09.01.2018 15:01

JPMorgan-Chef Dimon distanziert sich von scharfer Bitcoin-Kritik

"Wirklich große Sache": JPMorgan-Chef Dimon distanziert sich von scharfer Bitcoin-Kritik | Nachricht | finanzen.net
"Wirklich große Sache"
Folgen
Der Chef der US-Großbank JPMorgan, Jamie Dimon, hat sich von seiner scharfen Kritik an der Digitalwährung Bitcoin distanziert.
Werbung
Er bedauere es, dass er den Bitcoin als einen Betrug bezeichnet hatte, sagte Dimon dem New Yorker Wirtschaftssender Fox Business.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Der Bitcoin entwickele sich zu einer "wirklich großen Sache", wird Dimon zitiert. Allerdings sagte der Bankchef auch, dass er sich nach wie vor nicht sehr stark für das Thema interessiere.

Im vergangenen September hatte der JPMorgan-Chef eine scharfe Warnung vor dem Bitcoin formuliert und auf einer Investorenkonferenz von einem "Betrug" gesprochen. Der Anstieg der Digitalwährung sei schlimmer als die Tulpenzwiebelblase im 17. Jahrhundert und "wird nicht gut enden". Wenn einer seiner Leute anfinge, mit dem Bitcoin zu handeln, "würde ich ihn binnen einer Sekunde feuern", sagte Dimon im September.

Anfang 2017 hatte ein Bitcoin noch 1000 Dollar gekostet. Im vergangenen Jahr stieg der Kurs zeitweise bis auf etwa 20 000 Dollar. Immer wieder kommt es zu starken Kursschwankungen. Diese Unberechenbarkeit hatte viele Kritiker auf den Plan gerufen./jkr/tos/stw

FRANKFURT/NEW YORK (dpa-AFX)

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Bitcoin kaufen - So geht's

Bildquellen: Carlos Amarillo / Shutterstock.com, Anja Niedringhaus/AP

Nachrichten zu JPMorgan Chase & Co.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu JPMorgan Chase & Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.10.2020JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
05.10.2020JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
14.07.2020JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.05.2020JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
14.04.2020JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
14.10.2020JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
05.10.2020JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
19.05.2020JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
14.04.2020JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
08.01.2020JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
14.07.2020JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.04.2020JPMorgan ChaseCo HoldDeutsche Bank AG
22.07.2019JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.06.2019JPMorgan ChaseCo HoldDeutsche Bank AG
04.04.2019JPMorgan ChaseCo HoldHSBC
03.08.2017JPMorgan ChaseCo SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.12.2012JPMorgan ChaseCo verkaufenJMP Securities LLC
21.09.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
18.07.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
09.10.2006Update Washington Mutual Inc.: UnderperformBear Stearns

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für JPMorgan Chase & Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,18610,0041
0,34
Japanischer Yen124,23000,0200
0,02
Pfundkurs0,90980,0006
0,06
Schweizer Franken1,07240,0000
0,00
Russischer Rubel90,39950,0000
0,00
Bitcoin10968,8203-90,6201
-0,82
Chinesischer Yuan7,9308-0,0007
-0,01

Heute im Fokus

Dow schließt etwas leichter -- DAX geht sich mit Gewinnen ins Wochenende -- Intels Geschäft mit Rechenzentren enttäuscht -- Daimler hebt Gewinnprognose an -- Gilead, CureVac, AmEx, Wirecard im Fokus

Goldman Sachs zahlt im Korruptionsfall 1MDB weitere Milliardensumme. Siemens Healthineers: US-Kartellfreigabe für Varian-Übernahme. Uber und Lyft erleiden Niederlage vor Gericht bei Fahrerstatus in Kalifornien. Walmart verklagt US-Regierung wegen drohender Opioid-Strafen. Siemens Energy-Aktie moderat im Plus - Künftig Chance auf DAX-Aufstieg. Ceconomy mit gutem Start ins neue Geschäftsjahr.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
BayerBAY001
CureVacA2P71U
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
AlibabaA117ME
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
XiaomiA2JNY1
Allianz840400