finanzen.net
29.10.2018 19:55
Bewerten
(35)

Schnäppchenjagd im DAX: Diese 8 Aktien können nun Einstiegsmöglichkeiten bieten

Chancen nach dem Abverkauf: Schnäppchenjagd im DAX: Diese 8 Aktien können nun Einstiegsmöglichkeiten bieten | Nachricht | finanzen.net
Chancen nach dem Abverkauf
DRUCKEN
So günstig wie jetzt waren so manche DAX-Aktien seit vielen Jahren nicht mehr. Für langfristig orientierte Anleger ergibt sich somit nun eine hervorragende Einstiegschance für vereinzelte Werte.
Die deutschen Standardwerte verzeichneten in den vergangenen Tagen erhebliche Verluste. Allein in den zurückliegenden vier Wochen musste der deutsche Leitindex DAX über 9 Prozent abgeben. Die negative Stimmung an der Börse lässt die Kurse somit schneller fallen, als die Gewinnerwartungen der Unternehmen tatsächlich sinken. Gegenwärtig gehört der DAX sogar zu den am günstigsten bewerteten Börsenindizes im Vergleich zu den großen Industrienationen.

Der DAX ist fundamental unterbewertet

Während das Kurs-Gewinn-Verhältnis des DAX zwischen 1990 und 2000 zeitweise bei über 30 pendelte, liegt es gegenwärtig nur noch bei 13,42. In den vergangenen 30 Jahren lag das durchschnittliche KGV des DAX sogar bei 19. Aus Sicht der Bilanz- oder Fundamentalanalyse signalisiert der momentane Wert, welcher weit unter dem Durchschnitt liegt, also eine günstige Bewertung für die deutschen Blue-Chips.

Infineon: Im Sog der Konkurrenz

Mit einem durchschnittlichen Kursziel von 26,41 Euro ist die Infineon-Aktie einer der wohl unterbewertetsten Titeln aus der DAX-Familie. Denn die 19 Analysten, die sich permanent mit dem Papier beschäftigen, sehen den fairen Wert der Aktie aktuell knapp 60 Prozent höher. Infineon befindet sich gegenwärtig in einem Abwärtssog des internationalen Halbleitersektors, denn die enttäuschenden Quartalsergebnisse aus der Branche belasten auch die ehemalige Siemens-Tochter.

Einstiegschancen in der Pharmabranche

Anleger, die im deutschen Leitindex nach Schnäppchen Ausschau halten, könnten in der Chemie- und Pharmabranche fündig werden. Neben der Bayer-Aktie, die nach einer Enttäuschung im Glyphosat-Prozess weiter an Boden verlor, sehen Analysten auch Chancen bei der ehemaligen Tochter Covestro oder bei der Konkurrenz aus Ludwigshafen. Denn mit einem KGV von 10,5 erscheint auch ein BASF-Papier als preiswert. Ein noch günstigeres Kurs-Gewinn-Verhältnis in diesem Sektor erreicht nur Covestro. Die Aktie pendelt aktuell weit über 40 Prozent unter ihrem Jahresdoppelhoch bei 95 Euro und kommt somit auf ein KGV von 5.

Mit einem Kursverlust von über 40 Prozent in den zurückliegenden 52-Wochen ist Bayer zwar der schlechteste DAX-Wert, aber vielleicht auch einer der vielversprechendsten. Denn die Analysten der Deutschen Bank, der Commerzbank und von Goldman Sachs halten an ihren Kurszielen von 111 Euro bis 127 Euro pro Aktie fest.

Kommt nun die Gegenbewegung bei Continental?

Auch die Aktie des Automobilzulieferers Continental sorgte im Jahresverlauf für eine herbe Enttäuschung. Nach einem Jahreshoch bei rund 250 Euro stürzte das Papier rund 45 Prozent ab. Nach diesem bedingungslosen Abverkauf verwundert es jedoch nicht, dass der Durchschnitt der Analysten dem Papier nun eine 38-prozentige Erholung zutrauen.

Analysten sehen eine 50-Prozent-Chance bei thyssenkrupp

Nach den Einschätzungen der Analysten bietet gegenwärtig auch der Baustoffkonzern HeidelbergCement eine lohnenswerte Einstiegschance. Die Experten sehen den fairen Wert der Aktie rund 44 Prozent über dem aktuellen Niveau. Mit einer Differenz von über 50 Prozent zum durchschnittlichen Kursziel erscheint auch der diversifizierte Industriekonzern thyssenkrupp als stark unterbewertet. Carsten Riek von der UBS und Ingo-Martin Schachel von der Commerzbank empfehlen die Aktie aus diesem Grund zum Kauf. Trotz einer schlechten Stimmung im Stahlsektor sehen die beiden Analysten den fairen Wert der Aktie bei 30 Euro.

Absturz nach dem Höhenflug

Nach dem sagenhaften Höhenflug der Lufthansa-Aktien im Jahr 2017 folgte 2018 der Absturz. Die Anteile der größten deutschen Fluggesellschaft trudeln nun schon über 40 Prozent unter ihrem Jahreshoch. Das vergangene Kursdebakel bietet nun jedoch Experten zufolge eine Einstiegschance. Das durchschnittliche Kursziel der Aktie liegt bei 26,15 Euro und somit 39,3 Prozent über dem aktuellen Preis pro Anteilsschein. Natürlich sollten Anleger, sofern sie eine Investition bei einer Airline ins Auge fassen, auch die Entwicklung des Ölpreises berücksichtigen. Denn während der Preis für ein Barrel Nordseeöl Brent im vergangenen Jahr einen Zuwachs von 30 Prozent verzeichnete, mussten Lufthansa-Aktionäre einen 30-prozentigen Kursrückgang verkraften.

Korrektur oder Bärenmarkt?

Zwar lassen sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt einige Schnäppchen unter den deutschen Blue-Chips ausfindig machen, jedoch könnte das Ende der Fahnenstage noch nicht erreicht sein. Denn sollte der Abverkauf an der Börse in den kommenden Monaten anhalten, könnte aus der Korrektur auch ein Bärenmarkt werden.

Pierre Bonnet / finanzen.net

Bildquellen: Pavel Ignatov / Shutterstock.com, suphakit73 / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu BASF

  • Relevant
    2
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BASF

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.01.2019BASF buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.01.2019BASF HoldBaader Bank
14.01.2019BASF NeutralUBS AG
10.01.2019BASF overweightJP Morgan Chase & Co.
08.01.2019BASF market-performBernstein Research
21.01.2019BASF buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.01.2019BASF overweightJP Morgan Chase & Co.
13.12.2018BASF buyHSBC
13.12.2018BASF buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.12.2018BASF kaufenDZ BANK
18.01.2019BASF HoldBaader Bank
14.01.2019BASF NeutralUBS AG
08.01.2019BASF market-performBernstein Research
07.01.2019BASF NeutralUBS AG
21.12.2018BASF HoldJefferies & Company Inc.
10.12.2018BASF SellBaader Bank
26.11.2018BASF SellBaader Bank
20.11.2018BASF SellBaader Bank
05.11.2018BASF SellBaader Bank
29.10.2018BASF SellBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BASF nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Dow weitet Verluste aus -- Deutsche Börse übertrifft Gewinnprognose -- Hedgefonds Elliott erhöht Druck auf eBay -- ZEW-Index steigt -- K+S, Linde, HUGO BOSS, LANXESS im Fokus

Lateinamerika sorgt bei Carrefour für Schwung. Pompeo in Videoleitung optimistisch zu Handelsgesprächen mit China. TomTom verkauft Telematik-Sparte an Bridgestone. easyJet legt Notfallplan für Brexit vor. EU-Kommission verhängt 570 Millionen Euro Strafe gegen MasterCard. Tilray kauft Natura Naturals.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es noch zu einem geordneten Brexit kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Amazon906866
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Deutsche Telekom AG555750
EVOTEC AG566480
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
Siemens AG723610
Henkel KGaA Vz.604843