finanzen.net
++ Steht ein weiterer Absturz bevor? Wie das Portfolio absichern? Heute in der Charttechnik-Sendung "Born-Akademie" von BNP Paribas mit Rüdiger Born. ++-w-
16.06.2020 17:55

Lufthansa-Aktie stärker: Bei Lufthansa Airline stehen knapp 5.000 Stellen auf der Kippe

Stellenüberhang: Lufthansa-Aktie stärker: Bei Lufthansa Airline stehen knapp 5.000 Stellen auf der Kippe | Nachricht | finanzen.net
Stellenüberhang
Folgen
Von dem anstehenden Abbau von insgesamt 22.000 Arbeitsplätzen bei der Deutschen Lufthansa sind alle Geschäftsfelder und nahezu alle Unternehmen im Konzern betroffen.
Werbung
Allein der Flugbetrieb der Lufthansa Airline sei perspektivisch mit rechnerisch knapp 5.000 Stellen betroffen, davon 600 Stellen von Piloten, 2.600 von Flugbegleitern und 1.500 von Bodenmitarbeitern, teilte die Lufthansa Group mit. Bis zum 22. Juni will der Konzern Krisenvereinbarungen mit den Gewerkschaften treffen, um betriebsbedingte Kündigungen zu vermeiden.

"Nach unseren aktuellen Annahmen über den Geschäftsverlauf der kommenden drei Jahre haben wir allein bei Lufthansa perspektivisch keine Beschäftigung für jeden siebten Piloten und jeden sechsten Flugbegleiter sowie zahlreiche Mitarbeiter am Boden", sagte Personalvorstand Michael Niggemann laut der Mitteilung. Der Konzern wolle nun "möglichst schnell zu den dringend notwendigen Krisenvereinbarungen" mit seinen Tarifpartnern kommen. So könnten mit Kurzarbeit, kollektiven Vereinbarungen zur Verringerung der Wochenarbeitszeit oder anderen kostensenkenden Maßnahmen Personalüberkapazitäten zum Teil kompensiert werden.

Bereits in der vergangenen Woche hatte die Deutsche Lufthansa die Gewerkschaften über den voraussichtlichen Personalüberhang wegen des Einbruchs des Reiseverkehrs durch die Corona-Krise informiert. Am Montag wurden die Lufthansa-Betriebsräte ins Bild gesetzt.

Ebenfalls betroffen sind weitere 1.400 Stellen in der Zentrale und bei anderen Konzerngesellschaften in der Administration. Lufthansa Technik habe weltweit einen Personalüberhang von rund 4.500 Stellen, davon 2.500 in Deutschland. Im Cateringgeschäft der LSG Group sind weltweit 8.300 Stellen betroffen, davon 1.500 in Deutschland.

Wie bereits bekannt, wird der Flugbetrieb von Germanwings nicht wiederaufgenommen. Die Tochter Eurowings verringert die Personalkapazität in der Verwaltung um 30 Prozent und streicht dafür 300 Stellen. Bei Austrian Airlines gibt es aufgrund der Flottenverkleinerung einen Personalüberhang von 1.100 Stellen. Brussels Airlines wird ihre Kapazitäten um 1.000 Stellen reduzieren, bei Lufthansa Cargo sind es 500 Stellen.

Die Aktie der Deutschen Lufthansa begab sich am Dienstag im XETRA-Handel deutlich ins Plus und schloss um 2,46 Prozent fester bei 10,41 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Jorg Hackemann / Shutterstock.com

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Ausblick
Harte Einschnitte und unsichere Aussichten für Lufthansa
Die durch die Coronavirus-Pandemie in Schieflage geratene Deutsche Lufthansa hängt am Tropf der Bundesregierung und steckt in der Restrukturierung.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.08.2020Lufthansa market-performBernstein Research
03.08.2020Lufthansa SellUBS AG
14.07.2020Lufthansa market-performBernstein Research
13.07.2020Lufthansa UnderperformCredit Suisse Group
08.07.2020Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
04.06.2020Lufthansa buyUBS AG
03.06.2020Lufthansa OutperformBernstein Research
01.06.2020Lufthansa OutperformBernstein Research
26.05.2020Lufthansa OutperformBernstein Research
21.05.2020Lufthansa OutperformBernstein Research
04.08.2020Lufthansa market-performBernstein Research
14.07.2020Lufthansa market-performBernstein Research
26.06.2020Lufthansa HaltenIndependent Research GmbH
25.06.2020Lufthansa market-performBernstein Research
25.06.2020Lufthansa HaltenIndependent Research GmbH
03.08.2020Lufthansa SellUBS AG
13.07.2020Lufthansa UnderperformCredit Suisse Group
08.07.2020Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
01.07.2020Lufthansa UnderperformCredit Suisse Group
30.06.2020Lufthansa SellDeutsche Bank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX letztlich tiefer -- Wall Street schließt fest -- Sixt: Gewinnwarnung -- Bayer vorsichtiger -- Evonik besser als befürchtet -- TeamViewer: Starkes Quartal -- Infineon, K+S, Schaeffler im Fokus

EU-Kommission meldet Bedenken gegen Fitbit-Übernahme durch Google an. Virgin Galactic vergrößert Verlust. Google-Mutter Alphabet nimmt 10 Milliarden Dollar mit Anleihen auf. Ford-Chef Hackett tritt überraschend zurück. ByteDance-Gründer verteidigt US-Verkaufsstrategie für TikTok. Siemens Healthineers erhält FDA-Notfallzulassung für Corona-Antikörpertest.

Umfrage

Wie bewerten Sie das Krisenmanagement der Bundesregierung bei der Corona-Pandemie?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BayerBAY001
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750