aktualisiert: 17.03.2021 21:02

DAX schließt grün -- US-Börsen schließen nach Fed-Entscheid grün -- Merck investiert in Frankreich -- WHO empfiehlt J&J und AstraZeneca -- BMW plant Absatzplus -- VW, Uber, Fresenius im Fokus

Folgen
EU lässt Keytruda von Merck & Co bei klassischem Hodgkin-Lymphom zu. Snap kauft Berliner Spezialisten für Kleidungsgrößen. Apple setzt sich in Frankreich beim App-Tracking durch. Bechtle erhöht Dividende und gibt Gratisaktien aus. ver.di macht Druck für Deutsche-Bank-Beschäftigte in Call-Centern. Finnair erhält Staatskredit über bis zu 400 Millionen Euro. Erwarteter Ausgabepreis von Vantage Towers 24 Euro je Aktie.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt präsentierte sich am Mittwoch vorsichtig.

So eröffnete der DAX nahezu unbewegt und tendierte auch anschließend um die Nulllinie. Zuletzt wagte er sich dann wieder leicht in die Gewinnzone vor und schloss 0,27 Prozent höher bei 14.596,61 Punkten. Der TecDAX notierte tiefer, nachdem er kaum verändert gestartet war. Aus dem Handel ging er mit einem Minus von 0,38 Prozent auf 3.373,40 Punkte.

"Das Motto des heutigen Börsentages heißt Warten auf die Fed", sagte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners mit Blick auf die Leitzinsentscheidung und Signale der US-Notenbank am Abend. "Angesichts der zuletzt deutlich angestiegenen Zinsen für US-Staatsanleihen kommt dem heutigen Statement der US-Notenbank besondere Bedeutung zu." Altmann rechnete aber damit, dass die Fed vage bleibt, und keine Zahl nennt, bis zu der sie einen weiteren Zinsanstieg duldet.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Handelsplätze zeigten sich am Mittwoch antriebslos.

So startete der EuroSTOXX 50 quasi unverändert und fiel im weiteren Handelsverlauf leicht in die Verlustzone. Am Abend schaffte er knapp den Sprung in die Gewinnzone und beendete den Handel 0,07 Prozent höher bei 3.853,51 Punkten.

Abwartend verhielten sich die Anleger vor der Sitzung der US-Notenbank, auch wenn diese ihre Beschlüsse erst nach dem Handelsende in Europa bekannt geben wird. Für Irritation sorgte daneben das Impfdesaster in der EU, wegen dem Lockerungshoffnungen nach hinten verschoben werden, mit entsprechenden Folgen für die Wirtschaft.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An der Wall Street ging es am Mittwoch aufwärts.

Der Dow Jones startet zunächst nahezu unverändert in den Handel, schaffte es im Verlauf aber in die Gewinnzone. Mit dem Fed-Entscheid nahm das Börsenbarometer Fahrt auf und erreichte bei 33.041,02 Punkten ein neues Rekordhoch, am Ende reichte es noch für ein Plus von 0,58 Prozent auf 33.016,16 Punkte. Der NASDAQ Composite eröffnete unterdessen mit Abschlägen, konnte sich im späten Verlauf aber ebenfalls auf grünes Terrain vor kämpfen. Mit einem Plus von 0,40 Prozent ging es bei 13.525,20 Zählern in den Feierabend.

Erneut steigende Renditen für US-Staatsanleihen hielten die US-Indizes am Mittwoch zeitweise zurück. Die Blicke der Anleger richteten sich auf die Sitzung der US-Notenbank Fed, die am Abend anstand.

Die US-Notenbank Fed hat zur Bekämpfung der Folgen der Corona-Pandemie eine Fortsetzung ihrer extrem lockeren Geldpolitik signalisiert. Der gegenwärtige Kurs werde beibehalten, bis die Ziele der Fed erreicht seien, teilte die Notenbank am Mittwoch nach ihrer Zinsentscheidung in Washington mit. Die Fed strebt Vollbeschäftigung und eine Inflation von längerfristig zwei Prozent an. Weil die Inflation seit längerem unter diesem Wert liegt, will die Fed eine Zeit lang Inflationsraten von mehr als zwei Prozent dulden.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Börsen in Fernost traten am Mittwoch auf der Stelle.

Der japanische Leitindex Nikkei schloss mit einem geringfügigen Verlust von 0,02 Prozent bei 29.914,33 Punkten.

Auf dem chinesischen Festland fiel der Shanghai Composite um 0,03 Prozent auf 3.445,55 Zähler, wogegen der Hang Seng in Hongkong um 0,02 Prozent auf 29.034,12 Stellen zulegte.

Vor der anstehenden Sitzung der US-Notenbank scheuten die Anleger das Risiko. Mit Spannung wird erwartet, ob und wie die Währungshüter auf die zuletzt deutlich gestiegenen Anleiherenditen reagieren werden.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Profi-Trader René Wolfram zeigt Ihnen im Online-Seminar um 18 Uhr Ausbruchs-Trades, die an fundamental sensible Zeitfenster gekoppelt sind, und die einfach für Profi- und Retailtrader umsetzbar sind.

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
15.175,60
DAX Chart
34.193,70
DOW JONES Chart
3.305,35
TecDAX Chart
13.295,70
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
17.03.21Agilent Technologies Inc.
Hauptversammlung
17.03.21Ahlers AG
Quartalszahlen
17.03.21ALSO AG
Hauptversammlung
17.03.21BMW AG
Quartalszahlen
17.03.21BMW Vz.
Quartalszahlen
17.03.21Cellcom Israel Ltd. (Reg. Shares)
Quartalszahlen
17.03.21Cintas Corp.
Quartalszahlen
17.03.21CK Infrastructure Holdings Limited Registered Shs
Quartalszahlen
17.03.21Companhia Paranaense de Energia - COPELPfd Shs -B-
Quartalszahlen
17.03.21Cooper Cos. Inc.
Hauptversammlung
17.03.21DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG
Quartalszahlen
17.03.21Fair Value REIT-AG
Quartalszahlen
17.03.21LEONI AG
Quartalszahlen
17.03.21OHB SE
Quartalszahlen
17.03.21Orell Fuessli AG
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
17.03.2021
00:00
Arbeitslosenquote
17.03.2021
00:30
Rede des stellvertretenden RBA Gouverneurs C. Kent
17.03.2021
00:30
Westpac Leitindex (Monat)
17.03.2021
00:50
Saisonbereinigte Handelsbilanz
17.03.2021
00:50
Exporte (Jahr)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Air Transport Services Group Inc20,80
0,00%
Air Transport Services Group Jahreschart
Amazon2655,50
0,08%
Amazon Jahreschart
AMC Entertainment Holdings Inc (A)8,34
0,48%
AMC Entertainment A Jahreschart
Apple Inc.103,52
0,10%
Apple Jahreschart
AstraZeneca PLC90,23
1,61%
AstraZeneca Jahreschart
AUTO1 Group SE42,05
-4,24%
AUTO1 Group Jahreschart
Bechtle AG154,25
2,29%
Bechtle Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B235,35
0,15%
Berkshire Hathaway Jahreschart
BioNTech (ADRs)162,05
-1,49%
BioNTech (ADRs) Jahreschart
BMW AG83,88
-0,62%
BMW Jahreschart
Boeing Co.187,78
1,09%
Boeing Jahreschart
CureVac81,84
1,43%
CureVac Jahreschart
Delta Air Lines Inc.36,76
2,34%
Delta Air Lines Jahreschart
Deutsche Bank AG11,39
0,78%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Börse AG138,60
0,07%
Deutsche Börse Jahreschart
FedEx Corp.251,40
1,58%
FedEx Jahreschart
Finnair Oyj0,73
-3,30%
Finnair Jahreschart
Ford Motor Co.9,47
-0,21%
Ford Motor Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)43,62
2,82%
Fresenius Jahreschart
GameStop Corp121,45
1,34%
GameStop Jahreschart
Johnson & Johnson138,78
0,00%
JohnsonJohnson Jahreschart
Lyft39,77
0,89%
Lyft Jahreschart
Merck Co.63,83
-0,31%
Merck Jahreschart
Merck KGaA139,05
0,04%
Merck Jahreschart
Moderna Inc131,40
0,84%
Moderna Jahreschart
Nikola9,80
2,74%
Nikola Jahreschart
Pfizer Inc.32,54
0,45%
Pfizer Jahreschart
Plug Power Inc.19,74
5,57%
Plug Power Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE16,70
-1,97%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
Raiffeisen19,21
1,43%
Raiffeisen Jahreschart
Snap Inc. (Snapchat)43,09
0,24%
Snap Jahreschart
Starbucks Corp.92,86
0,61%
Starbucks Jahreschart
Swatch (I)
0,00%
Swatch (I) Jahreschart
Tesla506,90
-0,69%
Tesla Jahreschart
Uber38,04
5,05%
Uber Jahreschart
United Parcel Service Inc. (UPS)176,55
0,40%
United Parcel Service Jahreschart
Volkswagen (VW) St.258,60
0,62%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Walt Disney149,82
0,69%
Walt Disney Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln