aktualisiert: 26.10.2020 21:20

Dow schließt tiefrot -- DAX beendet Handel weit im Minus -- Bayer kauft Asklepios Biopharmaceutical -- SAP kappt Ziele wegen Corona -- ifo-Index sinkt -- Lufthansa, Beiersdorf, Jungheinrich im Fokus

Folgen
Nestlé baut Purina-Produktion in den USA weiter aus. Bechtle wächst im dritten Quartal überdurchschnittlich stark. NRW-Regierung schaltet sich bei thyssenkrupp Steel ein. Chefs von Facebook und Twitter Mitte November im US-Senat. Alibaba-Ableger Ant vor Rekord-Börsengang - 34,5 Milliarden Dollar angepeilt. Entscheidung über Wirecard-Verkauf anscheinend im November. Linde zahlt Quartalsdividende in Höhe von 0,963 Dollar je Aktie.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Am deutschen Aktienmarkt ging es am Montag steil abwärts.

Der DAX eröffnete die Sitzung am Montag mit einem satten Minus und verharrte auch anschließend tief in der Verlustzone. Letztlich ging es für ihn 3,71 Prozent runter auf 12.177,18 Zähler. Der TecDAX verbuchte ebenfalls kräftige Abschläge, nachdem er zum Handelsstart nur leicht abgegeben hatte. Er beendete den Tag 3,59 Prozent leichter bei 2.920,19 Einheiten.

Marktstratege Stephen Innes von Axi Trader sprach gegenüber dpa angesichts weiter steigender Corona-Infektionszahlen vom "COVID-19-Blues am Montagmorgen". Des Weiteren verunsicherten die baldige US-Präsidentschaftswahl und US-Konjunkturpaket die Anleger.

Die steigenden Corona-Zahlen drückten auch auf die Stimmung der Unternehmen in Deutschland. Wie das Münchner ifo-Institut am Montag mitteilte, fiel der ifo-Geschäftsklimaindex von 93,2 Zählern im Vormonat auf 92,7 Punkte im Oktober. Das war der erste Rückgang nach zuvor fünf Anstiegen in Folge.

Auf Unternehmensseite standen SAP mit den Geschäftszahlen vom Sonntagabend im Fokus.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Europas Börsen zeigten sich zum Wochenstart tiefrot.

Der EuroSTOXX 50 tendierte klar im Minus. Zuvor ging er bereits tiefer in die Sitzung. Letztlich verblieb ein Abschlag von 2,93 Prozent bei 3.105,25 Punkten an der Kurstafel.

Die Stimmung am Markt wurde von den immer weiter steigenden Corona-Infektionszahlen belastet. Diese drückten auch die Stimmung der Unternehmen in Deutschland: Der ifo-Geschäftsklima-Index ist von 93,2 Zählern im Vormonat auf 92,7 Punkte im Oktober gefallen. "Das, was im Sommer noch undenkbar war, wird jetzt angesichts schnell steigender Infektionszahlen zum wahrscheinlichen Szenario: ein zweiter Lockdown", gab Reuters Analyst Jochen Stanzl vom Online-Broker CMC Markets wieder.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Wall Street präsentierte sich am Montag mit negativen Vorzeichen.

Der Dow Jones verlor zum Start bereits. Im Verlauf ging es weiter südwärts - der Schlusstand belief sich auf minus 2,29 Prozent bei 27.685,39 Zählern. Der technologielastige NASDAQ Composite gab anfänglich ebenfalls nach. Aus dem Handel ging der Index 1,64 Prozent schwächer bei 11.358,94 Punkten.

Die weltweit weiter steigenden Corona-Infektionen drückten auch an der Wall Street zum Wochenstart auf die Stimmung. Zudem blickten Anleger weiterhin auf die Entwicklungen hinsichtlich eines weiteren US-Konjunkturpakets: Ende letzter Woche herrschte noch etwas Hoffnung, dass ein Hilfspaket noch vor den US-Wahlen Anfang November auf den Weg gebracht werden könnte. Nun brachen Nancy Pelosi und US-Finanzminister Steven Mnuchin ihre Gespräche ab, Sie beschuldigen sich gegenseitig, im Nachhinein "die Verhandlungsregeln geändert zu haben".

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Am Montag bewegten sich die Börsen in Fernost auf rotem Terrain.

Der japanische Leitindex Nikkei beendete den Handel marginale 0,09 Prozent leichter bei 23.494,34 Einheiten.

Auf dem chinesischen Festland gab der Shanghai Composite derweil um 0,82 Prozent auf 3.251,12 Punkte nach.
In Hongkong wurde am Montag aufgrund eines Feiertags nicht gehandelt. Der Hang Seng legte am Freitag zuletzt um 0,54 Prozent auf 24.918,78 Zähler zu.

Asiens Aktienmärkte tendierten zum Wochenstart leichter. Für Zurückhaltung sorgten die weiter steigenden Corona-Infektionszahlen, die bevorstehende US-Präsidentschaftswahl und das US-Hilfspaket, das noch immer in der Schwebe hängt.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Alibaba-Ableger Ant vor Rekord-Börsengang - 34,5 Milliarden Dollar angepeilt - Alibaba-Aktie volatil
Ant FinancialFacebook / TwitterAstraZenecaWirecardBMW / AlibabaAUDIDeutsche Post

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
13.281,50
DAX Chart
29.832,00
DOW JONES Chart
3.085,73
TecDAX Chart
12.149,90
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
26.10.20Acerinox S.A.
Quartalszahlen
26.10.20Affiliated Managers Group Inc.
Quartalszahlen
26.10.20Alexandria Real Estate Equities Inc.
Quartalszahlen
26.10.20Canon Inc.
Quartalszahlen
26.10.20Cincinnati Financial Corp.
Quartalszahlen
26.10.20Crealogix
Hauptversammlung
26.10.20F5 Networks Inc.
Quartalszahlen
26.10.20GALP Energia,SAReg.Shs -B-
Quartalszahlen
26.10.20Hasbro Inc.
Quartalszahlen
26.10.20HCA Holdings Inc.
Quartalszahlen
26.10.20Hyundai Motor Co. Ltd. (GDRs)
Quartalszahlen
26.10.20National-Oilwell Varco Inc.
Quartalszahlen
26.10.20Nitto Denko Corp.
Quartalszahlen
26.10.20Packaging Corp. of America
Quartalszahlen
26.10.20Principal Financial Group Inc.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
26.10.2020
00:50
Dienstleistungspreise (CSPI) (Jahr)
26.10.2020
01:30
Exporte
26.10.2020
01:30
Importe
26.10.2020
01:30
Handelsbilanz
26.10.2020
06:00
Index der gesamtwirtschaftlichen Aktivität
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Alibaba235,00
1,51%
Alibaba Jahreschart
Alibaba Group Holding Ltd Registered Shs29,48
0,96%
Alibaba Group Jahreschart
Amazon2695,00
1,32%
Amazon Jahreschart
Ant Group (ex Ant Financial)Ant Group (ex Ant Financial) Jahreschart
Apple Inc.97,82
0,36%
Apple Jahreschart
AstraZeneca PLC87,62
-0,44%
AstraZeneca Jahreschart
AUDI AGAUDI Jahreschart
Baron Capital Enterprises Inc
-99,00%
Baron Capital Enterprises Jahreschart
BAWAG38,18
-1,24%
BAWAG Jahreschart
Bayer49,19
0,02%
Bayer Jahreschart
Bechtle AG183,60
1,89%
Bechtle Jahreschart
Beiersdorf AG94,80
-0,23%
Beiersdorf Jahreschart
BMW AG73,92
-1,82%
BMW Jahreschart
BP plc (British Petrol)2,97
-2,43%
BP Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)5,90
-0,08%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Coca-Cola Amatil Ltd. (CCA)7,58
0,00%
Coca-Cola Amatil Jahreschart
Coca-Cola Co.44,56
-0,26%
Coca-Cola Jahreschart
Coca-Cola European Partners PLC37,35
1,63%
Coca-Cola European Partners Jahreschart
Covestro AG46,36
-1,59%
Covestro Jahreschart
Credit Suisse (CS)10,49
-1,22%
Credit Suisse (CS) Jahreschart
Delivery Hero97,98
0,12%
Delivery Hero Jahreschart
Deutsche Post AG40,52
0,00%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,09
-0,23%
Deutsche Telekom Jahreschart
E.ON SE9,17
0,46%
EON Jahreschart
Facebook Inc.232,60
0,54%
Facebook Jahreschart
Fiat Chrysler (FCA)13,16
-0,65%
Fiat Chrysler (FCA) Jahreschart
HELLA GmbH & Co. KGaA48,46
-1,98%
HELLA Jahreschart
HelloFresh47,74
3,60%
HelloFresh Jahreschart
Hyundai Motor Co. Ltd. (GDRs)32,20
-0,62%
Hyundai Motor Jahreschart
innogy SEinnogy Jahreschart
JD.com Inc (spons. ADRs)75,60
3,00%
JDcom Jahreschart
Johnson & Johnson121,88
1,33%
JohnsonJohnson Jahreschart
Jungheinrich AG36,40
-2,26%
Jungheinrich Jahreschart
KION GROUP AG70,28
-0,54%
KION GROUP Jahreschart
KKR & Co Inc.32,40
1,25%
KKRCo Jahreschart
Knorr-Bremse108,98
-0,22%
Knorr-Bremse Jahreschart
Linde plc215,90
0,79%
Linde Jahreschart
Lufthansa AG10,06
-3,41%
Lufthansa Jahreschart
MAN44,85
0,45%
MAN Jahreschart
Nestlé SA (Nestle)90,53
-0,08%
Nestlé Jahreschart
Netease Inc. (spons. ADRs)78,35
-1,68%
Netease Jahreschart
New Work SE (ex XING)242,00
0,62%
New Work Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)19,77
-0,45%
Peugeot Jahreschart
Pfizer Inc.30,70
0,66%
Pfizer Jahreschart
Porsche SE Vz56,34
-2,69%
Porsche Jahreschart
Procter & Gamble Co.116,70
0,52%
ProcterGamble Jahreschart
QualtricsQualtrics Jahreschart
RATIONAL AG751,00
-0,27%
RATIONAL Jahreschart
RWE AG St.34,26
-0,44%
RWE Jahreschart
Samsung2210,00
-3,07%
Samsung Jahreschart
Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)2,43
-1,52%
Santander Jahreschart
SAP SE99,74
0,71%
SAP Jahreschart
Scania AB (B)Scania (B) Jahreschart
Siemens AG111,32
-0,87%
Siemens Jahreschart
Sixt SE St.94,10
-1,83%
Sixt Jahreschart
SoftwareONE20,98
-2,53%
SoftwareONE Jahreschart
Telefonica Deutschland AG (O2)2,38
-0,46%
Telefonica Deutschland Jahreschart
Tesla479,80
0,36%
Tesla Jahreschart
The Carlyle Group LPThe Carlyle Group LP Jahreschart
thyssenkrupp AG5,60
-4,21%
thyssenkrupp Jahreschart
TRATON22,39
-0,13%
TRATON Jahreschart
Twitter38,92
0,97%
Twitter Jahreschart
UBS10,46
0,00%
UBS Jahreschart
UnitedHealth Inc.281,60
1,59%
UnitedHealth Jahreschart
Vodafone Group PLC1,41
0,03%
Vodafone Group Jahreschart
Volkswagen (VW) St.162,40
-1,10%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Walgreens Boots Alliance Inc32,90
1,78%
Walgreens Boots Alliance Jahreschart
Wirecard AG0,49
4,50%
Wirecard Jahreschart
Yum China Holdings Inc48,80
-1,21%
Yum China Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln