finanzen.net
08.01.2019 17:53
Bewerten
(2)

KION-Aktie bricht ein: Goldman Sachs wird skeptischer und kappt Kursziel

Branchenstudie: KION-Aktie bricht ein: Goldman Sachs wird skeptischer und kappt Kursziel | Nachricht | finanzen.net
Branchenstudie
DRUCKEN
Angesichts zunehmender Sorgen vor einem konjunkturellen Abschwung beurteilt die US-Investmentbank Goldman Sachs die Aktien des Gabelstaplerherstellers KION skeptischer.
Es gelte jetzt, kurzzyklische Unternehmen wie KION, aber auch Schneider Electric zu meiden, schrieb Analystin Daniela Costa in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie zum europäischen Investitionsgütersektor. Die Risiken, dass die Experten mehrheitlich ihre Schätzungen zusammenstreichen werden, nähmen zu.

Costa senkte daher ihren Daumen über die beiden Werte und empfahl sie zum Verkauf. Das Kursziel des KION-Papiers kappte sie unter anderem wegen angepasster Prognosen an die Kapitalkosten und gesenkten Schätzungen von 59 auf 42 (aktueller Kurs: 43) Euro.

Das Kursziel des Elektrotechnikkonzerns Schneider verringerte sie aus denselben Gründen von 80 auf 66 (aktueller Kurs 59) Euro. Dass die gesamtwirtschaftliche industrielle Aktivität abnehme, stelle die Franzosen vor erhebliche Herausforderungen, schrieb die Goldman-Analystin. Immerhin hätten sie 2018 ihr umsatzstärkstes Jahr seit 2011 gehabt, weshalb die Aktie im Branchenvergleich überdurchschnittlich gestiegen sei.

Zu KION schrieb sie: Die zyklischen Herausforderungen für Flurförderzeuge nähmen zu, was der KION-Gruppe, die im abgelaufenen Jahr satte 80 Prozent ihres operativen Ergebnisses mit Gabelstaplern erwirtschaftete, ins Kontor schlage. "Während des letzten Abschwungs hatten alle Gabelstapler-Hersteller Verluste gemacht", erinnerte sie. Außerdem steige in einem wachstumsschwächeren Umfeld der Druck auf die Margen.

Negativ falle der MDAX-Konzern auch auf, da er zu den am stärksten fremdfinanzierten Unternehmen unter den von ihr beobachteten Branchenwerten zählt und in den vergangenen Quartalen stets einen schwachen freien Barmittelfluss bekannt gegeben hatte. "Der freie Cashflow sank zwischen dem ersten und dritten Quartal 2018 wegen wachsender Lagerbestände und Lieferproblemen um zirka 40 Prozent."

Befürchtungen äußerte Costa auch über das jüngste KION-Mitglied Dematic. Das ihres Erachtens ermutigendere Wachstum des Anbieters von Suppy-Chain-Lösungen könne ins Stottern geraten, da der Bau von Lagern in den USA auf seinem Höhepunkt angekommen sein könnte.

Eingestuft mit "Sell" rechnet Goldman Sachs auf aktuellem Kursniveau sowie im Vergleich zu den anderen von der US-Bank beobachteten Unternehmen aus der gleichen Branche mit einem unattraktiven Renditepotenzial.

Auf dem Börsenparkett sorgten die Experteneinschätzungen zumindest bei KION für einen Kursrutsch: Im XETRA-Handel geben die Papiere zeitweise 7,10 Prozent auf 43,18 Euro nach. Zu Börsenschluss standen sie noch 1,72 Prozent tiefer bei 45,68 Euro. Schneider Electric-Aktien verloren in Paris derweil 1,41 Prozent, doch auch sie konnten ihre Verluste eindämmen und kletterten letztendlich sogar 0,77 Prozent ins Plus.

/ck/ag/jha/

Analysierendes Institut Goldman Sachs.

Veröffentlichung der Original-Studie: 08.01.2019 / 04:21 / GMT

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

NEW YORK (dpa-AFX)

Bildquellen: KION GROUP

Nachrichten zu KION GROUP AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu KION GROUP AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.04.2019KION GROUP buyKepler Cheuvreux
25.04.2019KION GROUP buyUBS AG
25.04.2019KION GROUP buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
25.04.2019KION GROUP buyBaader Bank
25.04.2019KION GROUP SellGoldman Sachs Group Inc.
25.04.2019KION GROUP buyKepler Cheuvreux
25.04.2019KION GROUP buyUBS AG
25.04.2019KION GROUP buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
25.04.2019KION GROUP buyBaader Bank
15.04.2019KION GROUP buyBaader Bank
25.04.2019KION GROUP NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.04.2019KION GROUP NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.04.2019KION GROUP Equal-WeightMorgan Stanley
22.03.2019KION GROUP NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.02.2019KION GROUP HoldDeutsche Bank AG
25.04.2019KION GROUP SellGoldman Sachs Group Inc.
12.04.2019KION GROUP SellGoldman Sachs Group Inc.
14.03.2019KION GROUP SellGoldman Sachs Group Inc.
06.03.2019KION GROUP SellGoldman Sachs Group Inc.
11.01.2019KION GROUP SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für KION GROUP AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Dow beendet Handel tiefer -- Deutsche Bank & Commerzbank: Fusion gescheitert -- Wirecard steigert Umsatz -- Bayer übertrifft Erwartungen -- Delivery Hero, Tesla im Fokus

Microsoft übertrifft Erwartungen und knackt Billionen-Marke. Bristol-Myers Squibb startet stark ins neue Jahr. 3M patzt im 1. Quartal und will 2.000 Jobs streichen. Harter Winter drückt bei UPS auf den Gewinn. Flugverbot für Boeing-Jets treibt Kosten bei Southwest Airlines nach oben. WACKER CHEMIE mit Verlust im 1. Quartal - Ausblick bestätigt.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Bitcoin konnte wieder über die Marke von 5.500 Dollar klettern. Wo sehen Sie den Kurs der Kryptowährung Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Amazon906866
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
SAP SE716460
Facebook Inc.A1JWVX
Apple Inc.865985
SteinhoffA14XB9
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
Allianz840400
Aurora Cannabis IncA12GS7