die Leverkusener hatten 2014 das Konsumgütergeschäft der US-amerikanischen Merck & Co (Merck) mit Marken wie Dr. Scholl's übernommen. Der US-Arzneimittelhersteller hatte anschließend vor Gericht durchsetzen wollen, entsprechende Haftungsrisiken mit Blick auf die Talkumpuder nach Ablauf einer Frist im Jahr 2021 an Bayer weiterreichen zu können - auch für die Zeit vor der Übernahme.

Im Mittwochshandel an der NYSE gewinnt die Aktie von Johnson & Johnson zeitweise 4,73 Prozent auf 151,43 US-Dollar.

/lew/mne/jha/

NEW BRUNSWICK (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Bayer

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Bayer

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Gil C / Shutterstock.com, josefkubes / Shutterstock.com

Nachrichten zu Bayer

Analysen zu Bayer

DatumRatingAnalyst
06.06.2024Bayer KaufenDZ BANK
05.06.2024Bayer NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.05.2024Bayer NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.05.2024Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.05.2024Bayer NeutralUBS AG
DatumRatingAnalyst
06.06.2024Bayer KaufenDZ BANK
11.03.2024Bayer KaufenDZ BANK
05.03.2024Bayer OutperformBernstein Research
26.02.2024Bayer OutperformBernstein Research
20.02.2024Bayer KaufenDZ BANK
DatumRatingAnalyst
05.06.2024Bayer NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.05.2024Bayer NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.05.2024Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.05.2024Bayer NeutralUBS AG
15.05.2024Bayer Equal WeightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
31.10.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
21.08.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
01.08.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
28.06.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
25.04.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bayer nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"