29.06.2022 17:10

Siemens startet neues Plattform-Modell - Siemens-Aktie schwach

Digitalisierung im Fokus: Siemens startet neues Plattform-Modell - Siemens-Aktie schwach | Nachricht | finanzen.net
Digitalisierung im Fokus
Folgen
Siemens baut mal wieder um: Der Münchner Konzern will die Digitalisierung seiner Geschäfte mit einem neuen Plattform-Konzept vorantreiben, das am Mittwoch gestartet ist.
Werbung
Das Konzept namens Xcelerator soll unter anderem eine bessere Verknüpfung zwischen den konzerneigenen Angeboten bringen, Schnittstellen für Drittanbieter öffnen und den Kunden Paketlösungen aus Soft- und Hardware auch als Abo anbieten.

Am Ende soll ein ganzes Partner-Ökosystem inklusive Marktplatz stehen. "Wir tun uns zusammen, um die digitale Transformation zu vereinfachen, damit Kunden jeder Größe schnell und skalierbar profitieren können", sagte Konzernchef Roland Busch.

Busch zeigte sich überzeugt, dass die Chancen aus der Umstellung die Risiken, die sich beispielsweise durch die Öffnung der Schnittstellen ergeben, überwiegen. Viele Kunden wollten dies, und es sei eine Voraussetzung für starkes Wachstum. Zudem bringe ein großes Ökosystem einen Wettbewerbsvorteil, weil die Kunden wüssten, dass die Produkte daraus miteinander funktionierten.

Dazu, wie viel Umsatz Siemens mit dem Xcelerator machen will, hielt sich Busch bedeckt. Man wolle aber das Digitalgeschäft mit einem aktuellen Volumen von 5,6 Milliarden Euro pro Jahr um mehr 10 Prozent wachsen lassen. Der Bereich des Xcelerators werde schneller wachsen als der Rest des Unternehmens. Zunächst ist die Nutzung des Ökosystems für Partner kostenlos. Mögliche künftige Gebühren sollen laut Busch aber vor allem Kosten decken.

Parallel gab Siemens eine Kooperation mit NVIDIA bekannt. Mit dem Unternehmen, das sich vom Grafikkartenhersteller zum Spezialisten bei Chips für künstliche Intelligenz (KI) entwickelt hat, will Siemens eine Art Industrie-Metaversum entwickeln. Dafür sollen die digitalen Modelle von Siemens mit realistischerer Darstellung und Echtzeit-KI von NVIDIA kombiniert werden.

Die Siemens-Aktie fällt via XETRA zeitweise um 2,34 Prozent auf 101,70 Euro.

/ruc/DP/men

MÜNCHEN (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf NVIDIA Corp.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf NVIDIA Corp.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: MICHELE TANTUSSI/AFP//Getty Images

Nachrichten zu NVIDIA Corp.

  • Relevant
    3
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
ARK-ETFs aufgestockt
Nach NVIDIAs Umsatzwarnung: Cathie Wood kauft NVIDIA-Aktien zum Schnäppchenpreis nach
Nachdem NVIDIA kürzlich den Ausblick für das zweite Quartal reduzierte, nahmen die Anleger Reißaus. Dabei ging es für die Aktie seit Jahresbeginn sowieso schon deutlich abwärts. Nun sicherte sich ARK-Chefin Cathie Wood einige Scheine zum günstigen Preis.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu NVIDIA Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.11.2021NVIDIA OutperformBernstein Research
15.09.2020NVIDIA OutperformCredit Suisse Group
18.02.2020NVIDIA buyUBS AG
21.08.2019NVIDIA BuyThe Benchmark Company
11.07.2019NVIDIA BuyCascend Securities
18.11.2021NVIDIA OutperformBernstein Research
15.09.2020NVIDIA OutperformCredit Suisse Group
18.02.2020NVIDIA buyUBS AG
21.08.2019NVIDIA BuyThe Benchmark Company
11.07.2019NVIDIA BuyCascend Securities
29.01.2019NVIDIA UnderperformNeedham & Company, LLC
16.11.2018NVIDIA NeutralB. Riley FBR
11.08.2017NVIDIA Equal WeightBarclays Capital
11.11.2016NVIDIA Equal WeightBarclays Capital
20.09.2016NVIDIA NeutralSunTrust
04.04.2017NVIDIA UnderweightPacific Crest Securities Inc.
24.02.2017NVIDIA UnderperformBMO Capital Markets
23.02.2017NVIDIA ReduceInstinet
14.01.2016NVIDIA UnderweightBarclays Capital
26.07.2011NVIDIA underperformNeedham & Company, LLC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für NVIDIA Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Vor Fed-Protokoll am Abend: DAX beendet Handel tiefrot -- Uniper erleidet erheblichen Verlust -- GM ruft Autos in den USA zurück -- HelloFresh, Siemens Energy, VW, BMW im Fokus

Rheinmetall und General Motors kooperieren bei LKW-Projekt der US Army. Amazon-Beschäftigte dringen auf weitere Gewerkschaft. Credit Suisse stuft Apple von 'Neutral' auf 'Outperform' hoch. Sanofi stellt klinisches Entwicklungsprogramm für das Brustkrebsmittel Amcenestrant ein. BVB denkt wegen der langen Winterpause über Auslandsreise nach - Diskussion um Ronaldo. Bei RTL-Deutschland muss Co-Chef Stephan Schäfer gehen.

Umfrage

Sollten die Corona-Regeln bei steigenden Infektionszahlen im Herbst wieder verschärft werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln