30.04.2019 16:47

Beiersdorf-Aktie klettert kräftig: Beiersdorf erzielt starken Jahresstart

Prognose bestätigt: Beiersdorf-Aktie klettert kräftig: Beiersdorf erzielt starken Jahresstart | Nachricht | finanzen.net
Prognose bestätigt
Folgen
Beiersdorf hat im ersten Quartal den Umsatz dank einer besser als am Markt erwarteten Entwicklung in beiden Segmenten spürbar gesteigert.
Werbung
Der Hamburger Konsumgüterkonzern erzielte laut Mitteilung ein Erlösplus von knapp 8 Prozent auf 1,947 Milliarden Euro. Analysten hatten Beiersdorf nur 1,878 Milliarden Euro zugetraut. Am Ausblick für das Gesamtjahr hält der Konzern fest. Zu den hohen Erlösen trug vor allem das Geschäft in Afrika, Asien und Australien mit zweistelligen Wachstumsraten bei. Die Kernmarke Nivea sowie die medizinische Hautpflegemarke Eucerin und das Geschäft mit Pflastern der Marke Hansaplast entwickelten sich gut. Besonders stark war die Luxusmarke La Prairie, die rund 29 Prozent zulegte. "Beiersdorf ist im ersten Quartal ein guter Start ins Jahr 2019 gelungen, das gilt für beide Unternehmensbereiche Consumer und Tesa", sagte CEO Stefan De Loecker. Der Manager ist seit Januar an der Spitze der Beiersdorf AG.

Eine Delle gab es jedoch im Tesa-Geschäft in der Region Amerika. Das organische Umsatzwachstum ging hier um 6,4 Prozent zurück. Dafür machte das Unternehmen das unsichere Marktumfeld verantwortlich, insbesondere im Bereich Automotive. Der Konzern bietet für die Automobilindustrie Klebeprodukte an, die zum Beispiel bei der Befestigung von Anbauteilen oder zum Schutz beim Transport neuer Fahrzeuge zum Einsatz kommen.

Im Gesamtjahr erwartet der DAX-Konzern weiter ein organisches Umsatzplus von 3 bis 5 Prozent und einen investitionsbedingten Rückgang der bereinigten EBIT-Marge auf 14,5 von 15,4 Prozent. Für das Investitionsprogramm nimmt Beiersdorf im laufenden Jahr einen Rückgang sowohl bei der EBIT-Marge als auch bei der Nachsteuergewinnmarge in Kauf.

Das macht die Beiersdorf-Aktie

Ein überraschend guter Jahresstart hat am Dienstag die Erholung der Beiersdorf-Aktien weiter angeschoben. Die Papiere des Nivea- und Tesa-Herstellers waren bereits kurz nach Handelseröffnung um rund 5 Prozent in die Höhe geschnellt, bevor sie wieder etwas zurückkamen und zuletzt noch um 3,15 Prozent auf 97,04 Euro stiegen.

Mit diesem Kurssprung waren die Anteilscheine von Beiersdorf aber immer noch der klare Favorit im wenig veränderten, deutschen Leitindex DAX. Nunmehr bewegen sich die Aktien wieder auf dem Niveau von Anfang Oktober letzten Jahres.

Analysten bescheinigten denn auch einen starken Jahresstart. Beiersdorf habe die Erwartungen auf breiter Basis übertroffen, kommentierte etwa der Experte Iain Simpson von der britischen Investmentbank Barclays. In Westeuropa habe der Konzern seine Marktanteile deutlich ausgebaut.

Der Experte John Ennis von der US-Investmentbank Goldman Sachs schrieb, das Wachstum der Hamburger aus eigener Kraft habe positiv überrascht. Zu verdanken sei dies dem Geschäft mit Konsumprodukten, während die Klebstoffsparte Tesa nicht ganz so gut abgeschnitten habe wie gedacht.

Einige Fachleute blickten zudem positiv in die Zukunft. So sei der Ausblick zwar nur bestätigt worden, doch gebe es bei Umsatz und Gewinn Potenzial nach oben, schrieb Martin Deboo, Experte vom Analysehaus Jefferies.

Auch der Fachmann Andrew Wood vom Analysehaus Bernstein Research sah in dem lediglich wiederholten Unternehmensausblick kein großes Problem. Beiersdorf sei bis zum Bericht zum ersten Halbjahr gewöhnlich zurückhaltend, hieß es.

Etwas skeptischer äußerte sich Analystin Pinar Ergun von der Schweizer Großbank UBS. Entscheidend für sie ist die Nachhaltigkeit der Geschäftsentwicklung. Es sei noch zu früh, die Probleme des Konzerns für gelöst zu erklären.

FRANKFURT (Dow Jones)/HAMBURG/Frankfurt (dpa-AFX)

Bildquellen: Beiersdorf AG

Nachrichten zu Beiersdorf AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Beiersdorf AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.11.2021Beiersdorf NeutralJP Morgan Chase & Co.
02.11.2021Beiersdorf OverweightBarclays Capital
01.11.2021Beiersdorf Market-PerformBernstein Research
01.11.2021Beiersdorf BuyJefferies & Company Inc.
29.10.2021Beiersdorf UnderperformBernstein Research
02.11.2021Beiersdorf OverweightBarclays Capital
01.11.2021Beiersdorf BuyJefferies & Company Inc.
29.10.2021Beiersdorf KaufenDZ BANK
29.10.2021Beiersdorf BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.10.2021Beiersdorf BuyGoldman Sachs Group Inc.
30.11.2021Beiersdorf NeutralJP Morgan Chase & Co.
01.11.2021Beiersdorf Market-PerformBernstein Research
29.10.2021Beiersdorf HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.10.2021Beiersdorf HoldKepler Cheuvreux
29.10.2021Beiersdorf HoldDeutsche Bank AG
29.10.2021Beiersdorf UnderperformBernstein Research
29.10.2021Beiersdorf SellUBS AG
28.10.2021Beiersdorf UnderperformRBC Capital Markets
28.10.2021Beiersdorf UnderperformBernstein Research
28.10.2021Beiersdorf UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Beiersdorf AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen schließen im Minus -- DAX geht tiefer ins Wochenende -- AstraZeneca erwägt wohl IPO der Impfstoffsparte -- Allianz verspricht Dividendenwachstum -- Tesla, DiDi, Aurubis, Daimler im Fokus

Porsche SE verlängert Pötsch-Vorstandsmandat. Walgreens Boots Alliance prüft wohl Verkauf von britischer Tochter Boots. BioNTech-Chef erwartet Notwendigkeit von neuem Impfstoff. Nordex sichert sich Großauftrag. US-Jobwachstum gerät im November überraschend ins Stocken. VW senkt Absatzziel für ID-Elektromodelle in China.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln