29.07.2022 15:25

Eni-Aktie steigt: Eni weitet Aktienrückkäufe aus - Milliardengewinn

Ölpreise stützen: Eni-Aktie steigt: Eni weitet Aktienrückkäufe aus - Milliardengewinn | Nachricht | finanzen.net
Ölpreise stützen
Folgen
Die Aktionäre des italienischen Ölkonzerns Eni dürfen sich auf weitere Geldflüsse freuen.
Werbung
Das Unternehmen will nach erfolgreichen ersten sechs Monaten dieses Jahr weitere Aktien im Wert von 1,3 Milliarden Euro zurückkaufen. Damit erhöht sich das Gesamtvolumen des Aktienrückkauf-Programms auf 2,4 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Freitag in Rom mitteilte. Bereits am Vortag hatten Shell, TotalEnergies und Repsol Rekordgewinne vorgelegt und teilweise angekündigt, ihre Aktionäre über Rückkäufe stärker daran teilhaben lassen zu wollen. Die Konzerne profitieren von den gestiegenen Ölpreisen als eine der Folgen des Ukraine-Kriegs.

Laut den Berechnungen von Jefferies-Analyst Giacomo Romeo steigt die Rendite für die Eni-Aktionäre damit auf über 14 Prozent. Sein Kollege Biraj Borkhataria von der kanadischen Bank RBC kommentierte, Eni habe starke Zahlen vorgelegt.

Bei Eni gingen die geförderten Mengen dieses Jahr zwar leicht zurück, doch das konnten die hohen Preise überkompensieren. Der bereinigte Nettogewinn von Eni lag im zweiten Quartal mit 3,8 Milliarden Euro mehr als viermal so hoch wie ein Jahr zuvor. Damit wurden auch die Erwartungen der Analysten übertroffen.

Außerdem ist Eni für die italienische Regierung entscheidend, um unabhängiger von russischem Gas zu werden. Das Ziel des Konzerns ist es, bis 2025 die Einfuhren in Höhe von 20 Milliarden Kubikmeter komplett ersetzen zu können. Dafür wurden unter anderem Verträge mit Algerien, Ägypten und dem Kongo unterzeichnet. Im Juni beteiligte Eni sich außerdem genau wie Shell am Projekt North Fiel East in Katar, einem der größten Projekte der Welt für Flüssiggas (LNG).

Und auch die Anleger zeigen sich zufrieden. Die Aktie steigt am Freitag in Mailand um 5,72 Prozent auf 11,726 Euro. Damit versucht sie weiter, sich von ihrem Mitte Juli erreichten Tief des laufenden Jahres bei 10,50 Euro zu erholen. Seit Anfang Juni waren die Papiere von Mineralölkonzernen unter Druck geraten, weil es Verdacht auf kartellrechtliche Absprachen bei der Preisgestaltung gab. Außerdem hält sich die Diskussion um eine Übergewinn-Steuer angesichts der hohen Profite hartnäckig.

ROM (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Eni S.p.A.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Eni S.p.A.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Dafinchi / Shutterstock.com, 360b / Shutterstock.com

Nachrichten zu Eni S.p.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Eni S.p.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.09.2022Eni OverweightJP Morgan Chase & Co.
23.09.2022Eni BuyJefferies & Company Inc.
08.09.2022Eni OverweightJP Morgan Chase & Co.
01.09.2022Eni BuyUBS AG
01.09.2022Eni OverweightJP Morgan Chase & Co.
26.09.2022Eni OverweightJP Morgan Chase & Co.
23.09.2022Eni BuyJefferies & Company Inc.
08.09.2022Eni OverweightJP Morgan Chase & Co.
01.09.2022Eni BuyUBS AG
01.09.2022Eni OverweightJP Morgan Chase & Co.
11.05.2022Eni Equal-weightMorgan Stanley
23.03.2022Eni Equal-weightMorgan Stanley
07.10.2021Eni Sector PerformRBC Capital Markets
30.07.2021Eni Sector PerformRBC Capital Markets
14.07.2021Eni NeutralCredit Suisse Group
04.10.2021Eni UnderweightBarclays Capital
30.07.2021Eni UnderweightJP Morgan Chase & Co.
06.07.2021Eni UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2021Eni UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.04.2021Eni UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Eni S.p.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Stabilisierungsversuch: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen tiefrot -- United Internet hebt Gewinnprognose an -- Euroraum-Inflation, Nike, Fresenius, FMC, Gaspreis im Fokus

Sixt erwartet "im Großen und Ganzen stabile Entwicklung". Nord Stream-Pipelines: Gas-Austritt lässt nach. EZB-Ratsmitglied Visco warnt vor zu großen Zinsschritten. Zuckerberg will bei Meta sparen. Commerzbank-Aktie: Weitere 50 Filialen werden geschlossen. Bisheriger Investmentchef wird offenbar Société Générale-Chef.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln