finanzen.net
11.04.2017 08:54

Givaudan wächst im ersten Quartal unerwartet stark

Ziele bestätigt: Givaudan wächst im ersten Quartal unerwartet stark | Nachricht | finanzen.net
Ziele bestätigt
Folgen
Der Genfer Aromen- und Duftstoff-Hersteller Givaudan ist gut in das neue Jahr gestartet und hat im ersten Quartal den Umsatz um 7,7 Prozent auf 1,24 Milliarden Schweizer Franken gesteigert.
Werbung
Auf vergleichbarer Basis, sprich um Währungseffekte sowie Zu- und Verkäufe bereinigt, betrug das Wachstum 3,5 Prozent, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Der Symrise-Wettbewerber bezeichnete die Dynamik zum Jahresstart als "gut". Das hohe Niveau der Projektpipeline und bei den Geschäftsabschlussraten sei beibehalten worden. Zusammen mit den Kunden würden weiterhin Preiserhöhungen durchgesetzt, um den Anstieg der Produktionskosten auszugleichen.

Der Umsatz im Bereich Duftstoffe stieg um 2,6 Prozent auf 576 Millionen Franken, die Aromen-Sparte legte der um 12,6 Prozent auf 666 Millionen Franken zu.

Mit den vorgelegten Zahlen übertraf Givaudan die Schätzungen der Analysten leicht. Im Vorfeld hatten die Analysten durchschnittlich einen Gesamtumsatz von 1,227 Milliarden Franken prognostiziert, bei den Duftstoffen waren es 561 Millionen und für die Aromen 662 Millionen Franken.

Die mittelfristigen Ziele bekräftige der Konzern. Demnach strebt Givaudan im Durchschnitt über den Zeitraum 2015 bis 2020 jährlich ein vergleichbares, organisches Wachstum von 4 bis 5 Prozent an und will damit stärker als der Markt wachsen. Die Rendite beim freien Cashflow soll gemessen am Umsatz in der Bandbreite von 12 bis 17 Prozent liegen. Die bestehende Dividendenpraxis soll im Rahmen dieser Ziele beibehalten werden./dm/ys/AWP/nas/stb

VERNIER (dpa-AFX)

Bildquellen: ImageFlow / Shutterstock.com

Nachrichten zu Givaudan AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Givaudan AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.07.2020Givaudan UnderperformCredit Suisse Group
02.07.2020Givaudan NeutralJP Morgan Chase & Co.
01.07.2020Givaudan HoldDeutsche Bank AG
30.06.2020Givaudan NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.06.2020Givaudan Equal-WeightMorgan Stanley
08.06.2020Givaudan buyUBS AG
27.05.2020Givaudan buyUBS AG
18.05.2020Givaudan buyUBS AG
09.04.2020Givaudan buyUBS AG
08.04.2020Givaudan buyUBS AG
02.07.2020Givaudan NeutralJP Morgan Chase & Co.
01.07.2020Givaudan HoldDeutsche Bank AG
30.06.2020Givaudan NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.06.2020Givaudan Equal-WeightMorgan Stanley
20.04.2020Givaudan NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.07.2020Givaudan UnderperformCredit Suisse Group
14.05.2020Givaudan SellGoldman Sachs Group Inc.
22.04.2020Givaudan UnderweightBarclays Capital
09.04.2020Givaudan UnderperformCredit Suisse Group
08.04.2020Givaudan UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Givaudan AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht leichter aus dem Handel -- US-Börsen uneinheitlich -- Deutsche Bank: Positive Trends haben im zweiten Quartal -- Palantir kündigt IPO an -- Tesla, HeidelbergCement, Talanx, Wirecard im Fokus

Lufthansa beschließt weitere Einsparungen in Corona-Krise. BASF kauft Softwareunternehmen Cloudfarms. ElringKlinger stimmt Aktionäre auf Einbußen ein. Anleger hoffen bei Commerzbank auf Neuanfang. BaFin prüft möglichen Insiderhandel mit OSRAM-Aktien. Passagierzahlen am Frankfurter Flughafen erholen sich weiter. Eni schreibt wegen Corona Milliarden ab. Shop Apotheke-Aktie und Co.: Erste Gewinnmitnahmen bei Online-Apotheken nach Rekordhochs.

Umfrage

Deutschland debattiert über ein Ende der coronabedingten Maskenpflicht im Handel. Wie ist Ihre Meinung dazu?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
20:45 Uhr
USA offiziell aus WHO ausgetreten
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Plug Power Inc.A1JA81
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
BASFBASF11