finanzen.net
27.05.2020 09:10

Siemens: So will Siemens-Chef Kaeser den Konzernumbau durchziehen

Strategie im Stresstest: Siemens: So will Siemens-Chef Kaeser den Konzernumbau durchziehen | Nachricht | finanzen.net
Strategie im Stresstest
Folgen
Die Automatisierungssparte von Siemens ist künftig ein Kern des Unternehmens. Sie kommt bislang überraschend gut durch die Krise. Für Chef Joe Kaeser ein Argument, seine Strategie durchzuziehen.
Werbung
€uro am Sonntag
von Stephan Bauer, Euro am Sonntag

So klingt professioneller Optimismus. "Die Lieferketten der Zukunft werden gerade neu gedacht, wir haben die Produkte dafür. Ich bin sicher, dass Siemens deshalb gestärkt aus der Krise hervorgehen wird", sagt Joe Kaeser. Der Siemens-Chef stellt sodann die Quartalszahlen mit Vize Roland Busch vor, der ab Oktober die Geschäfte de facto übernimmt. Kurz vor seinem Abschied von der Konzernspitze muss Kaeser, der das Unternehmen seit August 2013 leitet, jedoch die Vorhersage für das Geschäftsjahr aufgeben. "Wir können die Prognose nicht bestätigen", so der Niederbayer.

Siemens hat sich im Zeitraum bis Ende März achtbar geschlagen. Der Auftragseingang sank zwar um neun Prozent, der Orderbestand liegt mit 150 Milliarden Euro dennoch auf Rekordniveau. Im Vorjahr profitierte die Verkehrstechniksparte Mobility zudem von einzelnen Großaufträgen.

Der Umsatz blieb mit 14,2 Milliarden Euro trotz Krise fast unverändert. Die Verkehrstechnik und die börsennotierte Medizintechniktochter Siemens Healthineers glichen Corona-bedingte Rückgänge im Automatisierungsbereich Digital Industries (DI) aus. Das operative Ergebnis des industriellen Geschäfts fiel um 18 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Beim US-Konkurrenten General Electric, der unter dem Niedergang der Luftfahrtindustrie leidet, war der operative Gewinn um rund die Hälfte zurückgegangen.

Erfreulich solide hielt sich die Automatisierungsparte DI, die zum künftigen Kern von Siemens zählt. Umsatzrückgängen von rund zehn Prozent stand ein Plus beim Auftragseingang von zwei Prozent gegenüber. Der Zuwachs stammt etwa aus dem margenstarken Softwarebereich. Laut Finanzchef Ralf Thomas gab es auch eine lebhafte Nachfrage etwa aus der Halbleiterindustrie sowie Vorratsbestellungen bei Komponenten vor allem von asiatischen Kunden. Analysten hatten bei DI wegen der Schwäche klassischer Absatzbranchen wie der Autoindustrie oder des Maschinenbaus starke Einbußen befürchtet.

Talsohle bis Ende Juni

Das härteste Quartal nicht nur für DI, sondern für den gesamten Konzern ist jedoch das laufende. Laut Kaeser sollte die Talsohle bis Ende Juni aber durchschritten sein. Statt eines moderaten Umsatzanstiegs drohe 2020 nun ein moderates Minus, sprich bis zu fünf Prozent Umsatzschwund. Zum Gewinn gab es keine Aussage.

Trotz Ölpreiskrise und hoher Verluste im Energiegeschäft bleibt es beim Plan, Siemens Energy, zu der auch die Windkraftsparte Siemens Gamesa gehört, bis Ende September an die Börse zu bringen. Im Energiebereich gab es im Quartal zwar ein dickes Minus. Doch für Kaeser ist der Spin-off zentraler Teil seiner Vision 2020+, die Siemens auf die Digitalisierung konzentrieren und anderen Sparten unternehmerischen Freiraum geben soll. Geht alles glatt, so wird Kaeser Aufsichtsratschef von Siemens Energy. Das wird angesichts der Konjunkturkrise eine Aufgabe, die eine ganze Menge professionellen Optimismus verlangt.

Lohn: Die Erwartungen waren im Vorfeld gedämpft, die Aktie reagierte mit einem Sprung. Die Digitalstrategie sammelt Punkte.






___________________________

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Mini Future Long auf SiemensJC2FBW
Open End Turbo Put Optionsschein auf SiemensJM3HSC
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JC2FBW, JM3HSC. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Sean Gallup/Getty Images for Siemens AG, Gil C / Shutterstock.com

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.06.2020Siemens buyGoldman Sachs Group Inc.
29.06.2020Siemens overweightJP Morgan Chase & Co.
24.06.2020Siemens buyKepler Cheuvreux
24.06.2020Siemens overweightJP Morgan Chase & Co.
24.06.2020Siemens OutperformCredit Suisse Group
30.06.2020Siemens buyGoldman Sachs Group Inc.
29.06.2020Siemens overweightJP Morgan Chase & Co.
24.06.2020Siemens buyKepler Cheuvreux
24.06.2020Siemens overweightJP Morgan Chase & Co.
24.06.2020Siemens OutperformCredit Suisse Group
29.05.2020Siemens neutralIndependent Research GmbH
12.05.2020Siemens HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.05.2020Siemens HaltenIndependent Research GmbH
11.05.2020Siemens Equal weightBarclays Capital
28.04.2020Siemens NeutralOddo BHF
08.11.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
07.11.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
03.10.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
24.09.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
31.08.2018Siemens UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX beendet Handel über 12.600er-Marke -- Erholung am US-Arbeitsmarkt übertrifft Erwartungen -- Softbank beendet Partnerschaft mit Wirecard -- Tesla, JENOPTIK, BMW, Zalando, Bayer im Fokus

Airbus setzt Regierungen wegen Stellenstreichungen unter Druck. Übernahme von Fitbit durch Google besorgt Verbraucherschützer. Facebook verstößt gegen selbst gesetzte Datenschutz-Auflage. Boeing und FAA schließen Zertifizierungsflüge für Krisenjet 737 Max. Apple muss in den USA wegen Corona wieder Läden schließen. LANXESS bekräftigt Dividendenvorschlag. Fraport will Landegebühren wegen Corona-Krise nicht senken.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind 2020 die 10 bestbezahlten Prominenten der Welt
Welcher Promi macht das Rennen?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im Mai 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Q1 2020)
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Das sind die besten Renten-Länder
In welchen Ländern lohnt es sich, zur Ruhe zu setzen?
Welche Marken sind vorne mit dabei?
BrandZ-Ranking: Das sind die wertvollsten deutschen Marken
mehr Top Rankings

Umfrage

Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Deutsche Bank AG514000
Plug Power Inc.A1JA81
Daimler AG710000
TUITUAG00
BayerBAY001
Amazon906866
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750