24.08.2021 17:53

LANXESS stärkt mit Übernahme Materialschutz-Geschäft - LANXESS-Aktie profitiert

Übernahme: LANXESS stärkt mit Übernahme Materialschutz-Geschäft - LANXESS-Aktie profitiert | Nachricht | finanzen.net
Übernahme
Folgen
Der Chemiekonzern LANXESS will sein Geschäft rund um Materialschutz- und Konservierungsmittel mit einer weiteren Milliarden-Übernahme in den USA ausbauen.
Werbung
LANXESS-Chef Matthias Zachert sieht den Konzern angesichts des am Dienstag angekündigten Kaufs des Microbial-Control-Geschäfts vom US-Duftstoff- und Aromenhersteller IFF für rund 1,3 Milliarden US-Dollar (1,1 Mrd Euro) auf dem Weg zu einem der weltweit größten Anbieter antimikrobieller Schutzprodukte. Der Kaufpreis soll über die Ausgabe von Anleihen finanziert werden. Zudem werden die aktuell ausgesetzten Aktienrückkäufe nicht fortgeführt. LANXESS-Aktien stiegen im Mittagshandel.

Der US-Anbieter antimikrobieller Wirkstoffe für Materialschutz, Konservierungs- und Desinfektionsmittel beschäftigt den Angaben zufolge rund 270 Mitarbeiter und betreibt zwei Produktionsanlagen an den Standorten St. Charles (Louisiana) und Institute (West Virginia). In einem durchschnittlichen Jahr erziele der Bereich einen Umsatz von rund 450 Millionen Dollar sowie ein operatives Ergebnis (Ebitda) von etwa 100 Millionen Dollar, hieß es weiter. Zum Vergleich: Im coronagebeutelten Jahr 2020 waren es nur 92 Millionen Dollar. Bis das normale operative Ergebnis erreicht sein wird, dürfte es nach Abschluss des Kaufs ein bis zwei Jahre dauern, sagte LANXESS-Chef Zachert in einer Telefonkonferenz.

Die Übernahme, deren Vollzug für das zweite Quartal 2022 angepeilt wird, soll bereits im ersten Jahr nach Abschluss einen Gewinnbeitrag liefern. Die Behörden müssen dem Deal allerdings noch zustimmen. Binnen vier Jahren erwartet LANXESS dann durch Umsatzsynergien und durch Einsparungen im Zusammenhang mit dem Kauf einen zusätzlichen operativen Gewinn von rund 30 Millionen Euro.

Dabei kalkuliert Zachert mit Einsparungen von rund 20 Millionen Euro sowie mit Umsatzsynergien in Höhe von etwa 10 Millionen Euro. Experte Oliver Schwarz vom Analysehaus Warburg Research hält letztere Zahl für ein eher konservatives Ziel angesichts der Marktstellung, die LANXESS nach der Akquisition haben wird. So ergeben sich Umsatzsynergien etwa aus dem Verkauf ergänzender Produkte beider Unternehmen, der Erschließung neuer Märkte und die Nutzung kombinierter Vertriebskanäle.

In Summe soll das Microbial-Control-Geschäft von IFF also mittelfristig einen operativen Gewinn von umgerechnet knapp 113 Millionen Euro erzielen (bei einem Wechselkurs von 1,20 Dollar je Euro). Für das Gesamtjahr 2021 strebt LANXESS einen operativen Gewinn von rund einer Milliarde Euro an.

Mit der Übernahme setzt Zachert den Konzernumbau hin zur Spezialchemie fort, die in der Regel profitabler ist als das Geschäft mit Standard- und Massenware. Unattraktive Randbereiche wurden verkauft, der Fokus auf die Sparte Consumer Protection rund um Materialschutz, Desinfektionsmittel, Wasseraufbereitung und Feinchemikalien für die Agrar- und Pharmaindustrie verstärkt.

Der IFF-Geschäftsbereich soll denn auch in das Consumer Protection-Geschäft eingegliedert werden. Die Sparte hatte LANXESS erst jüngst mit der Übernahmen des Herstellers von Produkten für Aroma- und Duftstoffe, Konservierungsmittel für Lebensmittel sowie für Reinigungs- und Kosmetikprodukte Emerald Kalama Chemical für fast eine Milliarde Euro gestärkt.

In der jüngeren Vergangenheit hatte es hier auch kleinere Akquisitionen gegeben, wie die des französischen Herstellers von Spezialfungiziden für die Verpackungsindustrie, Intace, und die des französischen Herstellers von Desinfektions- und Hygienelösungen Theseo.

LANXESS-Aktien legen zu nach Übernahme-Ankündigung

Die Übernahme kommt bei den Aktionären offenbar gut an. Die LANXESS-Aktien stiegen im Dienstagshandel letztlich um 2,32 Prozent auf 59,00 Euro. Damit knüpften sie an ihren jüngsten Stabilisierungsversuch an, nachdem sie in Folge der Mitte August vorgelegten Halbjahreszahlen unter Druck geraten waren. Da hatte der Konzern zwar die Jahresprognosen angehoben, laut Analysten damit aber nur bedingt überrascht.

Im laufenden Jahr zählen die LANXESS-Papiere mit einem Minus von rund sieben Prozent zu den schwächeren Werten im MDAX der bislang um mehr als 17 Prozent zulegte. Und auch der Branchenentwicklung hinken die Papiere hinterher: Der Stoxx Europe 600 Chemicals stieg 2021 bislang um fast ein Fünftel.

Ein Händler hält den Kaufpreis für "etwas teuer". Ein weiterer nannte den Schritt dagegen "eher positiv". Damit der Zukauf jedoch für die Aktionäre den Wert steigere, müsse LANXESS eine Neubewertung erfahren, sagte er. "Angesichts des deutlich fortgeschrittenen Transformationsprozesses ist das aber durchaus sehr wahrscheinlich."

Auch Analyst Martin Rödiger von Kepler Cheuvreux lobte: Das Microbial-Control-Geschäft passe gut in das bestehende Portfolio mit Materialschutz- und Konservierungsmitteln. Er bekräftigte zugleich sein Anlageurteil für die Aktie mit "Buy".

KÖLN / FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: LANXESS

Nachrichten zu LANXESS AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu LANXESS AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.10.2021LANXESS KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.10.2021LANXESS BuyJefferies & Company Inc.
13.10.2021LANXESS BuyWarburg Research
13.10.2021LANXESS BuyUBS AG
11.10.2021LANXESS BuyUBS AG
15.10.2021LANXESS KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.10.2021LANXESS BuyJefferies & Company Inc.
13.10.2021LANXESS BuyWarburg Research
13.10.2021LANXESS BuyUBS AG
11.10.2021LANXESS BuyUBS AG
08.10.2021LANXESS NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.09.2021LANXESS Equal-weightMorgan Stanley
25.08.2021LANXESS NeutralCredit Suisse Group
20.08.2021LANXESS HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.08.2021LANXESS Equal WeightBarclays Capital
11.08.2021LANXESS SellGoldman Sachs Group Inc.
13.05.2021LANXESS SellGoldman Sachs Group Inc.
12.05.2021LANXESS SellGoldman Sachs Group Inc.
07.04.2021LANXESS SellGoldman Sachs Group Inc.
16.03.2021LANXESS SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für LANXESS AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen letztendlich unentschlossen -- DAX geht tiefer in den Feierabend -- Deutsche Bank steigert Quartalsgewinn -- BASF hebt Jahresziele erneut an -- Alphabet, Microsoft im Fokus

EU-Kommission will Übernahme von ARM durch NVIDIA genauer prüfen. Spotify zieht neue Abonnenten an. 'Dreamliner'-Probleme brocken Boeing Quartalsverlust ein. Chip-Krise lässt Gewinn von General Motors einbrechen. Coca-Cola wächst kräftig. AMD-Aktie stärker: Wachstumssprung in Zeiten der Chip-Knappheit. US-Expertengremium spricht sich für BioNTech-Impfung für Kinder aus.

Umfrage

Würden Sie eine verpflichtende Corona-Impfung gutheißen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln