08.01.2008 10:57

Mercedes-Benz Cars steigert Absatz 2007 auf ... (zwei)

Werbung

   Den Erfolg führt der Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG, vor allem auf zwei Baureihen zurück: "Insbesondere mit der Markteinführung der neuen Mercedes-Benz C-Klasse und des neuen Smart Fortwo haben wir im Jahr 2007 wichtige Voraussetzungen für nachhaltiges, profitables Wachstum geschaffen."

   Insgesamt konnte der Stuttgarter Automobilhersteller den Absatz der C-Klasse um 16% auf 386.500 (332.100) Einheiten steigern. Dazu trug vor allem die Limousine mit einem Absatzplus von 57% auf 261.500 (166.400) Stück bei.

   Dagegen musste Mercedes-Benz Cars in den höheren Klassen Einbußen hinnehmen: Die Auslieferungen der S-Klasse gingen leicht auf 85.500 (85.900) Einheiten zurück. Von den Oberklasse-Modellen, vorwiegend E-Klasse, konnte Daimler 234.600 (243.000) Einheiten verkaufen.

   Den Absatzrückgang beim Smart um 10,3% auf 100.600 (112.100) Einheiten führt Daimler auf die Einstellung des Smart Roadster und des Smart Forfour zurück. Dagegen konnte der Smart Fortwo kräftig zulegen: Die Verkäufe des Zweisitzers stiegen seit Jahresbeginn um 43% auf 97.200 (67.700) Einheiten. Dabei war Deutschland mit einem Absatz von 31.000 Einheiten vor Italien mit 30.600 Auslieferungen das absatzstärkste Land.

   Jedoch musste die Pkw-Sparte des Daimler-Konzerns auf dem deutschen Markt 2007 ein Minus verbuchen: Der Absatz ging um 3,5% auf 341.800 (354.100) Einheiten zurück. Dies führte auch zu einem Rückgang auf dem westeuropäischen Markt: In Westeuropa nahmen die Auslieferungen um 1,4% auf 777.500 (788.200) Automobile ab.

   Am stärksten konnte Mercedes-Benz Cars in der Region Asien/Pazifik zulegen: Der Absatz wuchs um 9,7% auf 142.700 (130.100) Einheiten. Allerdings gingen die Verkäufe in dem wichtigen japanischen Markt um 9,7% auf 45.300 (50.100) Stück zurück.

   In den USA, dem weltweit größten Automobilmarkt, erzielte Mercedes-Benz Cars gegen den Trend ein Plus von 2,2% und steigerte die Verkäufe auf 253.400 (248.100) Einheiten. Einen weiteren Schub soll hier der Smart Fortwo leisten, der ab Januar in den USA erhältlich sein wird.

   Webseite: http://www.daimler.com

   Von Christoph Baeuchle, Dow Jones Newswires, +49 (0)711 2287 412, christoph.baeuchle@dowjones.com

   DJG/cba/cbr

(END) Dow Jones Newswires

   January 08, 2008 04:41 ET (09:41 GMT)

   Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.- - 04 41 AM EST 01-08-08

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Mini Future Short auf DaimlerJC9HUF
Open End Turbo Call Optionsschein auf DaimlerJC3EY1
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JC9HUF, JC3EY1. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.10.2020Daimler Equal weightBarclays Capital
27.10.2020Daimler buyWarburg Research
26.10.2020Daimler VerkaufenDZ BANK
26.10.2020Daimler NeutralUBS AG
26.10.2020Daimler buyJefferies & Company Inc.
27.10.2020Daimler buyWarburg Research
26.10.2020Daimler buyJefferies & Company Inc.
23.10.2020Daimler OutperformRBC Capital Markets
23.10.2020Daimler OutperformBernstein Research
23.10.2020Daimler OutperformBernstein Research
28.10.2020Daimler Equal weightBarclays Capital
26.10.2020Daimler NeutralUBS AG
23.10.2020Daimler HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
23.10.2020Daimler NeutralUBS AG
19.10.2020Daimler HoldKepler Cheuvreux
26.10.2020Daimler VerkaufenDZ BANK
07.10.2020Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
24.09.2020Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
17.08.2020Daimler VerkaufenDZ BANK
14.08.2020Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Conti-Vorstandschef legt Amt vorzeitig nieder -- TOTAL erholt sich etwas -- SNP, BMW, Apple, Amazon, Google, Facebook im Fokus

BBVA überrascht mit Milliardengewinn. Twitter verfehlt Gewinnerwartungen. SAFRAN setzt in Corona-Krise weiter auf Sparprogramm. BioNTech: Bald erste Ergebnisse zur Wirksamkeit von Impfstoffkandidat. IBM will weitere Stellen in Deutschland streichen. Honeywell mit weniger Umsatz und Gewinn. Exxon mit weiterem Verlust. Chevron schreibt rote Zahlen. Under Armour macht wieder Gewinn.

Umfrage

US-Wahl 2020 Trump vs. Biden - Wer macht das Rennen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
Amazon906866
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Allianz840400
AlibabaA117ME
CureVacA2P71U
Daimler AG710000
BASFBASF11
XiaomiA2JNY1
Lufthansa AG823212