26.09.2020 23:42

Analyst: Welcher US-Wahlausgang gut für Tesla wäre

US-Wahlen im Blick: Analyst: Welcher US-Wahlausgang gut für Tesla wäre | Nachricht | finanzen.net
US-Wahlen im Blick
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Der Wahlausgang in den USA könnte für deutliche Bewegungen an den Börsen sorgen. Bereits jetzt ist klar: Nicht jede Branche wird von einem Machtwechsel im Weißen Haus profitieren. Auch Tesla dürfte die Wahl und die Wahlversprechen der beiden Top-Kandidaten vor diesem Hintergrund genau unter die Lupe nehmen.
Werbung
• Wahlausgang könnte für Bewegung an der Börse führen
• Bidens Umweltpläne dürfte die Elektroautobranche pushen
• Analysten bullish für Tesla


Die Tesla-Aktie ist seit jeher starken Schwankungen unterworfen. Doch auch wenn es hin und wieder Rückschläge gab, so hat der Anteilsschein in den vergangenen Monaten doch eine Rally aufs Parkett gelegt, die viele Marktteilnehmer sprachlos zurückgelassen hat. Doch das Ende der Fahnenstange ist noch lange nicht erreicht, glaubt ein Analyst: Voraussetzung ist nur, dass die US-Wahl im November einen Machtwechsel mit sich bringt.

Präsident Biden wäre ein Vorteil für Tesla

Denn wenn der demokratische Trump-Herausforderer Joe Biden neuer US-Präsident wird, könnte dies positive Auswirkungen auf das Elektroautosegment haben. Die gesamte E-Autobranche könnte durch die Wahl von Biden einen Boost erfahren, heißt es in einer Studie von Oppenheimer. Besonders davon profitieren würde Tesla, der Marktführer in der Branche, so die Experten.

Biden-Pläne könnten für Boost sorgen

Konkret führt Oppenheimer-Analyst Colin Rusch den umfangreichen Klimaschutzplan von Biden an, mit dem dieser auf Wählerstimmenfang geht. "Wir gehen davon aus, dass eine Umweltschutzbehörde (EPA) unter Bidens Führung zum Ziel hätte, die Kraftstoffverbrauchsstandards der Ära Obama wieder einzuführen oder sogar zusätzlich zu verstärken", schrieb der Experte. Neben der Absicht, die Steuergutschriften für Elektrofahrzeuge auszuweiten, hätten die Demokraten auch vor, die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge zu finanzieren. Auch die Beschaffung alternativer Fahrzeuge für die eigene Flotte sei geplant, fasst Rusch die Absichten der Trump-Herausforderer zusammen.

Auch Goldman Sachs sieht Tesla als Profiteur

Ähnlich wie sein Oppenheimer-Kollege schätzt auch Mark Delaney von Goldman Sachs die Aussichten für Tesla ein, wenn Trump im November seinen Platz im Weißen Haus räumen müsste. Der zwei Billionen Dollar schwere Klimaplan des demokratischen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden schaffe Anreize für eine stärkere Nutzung von Elektroautos, so der Experte kürzlich. Von allen Autobauern, die er unter Beobachtung habe, sei Tesla in diesem Zusammenhang der größte mögliche Profiteur einer solchen Entwicklung. Der Gewinn je Aktie könnte daher im Jahr 2022 deutlich steigen, glaubt Delaney.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: betto rodrigues / Shutterstock.com, Hadrian / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Absatzrekord erzielt
Tesla setzt seine Rekordfahrt fort
Der Elektroautopionier Tesla hat das fünfte Quartal in Folge einen Gewinn eingefahren und mit 139.300 verkauften Autos zwischen Juli und September ein Absatzrekord erzielt.
23.10.20
23.10.20

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.10.2020Tesla NeutralUBS AG
22.10.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.10.2020Tesla UnderperformBernstein Research
22.10.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
22.10.2020Tesla UnderweightBarclays Capital
23.09.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
26.08.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
23.07.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
18.06.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
28.05.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
22.10.2020Tesla NeutralUBS AG
22.10.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
22.10.2020Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.10.2020Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.10.2020Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.10.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.10.2020Tesla UnderperformBernstein Research
22.10.2020Tesla UnderweightBarclays Capital
22.10.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets
05.10.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow schließt etwas leichter -- DAX geht sich mit Gewinnen ins Wochenende -- Intels Geschäft mit Rechenzentren enttäuscht -- Daimler hebt Gewinnprognose an -- Gilead, CureVac, AmEx, Wirecard im Fokus

Goldman Sachs zahlt im Korruptionsfall 1MDB weitere Milliardensumme. Siemens Healthineers: US-Kartellfreigabe für Varian-Übernahme. Uber und Lyft erleiden Niederlage vor Gericht bei Fahrerstatus in Kalifornien. Walmart verklagt US-Regierung wegen drohender Opioid-Strafen. Siemens Energy-Aktie moderat im Plus - Künftig Chance auf DAX-Aufstieg. Ceconomy mit gutem Start ins neue Geschäftsjahr.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
CureVacA2P71U
Amazon906866
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
AlibabaA117ME
Intel Corp.855681