finanzen.net
27.01.2020 13:38

BMW will nur noch mit Ökostrom produzieren - BMW-Aktie im Minus

Windräder und Solarmodule: BMW will nur noch mit Ökostrom produzieren - BMW-Aktie im Minus | Nachricht | finanzen.net
Windräder und Solarmodule
BMW will seine weltweit 23 Autofabriken komplett auf grünen Strom umstellen.
Werbung
Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic sagte der Zeitschrift "Automobil-Produktion" (Montag): "Noch in diesem Jahr werden wir in unseren Werken weltweit ausschließlich Strom aus regenerativen Energiequellen beziehen, also zu 100 Prozent."

Die BMW-Werke verbrauchen jährlich rund 5,2 Millionen Megawattstunden Strom, wie ein Sprecher sagte - also etwa so viel wie zwei Millionen Haushalte. Schon heute kämen 80 Prozent des Stroms in den BMW-Werken aus erneuerbarer Energie, sagte der Sprecher. Beispiele seien die Windräder im Werk Leipzig, Solarmodule auf 70 000 Quadratmeter Fläche beim Werk in Mexiko oder die mit dem Mist von 30 000 Rindern betriebene Biogasanlage im Werk in Südafrika. Mit einem Stromverbrauch von 2,1 Megawattstunden pro Auto liege BMW zudem unter dem durchschnittlichen Verbrauch der europäischen Autobauer.

"Wir verbrauchen für die Produktion eines Fahrzeugs heute im Durchschnitt nur halb so viele Ressourcen und CO2 wie noch im Jahr 2006", sagte Nedeljkovic. "Zum Beispiel haben wir insgesamt über 300 000 LEDs installiert und sparen dadurch so viel Strom ein, wie 40 000 Haushalte verbrauchen."

BMW lässt Autos auch von Magna-Steyr in Graz in Österreich, von Nedcar in den Niederlanden und von anderen Auftragsfertigern produzieren. Zum Strom in diesen acht Werken machte BMW keine Angaben.

Am Montag notieren die BMW-Titel im einem tiefroten Gesamtmarkt 1,64 Prozent schwächer bei 68,27 Euro.

/rol/DP/fba

MÜNCHEN (dpa-AFX)

Bildquellen: Radu Bercan / Shutterstock.com, KENCKOphotography / Shutterstock.com

Nachrichten zu BMW AG

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BMW AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08:01 UhrBMW overweightJP Morgan Chase & Co.
03.04.2020BMW Sector PerformRBC Capital Markets
02.04.2020BMW NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.03.2020BMW NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.03.2020BMW buyDeutsche Bank AG
08:01 UhrBMW overweightJP Morgan Chase & Co.
30.03.2020BMW buyDeutsche Bank AG
26.03.2020BMW buyKepler Cheuvreux
24.03.2020BMW buyUBS AG
23.03.2020BMW overweightJP Morgan Chase & Co.
03.04.2020BMW Sector PerformRBC Capital Markets
02.04.2020BMW NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.03.2020BMW NeutralGoldman Sachs Group Inc.
25.03.2020BMW HoldJefferies & Company Inc.
20.03.2020BMW HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.03.2020BMW ReduceKepler Cheuvreux
10.01.2020BMW ReduceKepler Cheuvreux
07.11.2019BMW UnderweightJP Morgan Chase & Co.
07.11.2019BMW ReduceKepler Cheuvreux
06.11.2019BMW VerkaufenBankhaus Lampe KG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BMW AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX knackt 10.000er Marke -- Wall Street mit Gewinnen -- JPMorgan sieht Dividenden trotz Corona-Krise gesichert -- Delta, Boeing, LANXESS, HELLA im Fokus

METRO zieht Jahresprognose zurück. BMW-Absatz sinkt stark. Commerzbank sieht sich durch Corona-Krise nicht in Gefahr. Varta-Aktie zieht an: Berenberg sieht zwei Drittel Erholungspotenzial. DIC Asset hält an Dividende fest. Axel Springer prüft Kurzarbeit - Laut Bericht "dramatischer Umsatzrückgang".

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash an den Börsen: Wird der DAX im April noch weiter fallen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Amazon906866
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Airbus SE (ex EADS)938914
Apple Inc.865985
Allianz840400
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
BASFBASF11