17.04.2018 22:18
Bewerten
(4)

Netflix-Aktie schießt auf Rekordhoch: Netflix glänzt mit kräftigem Umsatz- und Gewinnplus

Boom hält an: Netflix-Aktie schießt auf Rekordhoch: Netflix glänzt mit kräftigem Umsatz- und Gewinnplus | Nachricht | finanzen.net
Boom hält an
DRUCKEN
Der Online-Videodienst Netflix wächst weiter rasant - zu Jahresbeginn kletterten Nutzerzahlen, Umsatz und Gewinn stärker als erwartet.
Im ersten Quartal stieg der Überschuss verglichen mit dem Vorjahreszeitraum von 178 Millionen auf 290 Millionen Dollar (234 Mio Euro), wie das Unternehmen am Montag nach US-Börsenschluss mitteilte. Die Erlöse legten um gut 40 Prozent auf 3,7 Milliarden Dollar zu. Insgesamt gewann Netflix im Berichtszeitraum 7,4 Millionen Kunden dazu, davon 5,5 Millionen außerhalb des US-Heimatmarktes.

Damit brachte es der Video-Streaming-Marktführer Ende März insgesamt auf 125 Millionen Nutzer, davon knapp 119 Millionen zahlende Kunden. Die Quartalszahlen übertrafen die Prognosen der Analysten klar. Die Aktie schoss bereits nachbörslich nach oben und stieg im Dienstagshandel an der NASDAQ auf ein neues Allzeithoch von 338,61 Dollar. Zum Börsenschluss markierte die Netflix-Aktie einen neuen Rekordschluss mit einem Aufschlag von 9,2 Prozent bei 336,11 Dollar. Knapp unter 334 Dollar hatten sie vor etwa einem Monat den bisher höchsten Stand seit ihrem Börsendebüt im Jahr 2002 erreicht. Seit Jahresbeginn hatte der Kurs schon um über 60 Prozent zugelegt. Auch der mit Spannung erwartete Geschäftsausblick kam am Markt gut an. Im laufenden Vierteljahr will Netflix den Umsatz um 41 Prozent und die Gesamtzahl seiner Nutzer auf über 131 Millionen ausbauen.

Um Rivalen wie Amazons Prime-Videodienst oder Hulu auf Distanz zu halten, nimmt Netflix viel Geld für eigene Produktionen in die Hand. Das Unternehmen bekräftigte, dieses Jahr 7,5 bis 8 Milliarden Dollar für eine weite Bandbreite an exklusiven Inhalten auszugeben. Dazu zählten Serien, Filme, Dokumentationen und Comedy-Formate. Netflix hat sich einen großen Namen mit selbstproduzierten Serien wie "House of Cards" oder zuletzt "Stranger Things" gemacht und ist mittlerweile nach eigenen Angaben in mehr als 190 Ländern zu empfangen.

Nicht überall kommt der Siegeszug des 1997 als Online-DVD-Verleih im kalifornischen Los Gatos gegründeten Unternehmens jedoch gut an. So wird es beim bekannten Filmfestival im französischen Cannes in diesem Jahr keine Netflix-Produktionen mehr im Wettbewerb um die Goldene Palme geben. Nach heftiger Kritik, Cannes sei zur Werbeplattform für Netflix-Filme geworden, die vor allem im Abonnement zu sehen sind, wurden die Regeln geändert. Von nun an dürfen nur noch Filme gezeigt werden, die in Frankreich auch in die Kinos kommen.

"Wir bedauern, dass unsere Filme in diesem Jahr nicht beim Filmfestival in Cannes konkurrieren können", erklärte Netflix im Brief an die Aktionäre. Die neuen Regeln würden bedeuten, dass Produktionen, die am Wettbewerb teilnehmen, in Frankreich drei Jahre lang nicht bei Netflix im Streaming-Angebot laufen dürften. Das sei für die französischen Nutzer unzumutbar. "Wir werden unsere Filme und Filmemacher weiterhin bei anderen Festivals rund um den Globus feiern, aber leider müssen wir in Cannes aussetzen", so Netflix.

LOS GATOS (dpa-AFX)

Bildquellen: Netflix, pixinoo / Shutterstock.com

Nachrichten zu Netflix Inc.

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Netflix Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.04.2018Netflix BuyCanaccord Adams
17.04.2018Netflix buyGoldman Sachs Group Inc.
17.04.2018Netflix overweightJP Morgan Chase & Co.
17.04.2018Netflix kaufenRBC Capital Markets
17.04.2018Netflix BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
17.04.2018Netflix BuyCanaccord Adams
17.04.2018Netflix buyGoldman Sachs Group Inc.
17.04.2018Netflix overweightJP Morgan Chase & Co.
17.04.2018Netflix kaufenRBC Capital Markets
17.04.2018Netflix BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
17.04.2018Netflix NeutralB. Riley FBR, Inc.
07.03.2018Netflix HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
24.01.2018Netflix neutralRBC Capital Markets
23.01.2018Netflix HoldJefferies & Company Inc.
23.01.2018Netflix NeutralCredit Suisse Group
23.01.2018Netflix SellMorningstar
23.01.2018Netflix UnderperformWedbush Morgan Securities Inc.
18.10.2017Netflix SellSociété Générale Group S.A. (SG)
17.10.2017Netflix UnderperformWedbush Morgan Securities Inc.
18.04.2017Netflix UnderperformWedbush Morgan Securities Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Netflix Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Procter & Gamble – derzeit einer der Top-Value-Titel in den USA

In der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins befindet sich die Aktie von Procter & Gamble in der Rangliste „Joels Zauberformel“ auf Platz 13 der 2.000 größten US-Aktien. Grund genug für uns, um über den Konsumgütergiganten zu berichten.
Weiterlesen!

Netflix Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX fester erwartet -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Daimler verdient trotz Gewinneinbruch mehr als gedacht -- Airbus verdient weniger -- Amazon mit Gewinnsprung -- Microsoft, Intel im Fokus

Darum feiert der Bitcoin ein Comeback. Nemetschek verdient dank US-Steuerreform unerwartet mehr Geld. T-Mobile US soll bald mit Sprint zusammengehen. Renault ringt mit starkem Euro. Euro-Stärke drückt Wachstum bei FUCHS PETROLUB. Sanofi leidet weiterhin unter schwachem Diabetesgeschäft. Historischer Korea-Gipfel hat begonnen.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die beliebtesten Arbeitgeber weltweit
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn teuersten Fußball-Transfers aller Zeiten
Was sind die teuersten Spielerwechsel der Fußballgeschichte?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Hier verdient man am besten
Bei diesen deutschen Unternehmen gibt es das höchste Gehalt
Sechsstelliges Einkommen
So viel Geld lässt sich in Deutschland mit YouTube verdienen
Die teuersten Städte zum Leben
Wo bezahlt man am meisten?
Hier haben die mächtigsten CEOs studiert Wo haben die mächtigsten Konzernchefs studiert?
Hier haben die mächtigsten CEOs studiert Wo haben die mächtigsten Konzernchefs studiert?
Die reichsten Menschen der Welt
Diese Menschen haben das meiste Geld
mehr Top Rankings

Umfrage

Mit Andrea Nahles wurde erstmals eine Frau zur Parteivorsitzenden der SPD gewählt. Glauben Sie, dass Nahles die Richtige ist, um die Partei aus der Krise zu führen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Facebook Inc.A1JWVX
Steinhoff International N.V.A14XB9
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
Siemens Healthineers AGSHL100
Apple Inc.865985
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)843002
RWE AG St.703712
EVOTEC AG566480
E.ON SEENAG99
AIXTRON SEA0WMPJ