finanzen.net
15.03.2018 12:41

LANXESS-Aktie verliert trotz Rekordergebnis kräftig - Ausblick enttäuscht

Nach Chemtura-Übernahme: LANXESS-Aktie verliert trotz Rekordergebnis kräftig - Ausblick enttäuscht | Nachricht | finanzen.net
Nach Chemtura-Übernahme
Der Spezialchemiekonzern LANXESS hat nach der Übernahme des US-Unternehmens Chemtura ein Rekordergebnis erzielt.
Werbung
Im neuen Jahr soll der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sowie vor Sondereinflüssen leicht steigen, wenn man das Kautschuk-Gemeinschaftsunternehmen Arlanxeo beiseitelässt. Das Joint Venture wird ab dem zweiten Quartal als nicht-fortgeführtes Geschäft ausgewiesen, wie das Unternehmen am Donnerstag in Köln mitteilte. Hier könnte sich also mittel- bis langfristig eine Trennung andeuten, wenngleich die Besitzverhältnisse bis 2021 unverändert bleiben sollen. Eine konkrete Ergebnisprognose will LANXESS dabei erst mit den Zahlen zum ersten Quartal im Mai veröffentlichen.

Die Resultate hätten teils leicht über den Erwartungen gelegen, doch enttäusche der Ausblick, erklärte Analyst Patrick Rafaisz von der schweizerischen Bank UBS. Die Aktie geriet unter Druck. Sie büßte im frühen Handel mehr als viereinhalb Prozent ein. Gegen Mittag war sie mit einem Minus von 4,05 Prozent auf 64,52 Euro das Schlusslicht im Index der mittelgroßen Werte MDax.

Inklusive Arlanxeo legte das Ebitda vor Sondereinflüssen 2017 um fast 30 Prozent auf den Rekordwert von knapp 1,3 Milliarden Euro zu. Ohne Arlanxeo waren es 925 Millionen. Der Umsatz stieg um ein Viertel auf 9,7 Milliarden Euro. Einen wesentlichen Beitrag lieferte der Hersteller von Flammschutz- und Schmierstoffzusätzen Chemtura, dessen Übernahme im April vergangenen Jahres abgeschlossen worden war. "Wir haben mit Chemtura unsere bisher größte Akquisition erfolgreich abgeschlossen und auch darüber hinaus die Qualität des Portfolios weiter signifikant verbessert", sagte LANXESS-Chef Matthias Zachert.

Die Integration von Chemtura kostete aber zunächst einmal. Hinzu kam eine einmalige Belastung durch die US-Steuerreform. Unter dem Strich verdiente LANXESS mit 87 Millionen Euro fast 55 Prozent weniger als im Vorjahr. Bereinigt um diese und einige andere Effekte legte der Überschuss um 54 Prozent auf 379 Millionen Euro zu. Anlegern winkt nun eine um 10 Cent auf 0,80 Euro je Aktie angehobene Dividende.

Rund liefen die Geschäfte vor allem in den Bereichen, in denen Chemtura aufging. Das operative Ergebnis im Geschäft mit chemischen Zwischenprodukten für die Industrie und mit Wirkstoffen (Advanced Intermediates) stieg hingegen wegen einer schwachen Nachfrage im Agrobereich und dem starken Euro nur leicht. Ein starker Euro kann den Export erschweren. Zudem bleibt nach der Umrechnung von in anderen Währungen erzielten Gewinnen dann weniger in Euro übrig. Der starke Euro bleibt auch 2018 ein Thema. Für das Agro-Geschäft ist Zachert zuversichtlich: Der Markt dürfte das Tief hinter sich haben und im zweiten Halbjahr dürfte es dann wieder aufwärts gehen.

Bei Arlanxeo machten sich 2017 ein harter Wettbewerb, der im Vergleich zum Euro schwache Dollar und hohe Rohstoffpreise bemerkbar. Auch in dieser Sparte stieg der operative Gewinn trotz eines Umsatzsprungs nur leicht. Im Zuge der Neuausrichtung hatte LANXESS-Chef Matthias Zachert das stark schwankende Geschäft mit synthetischem Kautschuk für die Reifen- und Autoindustrie in das Joint-Venture Arlanxeo mit dem weltgrößten Öl- und Energiekonzern Saudi Aramco eingebracht.

Zachert will den Konzern in den kommenden Jahren noch profitabler machen. Das Ziel einer durchschnittlichen Ebitda-Marge vor Sondereffekten zwischen 14 und 18 Prozent ab 2021 wurde bestätigt. Im abgelaufenen Jahr war diese von 12,9 auf 13,3 Prozent gestiegen.

Erreicht werden soll das auch mit einem stärkeren Fokus auf die Spezialchemie. So kauften die Kölner jüngst das Geschäft mit Phosphor-Zusatzstoffen vom Wettbewerber Solvayin den USA. Sie gelten auch als Interessent am Spezialchemiegeschäft des niederländischen Konzerns Akzo Nobel, der im zweiten Quartal über einen Verkauf entscheiden will. Zudem wurde zuletzt über einen Verkauf des industriellen Wasserfiltergeschäfts spekuliert.

LANXESS-Chef Zachert: Warren Buffett unterstützt Konzernstrategie

Der Spezialchemiehersteller hat laut Konzernchef Matthias Zachert die Rückendeckung durch US-Starinvestor Warren Buffett. Buffett sei "ein langfristiger Investor", der die Strategie des Konzerns unterstütze, sagte Zachert am Donnerstag dem Fernsehsender CNBC. Er habe Buffett auf dessen Wunsch hin in Omaha getroffen.

Buffetts Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway hält über die Rückversicherungstochter General Reinsurance rund 5 Prozent am MDax-Konzern. Damit ist General Insurance einer der größten Aktionäre.

Buffett war im Frühling 2017 zunächst mit rund 3 Prozent bei LANXESS eingestiegen und stockte dann vor dem Jahresende auf rund 5 Prozent auf. Buffett gilt als langfristig interessierter Investor, der das Geld seiner Firma vorwiegend in klassischen industrie- oder konsumorientierten Unternehmen anlegt.

Zachert hatte den Konzern in den vergangenen Jahren neu ausgerichtet und auch mit Kosteneinsparungen auf Vordermann gebracht. Durch den stärkeren Fokus auch auf die gewinnträchtigere Spezialchemie soll die Profitabilität steigen. Zudem stellt sich der Konzern geografisch breiter auf, um Konjunkturschwankungen besser abfedern zu können./mis/das

/mis/nas/jha/

KÖLN (dpa-AFX)

Bildquellen: 360b / Shutterstock.com, LANXESS

Nachrichten zu LANXESS AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu LANXESS AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09:41 UhrLANXESS buyHSBC
01.04.2020LANXESS NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.04.2020LANXESS OutperformCredit Suisse Group
31.03.2020LANXESS kaufenDZ BANK
31.03.2020LANXESS HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
09:41 UhrLANXESS buyHSBC
01.04.2020LANXESS OutperformCredit Suisse Group
31.03.2020LANXESS kaufenDZ BANK
19.03.2020LANXESS buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.03.2020LANXESS kaufenDZ BANK
01.04.2020LANXESS NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.03.2020LANXESS HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.03.2020LANXESS NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.03.2020LANXESS HaltenIndependent Research GmbH
12.03.2020LANXESS NeutralCredit Suisse Group
04.02.2020LANXESS ReduceKepler Cheuvreux
18.11.2019LANXESS ReduceKepler Cheuvreux
15.11.2019LANXESS SellBaader Bank
14.11.2019LANXESS ReduceKepler Cheuvreux
13.11.2019LANXESS ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für LANXESS AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX leichter -- Asiens Börsen im Minus -- RTL zieht Ausblick und Dividendenvorschlag zurück -- adidas braucht in der Corona-Krise frisches Geld -- TRATON, Shop Apotheke, Santander, BNP im Fokus

PUMA will Dividende aussetzen - Hauptversammlung am 7. Mai digital. Tesla übertrifft Erwartungen beim Quartalsabsatz. Ryanair hält Gewinn noch im Prognoserahmen. Beiersdorf nimmt Prognose für das Geschäftsjahr 2020 zurück. HeidelbergCement platziert Anleihe im Volumen von 650 Mio Euro.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Airbus SE (ex EADS)938914
Daimler AG710000
Carnival Corp & plc paired120100
Allianz840400
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
NEL ASAA0B733
BayerBAY001