09.12.2017 20:02
Bewerten
(44)

Die derzeit explosivste Kryptowährung ist nicht Bitcoin - IOTA im Fokus

Bitcoin-Konkurrent IOTA: Die derzeit explosivste Kryptowährung ist nicht Bitcoin - IOTA im Fokus | Nachricht | finanzen.net
Bitcoin-Konkurrent IOTA
DRUCKEN
Bitcoin war aus gutem Grund in letzter Zeit immer häufiger in den Schlagzeilen. Der Bitcoin hat eine unglaubliche Rally hinter sich - die neuartige Währung erreicht ein Allzeithoch nach dem anderen. Dabei geraten andere Kryptowährungen in den Hintergrund, so auch der Aufsteiger IOTA.

IOTA als Hoffnungsträger

IOTA, das Berliner Startup, verschwindet unscheinbar in der Welt der Kryptowährungen. Bereits im Jahr 2014 waren die ersten IOTA-Token im Umlauf. Doch gerade in letzter Zeit hat das junge Unternehmen gewaltige Sprünge gemacht. IOTA bezeichnet sich selbst als "Rückgrat" der Internet-of-Things(IoT)-Wirtschaft.

Seit Anfang November verzeichnete die Kryptowährung einen Anstieg von fast 800 Prozent, wobei ein Großteil der Gewinne in den letzten Tagen erzielt wurde. Durch diese heftige Rally hat IOTA eine Gesamtmarktkapitalisierung von fast 12 Milliarden US-Dollar erreichen können und sich damit aus gutem Grund einen Platz unter den Top 5 auf dem Kryptowährungs-Markt gesichert. Wer IOTA kaufen möchte, erhält eine Währung, die eine sichere und schnelle Abwicklung der Transaktion gewährleistet.

Revolutionäre Idee

Dank der Idee, die hinter IOTA steckt, soll künftig ein weltweiter Austausch von Daten auf einem speziell dafür geschaffenen Daten-Marktplatz stattfinden können - unabhängig von Institutionen und Großunternehmen.

Anders als Bitcoin, dessen Funktionsweise auf Blockchains beruht, arbeitet IOTA mit "Tangle Ledger". Während es bei Bitcoin eine Kette mit einer Vielzahl aneinandergereihter Blöcke gibt, setzt IOTA bei der Abwicklung der Transkationen auf viele verschiedene Stränge. Das bietet die Möglichkeit, Transaktionen endlos fortführen zu können und stellt somit einen entscheidenden Vorteil gegenüber Bitcoin dar.

Die Idee basiert auf einer Machine-to-Machine(M2M)-Bezahlung, in der technische Geräte autonom untereinander Geld verschieben. IOTA richtet sich demnach primär an Maschinen, weniger an Menschen.

Um dieses System verständlich darzustellen, könnte man folgendes Beispiel heranziehen: Ein Auto fährt in ein Parkhaus. Anstatt nun ein Ticket ziehen zu müssen, wird das Auto per Sensor erkannt. Das Auto kommuniziert anschließend selbständig mit dem Parkhaus und begleicht die Parkgebühr.

Unterstützung durch den Technologieriesen Microsoft

Das Interesse an der bisher eher unbekannten Kryptowährung IOTA steigt derzeit rasant. Mehrere hochkarätige Technologieunternehmen, darunter Microsoft, arbeiten inzwischen mit IOTA zusammen. Bei dieser Zusammenarbeit geht es um den Verkauf von Daten, die ansonsten vergeudet wären.

"Gegenwärtig gehen bis zu 99 Prozent dieser wertvollen Daten verloren.", so IOTA-Mitbegründer und CEO David Sonstebo. "IOTA schafft einen Anreiz für die gemeinsame Nutzung von Daten durch seine Null-Gebühr-Transaktionen und durch die Sicherstellung der Datenintegrität auf dem dezentral verteilten Hauptbuch."

Neben Microsoft sind bisher auch Accenture, Fujitsu und Bosch Kooperationen mit IOTA eingegangen.

IOTA scheint derzeit nicht zu stoppen - kürzlich erreichte die Währung ein neues Allzeithoch von 5,5 US-Dollar. Laut Experten ist davon auszugehen, dass IOTA auch langfristig weiter wachsen wird. Die Kryptowährung ist dezentral, kostenlos und schnell. Natürlich hat sie noch eine weite Reise vor sich, um ernsthaft Konkurrenz für Bitcoin darstellen zu können, trotz allem scheint IOTA jedoch auf einem guten Weg dorthin zu sein.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Wit Olszewski / Shutterstock.com, Bad Man Production / Shutterstock.com, vonDUCK / Shutterstock.com

Nachrichten zu Microsoft Corp.

  • Relevant
    5
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Microsoft Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14:21 UhrMicrosoft OutperformRBC Capital Markets
18.01.2018Microsoft kaufenMorgan Stanley
18.01.2018Microsoft kaufenCredit Suisse Group
12.01.2018Microsoft overweightBarclays Capital
09.01.2018Microsoft OutperformOppenheimer & Co. Inc.
14:21 UhrMicrosoft OutperformRBC Capital Markets
18.01.2018Microsoft kaufenMorgan Stanley
18.01.2018Microsoft kaufenCredit Suisse Group
12.01.2018Microsoft overweightBarclays Capital
09.01.2018Microsoft OutperformOppenheimer & Co. Inc.
27.10.2017Microsoft NeutralMacquarie Research
27.10.2017Microsoft neutralAtlantic Equities
27.10.2017Microsoft NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.10.2017Microsoft HoldMorningstar
21.07.2017Microsoft NeutralMacquarie Research
27.10.2017Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
21.07.2017Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
27.01.2017Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
21.10.2016Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
27.09.2016Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Microsoft Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,22530,0029
0,24
Japanischer Yen135,66500,0200
0,01
Pfundkurs0,8801-0,0024
-0,27
Schweizer Franken1,17760,0000
0,00
Russischer Rubel69,29860,0685
0,10
Bitcoin8764,0195-645,5908
-6,86
Chinesischer Yuan7,84630,0186
0,24

Heute im Fokus

DAX stabil -- Wall Street wegen Regierungsstillstand leichter erwartet -- UBS-Gewinn bricht ein -- T-Aktie gefragt: Telekom hält an Dividendensteigerung fest -- Bitcoin im Fokus

Selbstfahrende Autos - Tesla verliert den Anschluss. Biotest-Aktie schnellt nach oben - Hürde für Übernahme genommen. K+S-Aktien erholen sich weiter. Siltronic-Aktie klettert nach Konsolidierung auf Rekordhoch. Immobilienentwickler Instone Real Estate will an die Börse gehen. Wer künftig die Europäische Zentralbank führen könnte.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Bechtle - Der Favorit im IT-Segment!

Ein breit aufgestelltes, gut diversifiziertes Produkt- und Serviceangebot, eine solide Finanzbasis und ein gutes Gespür für chancenreiche Trends und wachstumsstarke Marktsegmente - diese Mischung ist das Erfolgsgeheimnis von Bechtle. Lesen Sie im aktuellen Anlegermagazin die ganze Story über Bechtle.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Top-Rankings

KW 3: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 3: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 2: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Besitzen Sie Bitcoins oder eine andere Kryptowährung?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Telekom AG555750
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
EVOTEC AG566480
Siemens AG723610
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
adidas AGA1EWWW
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Amazon906866
GeelyA0CACX