UBS ist neuer Unlimited Partner bei ING - jetzt informieren und direkt traden!-w-
16.07.2020 23:03

Shortseller-Supergau: Warum Tesla-Leerverkäufe auf Rekordhoch sind obwohl die Tesla-Aktie steigt

Rally geht weiter: Shortseller-Supergau: Warum Tesla-Leerverkäufe auf Rekordhoch sind obwohl die Tesla-Aktie steigt | Nachricht | finanzen.net
Rally geht weiter
Folgen
Die Tesla-Aktie hat in den vergangenen Monaten eine Rally aufs Parkett gelegt, die ihresgleichen sucht. Doch die Aktie bleibt weiter der am häufigsten leerverkaufte Titel.
Werbung
• Tesla-Aktie seit Monaten im Rallymodus
• Leerverkäufer können Positionen nicht schnell genug schließen
• Tesla vor Erreichen eines Meilensteins


Fast 500 Prozent Kursplus in nur einem Jahr: Die Tesla-Aktie hat in den vergangenen Monaten einen unaufhörlichen Aufwärtstrend gezeigt. Eigentlich Grund genug für Shortseller, ihre Positionen aufzulösen und Verluste zu realisieren.

Tesla-Shortvolumen auf Rekordhoch

18,08 Milliarden Dollar haben Händler, die gegen Tesla wetten, seit dem Jahresstart 2020 verloren. 43 Prozent dieser Verluste fielen in etwas mehr als fünf Handelswochen an, teilte die Analysefirma S3 Partners mit. Trotzdem könnte es im Hinblick auf das Leerverkaufsvolumen bei Tesla schon bald einen neue Negativrekord geben: Angaben von Bloomberg zufolge könnte der Wert aller geshorteten Tesla-Aktien bald die Rekordmarke von 20 Milliarden US-Dollar überschreiten - damit wäre der Elektroautobauer das erste Unternehmen, das ein solches Short-Interest-Niveau erreicht, hieß es unter Berufung auf Daten von S3 Partners.

Ein derart hohes Shortvolumen vor dem Hintergrund einer Aktienrally scheint nur auf den ersten Blick widersprüchlich. Tatsächlich steigt die Tesla-Aktie derart schnell im Wert, dass die Shortseller ihre Positionen nicht schnell genug schließen können. Wenn sie ihre Positionen aufgrund der massiven Verluste dann schließen, steigt zeitgleich der Aktienkurs weiter.

Tesla vor wichtigen Meilenstein

Die Aussichten für eine Fortsetzung der Rally scheinen gut, auch wenn immer wieder kritische Stimmen vor einer massiven Überbewertung des Unternehmens warnen und auch die anhaltend hohe Zahl an Shortsellern eigentlich Hinweise auf einen baldigen Kurseinbruch sein könnte.
Doch Tesla steht kurz davor, einen wichtigen Meilenstein zu erreichen: Die Aufnahme der Aktie in den S&P 500. Eine der wichtigsten Voraussetzungen könnte Tesla mit der Veröffentlichung seiner Quartalsbilanz schaffen: Hat es der Elektroautobauer das vierte Quartal infolge in die Gewinnzone geschafft, ist die Aufnahme in den wichtigen Börsenindex wohl nur noch Formsache.

Eine Zugehörigkeit zu dem Benchmark-Index könnte den Aktienkurs von Tesla indes weiter in die Höhe treiben, denn Fondsmanager, die den Index abbilden, sind dann gezwungen, sich mit Tesla-Aktien einzudecken, was die Nachfrage und auch den Kurs weiter steigen lassen dürfte.

Darüber hinaus ist das Vertrauen der Anleger in Tesla weiter ungebrochen, auch Börsenexperte Jim Cramer empfiehlt die Tesla-Aktie zum Kauf. Unter den Analysten, die die Tesla-Aktie bewerten, herrscht allerdings alles andere als Einigkeit bezüglich der möglichen Zukunftsaussichten des Unternehmens. Von den 33 Experten, die bei FactSet als Tesla-Analysten gelistet sind, bewerten neun die Aktie mit "Buy" oder "Overweight", zwölf raten zum Verkaufen oder Untergewichten der Aktie. Von den übrigen zwölf Analysten wird die Tesla-Aktie mit "Halten" eingestuft.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Nadezda Murmakova / Shutterstock.com, Sergio Monti Photography / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.04.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
27.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2021Tesla UnderweightBarclays Capital
27.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
19.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
18.03.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
28.01.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
06.01.2021Tesla overweightMorgan Stanley
27.04.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
15.04.2021Tesla NeutralUBS AG
13.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
29.03.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2021Tesla UnderweightBarclays Capital
22.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
06.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street letztlich fester -- DAX schließt in Grün -- Beyond Meat schreibt rote Zahlen -- GoPro mit Umsatzsprung -- VW, Shop Apotheke, Continental, Fresenius, FMC, Moderna, PayPal, Uber im Fokus

APONTIS PHARMA schafft es an die Börse - Platzierungspreis 19 Euro. Fitch bestätigt BASF-Rating mit 'A'. Enel meldet schwachen Jahresstart. USA unterstützen Aussetzung von Patenten für Corona-Impfstoffe. Aufträge für JENOPTIK von der nordamerikanischen Autoindustrie. MorphoSys schreibt Verlust. NIO will 2022 in Deutschland starten. Jeff Bezos verkauft Amazon-Aktien im Milliardenwert.

Top-Rankings

Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die teuersten Scheidungen aller Zeiten
Diese Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Die größten Staatspleiten
Welche Länder haben am häufigsten Bankrott anmelden müssen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln