finanzen.net
07.06.2019 09:32
Bewerten
(0)

'Cum-Ex'-Ermittlungen gegen Deutsche Bank ausgeweitet

Prozessuale Maßnahme: 'Cum-Ex'-Ermittlungen gegen Deutsche Bank ausgeweitet | Nachricht | finanzen.net
Prozessuale Maßnahme
DRUCKEN
Die Staatsanwaltschaft Köln hat ihre Ermittlungen gegen die Deutsche Bank im Zusammenhang mit umstrittenen "Cum-Ex"-Steuerdeals zu Lasten der Staatskasse ausgeweitet.
Die seit August 2017 gegen zwei ehemalige Mitarbeiter der Bank untersuchende Staatsanwaltschaft habe Ermittlungen "gegen weitere ehemalige und aktuelle Mitarbeiter und Vorstandsmitglieder eingeleitet", bestätigte ein Sprecher von Deutschlands größtem Geldhaus am Donnerstagabend in Frankfurt am Main. Er äußerte sich nicht zu einzelnen Personen. Zuvor hatten "Süddeutsche Zeitung", NDR und WDR darüber berichtet.

Mit der Maßnahme solle eine Verjährungsfrist unterbrochen werden, hieß es bei der Bank weiter. "Das ist ein übliches Vorgehen, und die Staatsanwaltschaft ist so auch bei anderen Banken verfahren", sagte der Sprecher. Die Bank gehe nicht davon aus, "dass diese prozessuale Maßnahme auf einer geänderten Einschätzung durch die Staatsanwaltschaft beruht". Auch die Einschätzung der Bank zum "Cum-Ex"-Sachverhalt habe sich nicht verändert. Die Deutsche Bank habe an einem organisierten "Cum-Ex"-Markt weder als Leerverkäuferin noch als "Cum-Ex"-Erwerberin teilgenommen. Es gehe um Ermittlungen im Zusammenhang mit "Cum-Ex"-Transaktionen ehemaliger Kunden.

Bei "Cum-Ex"-Geschäften schieben Investoren rund um den Dividendenstichtag Aktien mit ("cum") und ohne ("ex") Ausschüttungsanspruch zwischen Beteiligten hin und her. Am Ende ist dem Fiskus nicht mehr klar, wem sie überhaupt gehören. Die Folge: Finanzämter erstatten Kapitalertragsteuern mehrfach, obwohl die Steuer nur einmal gezahlt wurde. Der Schaden zulasten des Staates soll in die Milliarden gehen. 2012 wurde den "Cum-Ex"-Deals per Gesetzesänderung ein Riegel vorgeschoben.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: TK Kurikawa / Shutterstock.com, D K Grove / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
    4
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.06.2019Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.06.2019Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets
12.06.2019Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.06.2019Deutsche Bank SellUBS AG
03.06.2019Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
24.10.2018Deutsche Bank buyequinet AG
30.08.2018Deutsche Bank buyequinet AG
24.05.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
24.05.2018Deutsche Bank buyequinet AG
27.04.2018Deutsche Bank buyequinet AG
17.06.2019Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
12.06.2019Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.06.2019Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.06.2019Deutsche Bank HoldHSBC
24.05.2019Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.06.2019Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets
11.06.2019Deutsche Bank SellUBS AG
21.05.2019Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.05.2019Deutsche Bank SellUBS AG
10.05.2019Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Dow startet stabil -- Steinhoff schreibt erneut Milliardenverlust -- Adobe: Cloud-Geschäft treibt Umsatz -- 1&1 Drillisch, Carl Zeiss, Sanofi, FMC, Vossloh, HELLA im Fokus

Harley-Davidson schließt trotz Trump-Kritik Partnerschaft in China. Siltronic- und Infineon-Aktie ziehen an: Deutsche Chipwerte im Erholungsmodus. Hummels-Transfer von Bayern zum BVB anscheinend perfekt. Daimler-, VW- und BMW-Aktie im Fokus: US-Kartellklagen gegen deutsche Autobauer vorerst abgewiesen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
SteinhoffA14XB9
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Beyond MeatA2N7XQ
Daimler AG710000
Infineon AG623100
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BASFBASF11