26.09.2020 23:42

Analyst: Welcher US-Wahlausgang gut für Tesla wäre

US-Wahlen im Blick: Analyst: Welcher US-Wahlausgang gut für Tesla wäre | Nachricht | finanzen.net
US-Wahlen im Blick
Folgen
Der Wahlausgang in den USA könnte für deutliche Bewegungen an den Börsen sorgen. Bereits jetzt ist klar: Nicht jede Branche wird von einem Machtwechsel im Weißen Haus profitieren. Auch Tesla dürfte die Wahl und die Wahlversprechen der beiden Top-Kandidaten vor diesem Hintergrund genau unter die Lupe nehmen.
Werbung
• Wahlausgang könnte für Bewegung an der Börse führen
• Bidens Umweltpläne dürfte die Elektroautobranche pushen
• Analysten bullish für Tesla


Die Tesla-Aktie ist seit jeher starken Schwankungen unterworfen. Doch auch wenn es hin und wieder Rückschläge gab, so hat der Anteilsschein in den vergangenen Monaten doch eine Rally aufs Parkett gelegt, die viele Marktteilnehmer sprachlos zurückgelassen hat. Doch das Ende der Fahnenstange ist noch lange nicht erreicht, glaubt ein Analyst: Voraussetzung ist nur, dass die US-Wahl im November einen Machtwechsel mit sich bringt.

Präsident Biden wäre ein Vorteil für Tesla

Denn wenn der demokratische Trump-Herausforderer Joe Biden neuer US-Präsident wird, könnte dies positive Auswirkungen auf das Elektroautosegment haben. Die gesamte E-Autobranche könnte durch die Wahl von Biden einen Boost erfahren, heißt es in einer Studie von Oppenheimer. Besonders davon profitieren würde Tesla, der Marktführer in der Branche, so die Experten.

Biden-Pläne könnten für Boost sorgen

Konkret führt Oppenheimer-Analyst Colin Rusch den umfangreichen Klimaschutzplan von Biden an, mit dem dieser auf Wählerstimmenfang geht. "Wir gehen davon aus, dass eine Umweltschutzbehörde (EPA) unter Bidens Führung zum Ziel hätte, die Kraftstoffverbrauchsstandards der Ära Obama wieder einzuführen oder sogar zusätzlich zu verstärken", schrieb der Experte. Neben der Absicht, die Steuergutschriften für Elektrofahrzeuge auszuweiten, hätten die Demokraten auch vor, die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge zu finanzieren. Auch die Beschaffung alternativer Fahrzeuge für die eigene Flotte sei geplant, fasst Rusch die Absichten der Trump-Herausforderer zusammen.

Auch Goldman Sachs sieht Tesla als Profiteur

Ähnlich wie sein Oppenheimer-Kollege schätzt auch Mark Delaney von Goldman Sachs die Aussichten für Tesla ein, wenn Trump im November seinen Platz im Weißen Haus räumen müsste. Der zwei Billionen Dollar schwere Klimaplan des demokratischen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden schaffe Anreize für eine stärkere Nutzung von Elektroautos, so der Experte kürzlich. Von allen Autobauern, die er unter Beobachtung habe, sei Tesla in diesem Zusammenhang der größte mögliche Profiteur einer solchen Entwicklung. Der Gewinn je Aktie könnte daher im Jahr 2022 deutlich steigen, glaubt Delaney.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: betto rodrigues / Shutterstock.com, Hadrian / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    5
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Deutsche Zulieferer
Tesla-Aktie: So viel Technik aus Deutschland steckt bereits in Teslas Model 3
Schon bald will US-Elektroautobauer Tesla seine Autos auch in Deutschland, in der neuen Fabrik in Grünheide produzieren. Die deutschen Automobilhersteller sehen darin gute Chancen für die eigene Branche. Doch auch schon jetzt bezieht Tesla zahlreiche Teile von deutschen Zulieferern. Eine Studie zeigt, wie viel deutsche Technik bereits in jedem Tesla Model 3 steckt.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
21.10.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
15.10.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
08.10.2021Tesla NeutralUBS AG
21.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
15.10.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
04.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
09.08.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
28.07.2021Tesla KaufenDZ BANK
21.10.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
21.10.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
08.10.2021Tesla NeutralUBS AG
04.10.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
28.09.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
04.10.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
01.09.2021Tesla UnderperformBernstein Research
27.07.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.07.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
07.07.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Im B2B-Seminar am Montag um 11 Uhr zeigen Ihnen die Investment-Experten Victoria Arnold und Dr. Manuel Bermes den neuen Anlagestandard in Krisenzeiten für mehr Rendite und Stabilität Ihres ETF-Portfolios.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen letztlich uneins -- DAX geht stärker ins Wochenende -- Continental senkt Ausblick 2021 -- Snap enttäuscht Anleger -- Intel steigert Umsatz und Gewinn -- Evergrande, American Express im Fokus

Powell: Drosselung der Anleihekäufe sollte Mitte 2022 abgeschlossen sein. Goldman gewährt CEO Solomon und President Waldron einmaligen Bonus. Facebook schließt Lizenz-Vereinbarung mit französischen Verlagen. Honeywell senkt Umsatzprognose 2021. Schlumberger kehrt mit Wachstum deutlich in die Gewinnzone zurück. Siemens Energy zieht sich aus Wasserkraft-JV mit Voith zurück.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln