22.10.2020 22:19

McAfee-Aktie tiefrot: McAfee wieder an der Börse

Börsengang: McAfee-Aktie tiefrot: McAfee wieder an der Börse | Nachricht | finanzen.net
Börsengang
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.12. zusätzlich! -W-

Das Cybersicherheitsunternehmen McAfee ist am Donnerstag an der US-Börse NASDAQ gestartet.
Werbung
Der erste Kurs der McAfee-Aktie belief sich laut ersten Berechnungen auf 18,60 US-Dollar. Den Ausgabepreis hatte das Unternehmen zuvor auf 20 US-Dollar je Papier festgesetzt. Der Emissionspreis lag damit schon am unteren Ende der Angebotsspanne (19 bis 22 US-Dollar). Begleitet wurde der Börsengang von den Underwritern Morgan Stanley, Goldman Sachs, TPG Capital, Bank of America Securities und Citigroup.

Intel hatte 2011 McAfee von der Börse genommen, aber eine Mehrheitsbeteiligung 2016 an das Private-Equity-Unternehmen TPG verkauft. Thoma Bravo übernahm 2017 eine Minderheitsbeteiligung. Nach dem Börsengang werden TPG, Thoma Bravo und Intel rund 82,2 Prozent der Stimmrechte kontrollieren.

Auch zum Handelsende verbuchte die McAfee-Aktie im US-Handel an der NASDAQ ein Minus von 6,50 Prozent auf 18,70 US-Dollar.

Dow Jones Newswires / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Sundry Photography / Shutterstock.com

Nachrichten zu Intel Corp.

  • Relevant
    4
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
    2
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Intel Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.10.2020Intel buyUBS AG
23.10.2020Intel SellGoldman Sachs Group Inc.
23.10.2020Intel UnderperformBernstein Research
23.10.2020Intel overweightJP Morgan Chase & Co.
23.10.2020Intel OutperformCredit Suisse Group
26.10.2020Intel buyUBS AG
23.10.2020Intel overweightJP Morgan Chase & Co.
23.10.2020Intel OutperformCredit Suisse Group
20.10.2020Intel overweightJP Morgan Chase & Co.
10.09.2020Intel overweightJP Morgan Chase & Co.
23.06.2020Intel market-performBernstein Research
16.06.2020Intel Equal-WeightMorgan Stanley
24.04.2020Intel market-performBernstein Research
26.03.2020Intel market-performBernstein Research
23.07.2019Intel HoldThe Benchmark Company
23.10.2020Intel SellGoldman Sachs Group Inc.
23.10.2020Intel UnderperformBernstein Research
23.10.2020Intel UnderperformRBC Capital Markets
20.10.2020Intel UnderperformBernstein Research
20.10.2020Intel UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Intel Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt stark -- Gewinne an der Wall Street -- Brexit-Deal diese Woche? -- BioNTech / Pfizer und Moderna beantragen Impfstoff-Zulassung in EU -- Airbnb, VW, Merck, Amazon, Apple, Allianz im Fokus

US-Notenbankchef nimmt Politik bei Krisenhilfe in die Pflicht. EY-Prüfer wollen im Wirecard-Skandal nicht länger schweigen. VW: Ausstieg aus dem Motorsport. Diem statt Libra - Facebooks Kryptowährung mit neuem Namen. adidas zahlt Corona-Prämie. OSRAM-CEO Olaf Berlien scheidet aus. Daimler verkauft Start-up-Schmiede Lab1886 an IT-Unternehmer Dietz. Deutsche Bank baut in Zentrale 350 Stellen ab. Zoom wächst Anlegern nicht explosiv genug.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln