24.10.2019 17:54

KION-Aktie springt zweistellig hoch: KION Group übertrifft Erwartungen - Mehr Neubestellungen

Erwartungen übertroffen: KION-Aktie springt zweistellig hoch: KION Group übertrifft Erwartungen - Mehr Neubestellungen | Nachricht | finanzen.net
Erwartungen übertroffen
Folgen
Der Frankfurter Gabelstapler-Hersteller KION hat die Erwartungen der Analysten übertroffen.
Werbung
KION profitiert stark vom Online-Handel. Eine wachsende Anzahl von Unternehmen investiere in den Ausbau und die Optimierung ihrer Lager- und Logistikkapazitäten, erklärte KION am Donnerstag in Frankfurt. Der Trend zur Automatisierung mache sich vor allem in der Sparte Lieferkettenlogistik bemerkbar. Nachdem die Auftragseingänge beim MDAX-Konzern im zweiten Quartal rückläufig waren, geben die Kunden jetzt wieder mehr Geld aus. Der Auftragseingang stieg im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um rund 13 Prozent. Auch bei Umsatz und Gewinn konnten die Frankfurter deutlich zulegen und übertrafen damit die durchschnittlichen Analystenschätzungen deutlich. Der Aktienkurs schnellte daraufhin nach oben.

Der Umsatz verbesserte sich demnach im Vergleich zum Vorjahr um fast 14 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) stieg um 12,6 Prozent auf 217,1 Millionen Euro. Unterm Strich verdiente KION im dritten Quartal 120,7 Millionen Euro - rund ein Viertel mehr als im Vorjahreszeitraum.

"Die guten Ergebnisse der ersten neun Monate des Jahres zeigen, dass die KION Group auch in einem uneinheitlichen Marktumfeld weiterhin auf Kurs und die Widerstandsfähigkeit der Gruppe deutlich gestärkt ist", erklärte KION-Chef Gordon Riske.

Wegen der guten Entwicklung bestätigte KION trotz eines schwierigeren Marktumfeldes die Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Der Vorstand rechnet weiter mit einem Umsatz von 8,16 bis 8,65 Milliarden Euro. Für das bereinigte Ebit liegt das Ziel zwischen 805 und 875 Millionen Euro. Konkurrent Jungheinrich, der seine Zahlen Anfang November vorlegt, hatte im Sommer bereits eine Gewinnwarnung herausgegeben.

Insgesamt bleibt der Markt für Flurförderzeuge laut KION angesichts der weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen und konjunktureller Unsicherheiten schwierig. Diese hätten sich im Vergleich zu früheren Erwartungen verschlechtert. Insgesamt sieht sich KION aber gut aufgestellt und verwies auf Marktanteilsgewinne im Geschäft mit Flurförderfahrzeugen und Lagertechnik. Der Auftragseingang stieg im dritten Quartal allerdings deutlich geringer als in der Sparte Lieferkettenlogistik. Vor allem in der Region Amerika sei die Nachfrage in den ersten drei Quartalen insgesamt zurückgegangen.

KION profitiert indes auch vor der Angst vieler Unternehmen vor einem ungeregelten Brexit. Unternehmen in Großbritannien fürchteten Versorgungsengpässe, dadurch steige die Nachfrage nach Gabelstaplern in Großbritannien an, hatte es vor einigen Wochen geheißen.

KION-Aktien springen nach starken Zahlen auf Hoch seit April

Gute Ergebnisse für das dritte Quartal haben die Aktien von KION am Donnerstag um fast 13 Prozent auf das höchste Niveau seit April katapultiert. Zuletzt schlossen die KION-Papiere im XETRA-Handel noch 9,86 Prozent höher bei 58,36 Euro.

Allen Konjunktursorgen zum trotz habe KION bei Auftragseingang, Umsatz und operativem Ergebnis die Erwartungen überboten, erklärte Analyst Akash Gupta von der Investmentbank JPMorgan. Die Marktprognosen für das Gesamtjahr könnten nun leicht anziehen. Auch Jack O'Brien von Goldman Sachs äußerte sich positiv und konstatierte "noch keine Anzeichen von Schwäche".

/knd/nas/mis

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: KION GROUP

Nachrichten zu KION GROUP AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu KION GROUP AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.03.2021KION GROUP buyKepler Cheuvreux
02.03.2021KION GROUP SellGoldman Sachs Group Inc.
02.03.2021KION GROUP buyWarburg Research
02.03.2021KION GROUP buyUBS AG
02.03.2021KION GROUP addBaader Bank
02.03.2021KION GROUP buyKepler Cheuvreux
02.03.2021KION GROUP buyWarburg Research
02.03.2021KION GROUP buyUBS AG
02.03.2021KION GROUP addBaader Bank
04.02.2021KION GROUP addBaader Bank
02.03.2021KION GROUP NeutralJP Morgan Chase & Co.
26.01.2021KION GROUP NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.01.2021KION GROUP Equal-WeightMorgan Stanley
12.01.2021KION GROUP NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.01.2021KION GROUP HoldDeutsche Bank AG
02.03.2021KION GROUP SellGoldman Sachs Group Inc.
18.01.2021KION GROUP SellGoldman Sachs Group Inc.
08.12.2020KION GROUP SellGoldman Sachs Group Inc.
30.11.2020KION GROUP VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
19.11.2020KION GROUP SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für KION GROUP AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow tiefer -- DAX schließt im Plus -- Merck will J&J mit Impfstoffherstellung helfen -- HelloFresh mit mehr Umsatz und Sprung in Gewinnzone -- TeamViewer, Munich Re, KION, MorphoSys, Zoom im Fokus

Fortum und Russlands Staatsfonds errichten großen Solarpark. Neue Impfverordnung erlaubt flexiblere Verwendung von AstraZeneca. Flutter wächst in Pandemie kräftig. Sixt wagt wegen Corona-Unsicherheit noch keine Prognose. Bei Deutscher Bank kein Ende der Callcenter-Streiks in Sicht. MorphoSys übertrifft mit Umsatz und EBIT Prognosen für 2020. Tesla-Konkurrent NIO macht mehr Verlust als erwartet.

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln