finanzen.net
aktualisiert: 02.04.2020 22:11

Wall Street letztlich stärker -- DAX schließt etwas höher -- thyssen produziert in China wieder fast auf Normalniveau -- Siemens Healthineers, Vapiano, DEUTZ, Carl Zeiss im Fokus

Folgen
Google fördert Faktenchecker zu Covid-19 mit Millionen. Pariser Minister signalisiert Unterstützung für Air France-KLM. Walgreens kann Corona-Folgen noch nicht abschätzen. US-Wettbewerbshüter gegen Einstieg von Altria bei Juul. EVOTEC erhält mit Partnerschaft Zugang zu Zelllinien. EuGH: Amazon haftet beim Lagern nicht für Markenverstöße von Händlern.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der heimische Aktienmarkt konnte die Verlustzone am Donnerstag wieder verlassen.

Der DAX notierte zur Handelseröffnung höher, rutschte dann aber mit der Veröffentlichung der stark angestiegenen US-Erstanträge für Arbeitslosenhilfe deutlich ins Minus. Zuletzt stieg er wieder, bis er 0,27 Prozent im Plus bei 9.570,82 Punkten schließen konnte.

Der TecDAX verbuchte, nachdem er im Plus gestartet und zwischenzeitlich ins Minus gefallen war, schlussendlich noch einen Aufschlag. Er verabschiedete sich somit 1,02 Prozent fester bei 2.563,43 Einheiten.

Bestimmendes Thema an den Aktienmärkten blieb die Coronavirus-Pandemie und deren Ausbreitung. "Die Investoren bleiben weiter risikoscheu", gab dpa den Marktexperten Milan Cutkovic von Axitrader wieder. "Ein Ende der Coronavirus-Krise ist derzeit noch nicht in Sicht. Stattdessen steigen die Zahlen der Infektionen und Todesfälle weiter dramatisch." Zwar gebe es in Europa Anzeichen auf eine Verbesserung der Lage. Eine baldige Lockerung der Ausgangsbeschränkungen sei aber noch nicht in Sicht.

Im Fokus stand außerdem der Ölmarkt. US-Präsident Donald Trump hatte hier Gespräche zwischen Saudi-Arabien und Russland, die in einen Preiskrieg verwickelten sind, in Aussicht gestellt.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Börsen präsentierten sich am Donnerstag unentschlossen.

Der EuroSTOXX 50 konnte zum Handelsstart zulegen, musste seine Gewinne zwischenzeitlich wieder abgeben, bevor es zuletzt wieder bergauf ging. Er ging dann schlussendlich 0,31 Prozent höher bei 2.688,49 Indexpunkten aus dem Handel.

Das bestimmende Thema war nach wie vor die Ausbreitung des Coronavirus. In Europa gebe es inzwischen Zeichen auf eine Verbesserung der Lage. Jedoch kann die Stimmung in diesen Zeiten schnell umschlagen.

Im Fokus stand außerdem der Ölmarkt: US-Präsident Donald Trump erwartet in den nächsten Tagen eine Einigung im Preiskrieg zwischen Russland und Saudi Arabien.



Die Wall Street konnte am Donnerstag letztlich zulegen.

Der Dow Jones notierte zum Ertönen der Startglocke im Minus und begab sich danach auf Richtungssuche. Nach einem Auf und Ab verbuchte er am Abend wieder einen Zuwachs. Zum Handelsende legte er 2,24 Prozent zu auf 21,413.44 Punkte. Der Nasdaq Composite eröffnete ebenfalls tiefer und zeigte sich zunächst unentschlossen. Nach zwischenzeitlichen Verlusten kletterte er letztlich um 1,72 Prozent auf 7.487,31 Zähler.

Im Donnerstagshandel sorgte einerseits für Entspannung, dass laut Trump eine Lösung im Preiskampf zwischen Saudi-Arabien und Russland bald erfolgen könnte. Trumps Darstellung, Russland und Saudi-Arabien würden ihre Produktion drosseln wies der Kreml aber zurück.

Daneben breitet sich das Coronavirus jedoch weiterhin stark aus in den USA - die US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe hatten einen dramatischen Anstieg verzeichnet.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die wichtigsten Indizes in Asien fanden am Donnerstag keine gemeinsame Richtung.

In Japan gab der Nikkei bis zum Handelsende 1,37 Prozent auf 17.818,72 Punkte nach.

Auf dem chinesischen Festland konnte der Shanghai Composite derweil 1,69 Prozent gewinnen auf 2.780,64 Zähler. In Hongkong ging es ebenfalls abwärts: Der Hang Seng notierte letztlich 0,84 Prozent im Plus bei bei 23.280,06 Punkten.

Das bestimmende Thema an den Märkten blieb die Coronavirus-Pandemie. Die Anleger sind nach wie vor verunsichert und so hielt auch an den Börsen die Schwankungsanfälligkeit an. Dennoch schlugen sich die Börsen in Fernost wacker, betrachtet man die Vortagesverluste in den USA. Händler hoffen auf eine nahende Bodenbildung. Die Lage in den USA bereitet allerdings Sorgen - hier befindet sich das Virus klar auf dem Vormarsch.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Carl Zeiss-Aktien rutschen ab: Schwächere Geschäftsentwicklung im 2. Halbjahr erwartet
Carl ZeissUnited InternetGrenkeVapianoCommerzbankRocket Internetthyssenkrupp

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
12.773,80
DAX Chart
27.115,10
DOW JONES Chart
3.233,55
TecDAX Chart
9.822,31
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
02.04.20A.S. Création Tapeten AG
Quartalszahlen
02.04.20Acuity Brands Inc.
Quartalszahlen
02.04.20CarMax Inc.
Quartalszahlen
02.04.20COLTENE AG
Hauptversammlung
02.04.20Elisa Oyj
Hauptversammlung
02.04.20Essity AB Registered Shs -B-
Hauptversammlung
02.04.20HELLA GmbH & Co. KGaA
Quartalszahlen
02.04.20Intershop
Hauptversammlung
02.04.20Nokian Renkaat Oyj (Nokian Tyres plc)
Hauptversammlung
02.04.20Rocket Internet SE
Quartalszahlen
02.04.20S IMMO
Quartalszahlen
02.04.20SES Global S.A. (Bearer FDRS)
Hauptversammlung
02.04.20STRATEC SE
Quartalszahlen
02.04.20SÜSS MicroTec SE
Quartalszahlen
02.04.20Swedish Match AB
Hauptversammlung
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
02.04.2020
01:00
Wachstum Verbraucherpreisindex
02.04.2020
01:00
Wachstum Verbraucherpreisindex ( Jahr )
02.04.2020
01:50
Ausländische Investitionen in japanische Aktien
02.04.2020
01:50
Geldbasis (Jahr)
02.04.2020
01:50
Investitionen in ausländische Anleihen
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ABN Amro8,96
7,74%
ABN Amro Jahreschart
Air France-KLM5,60
12,19%
Air France-KLM Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)80,70
12,16%
Airbus Jahreschart
Alibaba194,20
0,62%
Alibaba Jahreschart
Alphabet A (ex Google)1273,00
1,84%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Altria Inc.37,32
4,68%
Altria Jahreschart
Amazon2190,00
0,50%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.292,85
2,61%
Apple Jahreschart
AUDI AG1040,00
0,97%
AUDI Jahreschart
Aurobindo Pharma Ltd744,05
0,51%
Aurobindo Pharma Jahreschart
Bayer65,60
4,29%
Bayer Jahreschart
BMW AG59,16
2,46%
BMW Jahreschart
BP plc (British Petrol)4,07
7,12%
BP Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)6,45
-0,69%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Carl Zeiss Meditec AG93,00
2,42%
Carl Zeiss Meditec Jahreschart
Commerzbank4,39
10,50%
Commerzbank Jahreschart
CompuGroup Medical SE69,40
-2,25%
CompuGroup Medical Jahreschart
Coty Inc (A)4,59
6,10%
Coty A Jahreschart
Daimler AG39,30
6,68%
Daimler Jahreschart
Delivery Hero85,50
-0,65%
Delivery Hero Jahreschart
Deutsche Bank AG8,63
3,13%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Euroshop AG15,64
7,57%
Deutsche Euroshop Jahreschart
DEUTZ AG4,33
6,08%
DEUTZ Jahreschart
E.ON SE10,01
0,19%
EON Jahreschart
easyJet plc10,15
8,09%
easyJet Jahreschart
EFG International AG6,00
0,00%
EFG International Jahreschart
EnBW47,80
0,00%
EnBW Jahreschart
Engie (ex GDF Suez)11,65
3,56%
Engie (ex GDF Suez) Jahreschart
Eni S.p.A.9,46
5,40%
Eni Jahreschart
Erste Group Bank AG24,76
9,17%
Erste Group Bank Jahreschart
Evonik AG24,61
1,44%
Evonik Jahreschart
EVOTEC SE24,06
-1,11%
EVOTEC Jahreschart
ExxonMobil Corp. (Exxon Mobil)46,86
9,04%
ExxonMobil Jahreschart
Facebook Inc.204,75
2,15%
Facebook Jahreschart
Fiat Chrysler (FCA)9,48
7,96%
Fiat Chrysler (FCA) Jahreschart
Fiat S.p.A.Fiat Jahreschart
Ford Motor Co.6,49
16,45%
Ford Motor Jahreschart
Fraport AG49,12
6,09%
Fraport Jahreschart
GALP Energia,SAReg.Shs -B-11,57
-0,26%
GALP Energia,SAReg B Jahreschart
General Electric Co.7,10
7,71%
General Electric Jahreschart
General Motors27,47
8,19%
General Motors Jahreschart
GRENKE AG80,70
1,64%
GRENKE Jahreschart
HELLA GmbH & Co. KGaA39,58
3,94%
HELLA Jahreschart
Henkel KGaA St.77,35
1,84%
Henkel Jahreschart
Hertz Rental Car2,31
84,80%
Hertz Rental Car Jahreschart
HSBC Holdings plc4,75
6,87%
HSBC Jahreschart
Hyundai Motor Co. Ltd. (GDRs)22,90
7,51%
Hyundai Motor Jahreschart
innogy SEinnogy Jahreschart
International Consolidated Airlines S.A.3,67
16,14%
International Consolidated Airlines Jahreschart
JD.com Inc (spons. ADRs)52,00
3,17%
JDcom Jahreschart
LEG Immobilien118,66
-0,17%
LEG Immobilien Jahreschart
Lufthansa AG10,82
6,29%
Lufthansa Jahreschart
MAN44,10
-1,45%
MAN Jahreschart
Mazda Motor Corp.6,50
4,20%
Mazda Motor Jahreschart
Merck KGaA104,60
1,55%
Merck Jahreschart
Merck KGaA Sponsored American Deposit Receipt20,80
-1,89%
Merck Jahreschart
Michelin (Compagnie Générale d. Etablissements Michelin SCPA)99,96
0,40%
Michelin (Compagnie Générale d Etablissements Michelin SCPA) Jahreschart
MTU Aero Engines AG176,90
4,80%
MTU Aero Engines Jahreschart
MVV Energie AG27,00
0,75%
MVV Energie Jahreschart
National Grid plc10,24
-4,12%
National Grid Jahreschart
National Grid PLC (spons. ADRs)51,50
-1,90%
National Grid Jahreschart
Netflix Inc.369,75
0,50%
Netflix Jahreschart
Newell Brands Inc14,39
5,01%
Newell Brands Jahreschart
NORMA Group SE29,08
0,00%
NORMA Group Jahreschart
Novartis AG80,16
-0,27%
Novartis Jahreschart
Renault S.A.25,60
8,48%
Renault Jahreschart
Repsol S.A.9,48
6,06%
Repsol Jahreschart
Rocket Internet SE18,25
0,33%
Rocket Internet Jahreschart
RWE AG St.30,41
-2,50%
RWE Jahreschart
Ryanair12,44
-1,89%
Ryanair Jahreschart
SAF-Holland SA5,89
4,90%
SAF-Holland SA Jahreschart
Salzgitter13,77
2,19%
Salzgitter Jahreschart
Shell (Royal Dutch Shell) (A)16,68
5,74%
Shell (Royal Dutch Shell) (A) Jahreschart
Siemens Healthineers AG43,99
-2,29%
Siemens Healthineers Jahreschart
Sixt SE St.79,65
-0,13%
Sixt Jahreschart
Société Générale (Societe Generale)16,71
9,41%
Société Générale (Societe Generale) Jahreschart
Softbank Corp.Softbank Jahreschart
Spotify161,26
-1,24%
Spotify Jahreschart
Tesla779,70
0,53%
Tesla Jahreschart
thyssenkrupp AG7,47
8,07%
thyssenkrupp Jahreschart
TOTAL S.A.38,15
5,43%
TOTAL Jahreschart
United Internet AG37,92
-0,11%
United Internet Jahreschart
Vapiano0,70
10,44%
Vapiano Jahreschart
Volkswagen (VW) St.155,40
2,24%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Walgreens Boots Alliance Inc40,66
5,32%
Walgreens Boots Alliance Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Airbus SE (ex EADS)938914
TUITUAG00
Carnival Corp & plc paired120100
Allianz840400
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
BayerBAY001
ITM Power plcA0B57L