finanzen.net
06.01.2020 14:32
Bewerten
(0)

QIX Deutschland: Merck setzt auf 2020er Trendwende im Halbleitermarkt

QIX aktuell: QIX Deutschland: Merck setzt auf 2020er Trendwende im Halbleitermarkt | Nachricht | finanzen.net
QIX aktuell
Die Zuspitzung des Konflikts zwischen den USA und dem Iran lässt am Montag den QIX Deutschland ins Minus rutschen. Dabei gibt der Index bis zum Nachmittag um 1,3% auf nunmehr 13.865 Punkten nach.
Merck-Vorstand erwartet für Spezialchemiesparte dank Versum-Zukauf und stärkerer Ausrichtung auf die Halbleiterindustrie ab 2020 wieder Wachstum. Fielmann setzt bei seiner europaweiten Expansion weiterhin auf aggressive Übernahmen und organische Zuwächse.

Mit nur leichten Abgaben auf aktuell 106,85 Euro präsentiert sich heute im Qualitäts-Index die Aktie von Merck. Der Vorstand des Pharma- und Technologiekonzerns ist zum Jahresstart durchaus zuversichtlich für den globalen Halbleitermarkt. Ich habe keine Glaskugel, aber ich weiß, dass die weltweite Datenmenge exponentiell wächst, aktuell mit 30%, und dazu braucht es Chips, sagte der Manager gestern der Anlegerzeitung Euro am Sonntag. Wir gehen davon aus, dass wir 2020 die Trendwende auf dem Halbleitermarkt sehen. Dabei hatte Merck erst im Herbst den US-Halbleiterhersteller Versum für rund 5,8 Mrd. Euro übernommen, und damit seine zweitwichtigste Sparte deutlich ausgebaut. Mit Versum habe man wesentliche Lücken im Portfolio geschlossen und decke nun alle Stufen der Chipherstellung ab, betonte der Konzernchef und verteidigte zugleich auch den Kaufpreis. Merck habe das 13fache des operativen Gewinns gezahlt. Im Pharmabereich hätten wir das 20- oder 25fache gezahlt, so der Manager. Auch haben wir zu einem Zeitpunkt gekauft, zu dem der Halbleiter-Index relativ günstig war. Zudem bekräftigte der Vorstand, künftig mit dem Unternehmen in allen 3 Bereichen Gesundheit, Biotechnologie und Materials profitabel wachsen zu wollen. Das operative Ergebnis soll dabei stärker steigen als der Umsatz.

Zu Spekulationen über Mercks möglichen Verkauf der Sparte Surface Solutions wollte er sich allerdings nicht äußern. Surface sei ein starkes Geschäft innerhalb der Pigmentbranche, die sich aktuell in einer temporären Abschwächung befinde, zum Beispiel im Automobilsektor. Dabei ist es dem Spezialchemieunternehmen schon in der Vergangenheit regelmäßig gelungen, anvisierte Wachstumsziele bequem zu erreichen. Während der zurückliegenden 5 Jahre sind die sie Sparten von Merck unterstützt von Zukäufen jedenfalls zusammen um rund 40% gewachsen. Das Gewinnplus war sogar noch dynamischer und hat sich währenddessen auf 3,3 Mrd. Euro mehr als verdoppelt. Aktuell liegt die Nettomarge des Unternehmens bei beachtlichen 23%, die EBIT-Marge beläuft sich dagegen nur auf 12%. Damit befindet sich die Aktie zu Recht im deutschen Qualitätsaktien-Index (QIX). Der QIX Deutschland ist ein Aktien-Index, der aus den besten 25 deutschen Aktien gebildet wird. Die 25 Aktien werden nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk ausgewählt.

Einziger Gewinner mit einem Plus von 0,4% auf derzeit 71,75 Euro ist heute im Qualitäts-Index die Fielmann-Aktie. Die Hamburger Optikerkette hat sich in den zurückliegenden Jahren im Megatrendmarkt der Sehhilfen bestens positioniert. Angesichts der ansteigenden Bildschirmnutzungszeiten, vor allem unter jungen Menschen, dürfte das Wachstum auch zukünftig mehr als viel versprechend sein. Alleine in den ersten 9 Monaten des aktuellen Geschäftsjahres konnte Fielmann seine Erlöse gegenüber dem Vorjahr um 7,5% auf 1,2 Mrd. Euro steigern. Auch der Gewinn wuchs trotz hoher Zukunftsinvestitionen um 4,4% auf 138,5 Mio. Euro. Mit seinem auf Brillendienstleistungen ausgerichteten Kerngeschäft will das Unternehmen bis 2025 immerhin Marktführer in Kontinentaleuropa werden und einen Marktanteil von gut 25% erreichen. Hierfür setzt das Management im Wesentlichen auf eine Mischung aus Zukaufen und organischem Wachstum. Derzeit wächst Fielmann diesbezüglich besonders schnell in Italien, wo zuletzt die Expansion zügig vorangetrieben wurde. Die durchaus aggressive Wachstumsstrategie schlägt sich allerdings auch in steigenden Personalkosten nieder, die sich allein im 3.Quartal um 13,5% erhöhten.

Beigetragen hat dazu aber auch die im Sommer angekündigte und strategisch wichtige Akquisition der slowenischen Optikerkette Optika Clarus mit insgesamt 26 Niederlassungen. Mit dieser kaum beachteten Übernahme hatte sich das Unternehmen letztlich den 14. europäischen Markt erschlossen. Als Marktführer im deutschsprachigen Raum forciert Fielmann sein Engagement aber auch in anderen europäischen Märkten. Und Investoren dürften sich deshalb langfristig über den profitablen Expansionsdrang sowie auch die laufende Digitalisierung des Geschäfts freuen.

Wenn Sie den QIX nachbilden wollen, bietet sich ein Index-Tracker der UBS an.

Hinweis: Da der QIX Deutschland von finanzen.net und der Traderfox GmbH, einer Tochtergesellschaft der finanzen.net GmbH, entwickelt wurde, partizipieren die finanzen.net GmbH und die TraderFox GmbH indirekt oder direkt an der Vermarktung des QIX Deutschland. Dies betrifft u.a. Lizenzeinnahmen von Emissionsbanken und KVGs.

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf Merck KGaADC59G3
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC59G3. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Traderfox

Nachrichten zu Merck KGaA

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Merck KGaA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.01.2020Merck kaufenCredit Suisse Group
08.01.2020Merck UnderweightBarclays Capital
06.01.2020Merck NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.01.2020Merck NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.01.2020Merck neutralBernstein Research
16.01.2020Merck kaufenCredit Suisse Group
22.11.2019Merck kaufenDZ BANK
15.11.2019Merck OutperformCredit Suisse Group
14.11.2019Merck buyKepler Cheuvreux
13.11.2019Merck buyKepler Cheuvreux
06.01.2020Merck NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.01.2020Merck NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.01.2020Merck neutralBernstein Research
06.12.2019Merck NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.11.2019Merck HoldHSBC
08.01.2020Merck UnderweightBarclays Capital
02.01.2020Merck SellGoldman Sachs Group Inc.
19.12.2019Merck UnderweightBarclays Capital
06.12.2019Merck SellGoldman Sachs Group Inc.
03.12.2019Merck SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Merck KGaA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Wall Street schließt im Plus -- Glyphosat-Klagen gegen Bayer: Mediator hofft auf raschen Vergleich -- SAP, Airbus im Fokus

Boeing entdeckt neues Software-Problem bei 737 MAX. Jenoptik bleibt auf Militärgeschäft sitzen. Lufthansa setzt Flüge nach Teheran bis Ende März aus. Bisher kein Signal von Tesla für Billigung von Kaufvertrag. Richter sieht anscheinend weitere Punkte bei Winterkorn-Anklage kritisch. Schlumberger: Sonderbelastungen drücken Ergebnis. Microsoft startet große Klima-Initiative. Bitcoin übersteigt 9.000 US-Dollar-Marke.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Performance der Rohstoffe in in Q4 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der DAX 30-Werte in Q4 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Im Ringen um den Erhalt des Atomabkommens drohen die Europäer dem Iran mit härteren Schritten. Glauben Sie, dass der Atom-Deal noch zu retten ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Varta AGA0TGJ5
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
ITM Power plcA0B57L
BASFBASF11
E.ON SEENAG99