18.08.2021 21:12

Richtlinien aktualisiert: Kryptobörsen dürfen jetzt auf Google beworben werden

Google Ads: Richtlinien aktualisiert: Kryptobörsen dürfen jetzt auf Google beworben werden | Nachricht | finanzen.net
Google Ads
Folgen
In den vergangenen Jahren gab es ein Hin und Her bei der Erlaubnis von Kryptowerbung auf Google. Am 3. August ist eine neue Richtlinie in Kraft getreten, nun dürfen Bitcoin & Co. unter bestimmten Voraussetzungen beworben werden. Werbung für ICOs jedoch bleibt weiterhin verboten.
Werbung
• Alphabet: 50,4 Milliarden US-Dollar Einnahmen über Google-Werbung in Q2 2021
• Hin und Her: Die Richtlinien für Werbeinhalte und -treibende ändern sich ständig
• Neue Regelungen gelten nur für die USA und Japan

Im zweiten Quartal 2021 beliefen sich die Google-Werbeeinnahmen von Alphabet dem offiziellen Geschäftsbericht zufolge auf 50,4 Milliarden US-Dollar, was einen Großteil der Gesamteinnahmen darstellt. Werbetreibende können sich, um ihre Produkte zu vermarkten, bei Google Ads anmelden - doch für die Zulassung bestimmter Werbeinhalte gibt es, insbesondere in den Bereichen politische Themen, Drogen, Gesundheit, Glücksspiel und Finanzdienstleistungen, länderspezifische Beschränkungen. Diese können sich ständig ändern.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

In den USA und Japan gibt es nun mehr Kryptowerbung

So wurde im Frühjahr 2018 jede Werbung zu Kryptoprodukten wie Bitcoin, Ether & Co. verboten, um - so BTC-Echo - Scams abzuwehren. Noch im Herbst desselben Jahres wurde diese Einschränkung für regulierte Börsen in den USA und Japan wieder aufgehoben.

Zum 3. August dieses Jahres wurden die Richtlinien nun erneut geändert. Es ist nun leichter, Kryptowerbung in den USA und Japan zu schalten, in allen anderen Ländern bleibt es weiterhin verboten. In der Google-Ads-Ankündigung heißt es: "Ab dem 3. August 2021 können Werbetreibende, die ihre Anzeigen für Kryptobörsen und -Wallets auf die Vereinigten Staaten ausrichten, ihre Produkte und Dienstleistungen bewerben." Ebenfalls erlaubt seien Anzeigen für Produkte und Dienstleistungen im Bereich Krypto-Mining.

Krypto-Werbetreibende müssen offiziell in den USA registriert sein

In den Nutzungsbestimmungen von Google Ads heißt es: "Wir unterhalten ein striktes Produktforschungsprogramm; bevor wir einen Dienst ändern oder einstellen, wägen wir daher sorgfältig die Zumutbarkeit […] ab." Deswegen benötigen alle Werbetreibenden im Bereich Kryptowährungen eine Zertifizierung von Google. Diese erhält, wessen Produkt oder Dienstleistung entweder bei einer amtlich zugelassenen Geschäftsbank der USA oder beim Financial Crimes Enforcement Network (FinCEN) und als Dienstleister im Zahlungsverkehr in mindestens einem der US-Bundesstaaten registriert ist. Damit, erklärt das Portal t3n, würden die Werbetüren insbesondere für Anbieter wie Coinbase oder Kraken geöffnet, die in den USA reguliert und lizensiert sind. Unter Berufung auf Bitcoin2Go schreibt das Portal, die neuen Richtlinien führten dazu, dass allgemein mehr Menschen in ihrem Alltag mit Kryptowährungen konfrontiert würden.

ICOs und DeFi-Protokolle dürfen nicht beworben werden

Es gab auch schon vor der neuen Regelung Zertifizierungen für Werbetreibende - doch da sich die Richtlinien (etwa bezüglich der FinCEN-Registrierung) geändert haben, sind die alten Zertifizierungen zum 3. August abgelaufen. Funktioniert alles, wie von Google geplant, und es gibt keine betrügerischen Werbetreibenden, dürften also mittlerweile alle Kryptowerbungen auf Google von offiziell in den USA bei einer Bank oder dem FinCEN registrierten Unternehmen stammen. Anzeigen für ICOs oder DeFi-Protokolle etwa bleiben hingegen weiterhin untersagt.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Wit Olszewski / Shutterstock.com, anchinthamb / Shutterstock.com

Nachrichten zu Alphabet C (ex Google)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alphabet C (ex Google)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.07.2021Alphabet C (ex Google) BuyUBS AG
28.04.2021Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
28.04.2021Alphabet C (ex Google) overweightJP Morgan Chase & Co.
30.10.2020Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
29.09.2020Alphabet C (ex Google) buyJefferies & Company Inc.
28.07.2021Alphabet C (ex Google) BuyUBS AG
28.04.2021Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
28.04.2021Alphabet C (ex Google) overweightJP Morgan Chase & Co.
30.10.2020Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
29.09.2020Alphabet C (ex Google) buyJefferies & Company Inc.
29.05.2019Alphabet C (ex Google) HoldPivotal Research Group
26.10.2018Alphabet C (ex Google) HoldCanaccord Adams
17.08.2018Alphabet C (ex Google) HoldMorningstar
02.04.2018Alphabet C (ex Google) HoldPivotal Research Group
12.10.2017Alphabet C (ex Google) HoldPivotal Research Group

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alphabet C (ex Google) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1600-0,0001
-0,01
Japanischer Yen132,62100,0960
0,07
Pfundkurs0,8432-0,0003
-0,03
Schweizer Franken1,0708-0,0002
-0,02
Russischer Rubel82,39400,0475
0,06
Bitcoin52609,8203151,4922
0,29
Chinesischer Yuan7,4659-0,0003
-0,00

Heute im Fokus

Dow letztlich über 35.000er-Marke -- DAX beendet Woche im Plus -- VW-Absatz im September deutlich tiefer -- SEC wohl nicht gegen BTC-ETF -- Goldman Sachs, J&J, Lufthansa, Drägerwerk, Moderna im Fokus

Verwertungsgesellschaft will von Google Millionenbetrag für 2022. AstraZeneca: Kombination aus Tremelimumab und Imfinzi erreicht Ziele in Leberkrebs-Studie. IG Metall droht Opel-Mutter Stellantis mit massivem Konflikt. BioNTech und Pfizer beantragen in Europa Impfstoff-Zulassung für Kinder. Porsche setzt im dritten Quartal weniger Pkw ab. Rio Tinto erwartet bei mehreren Rohstoffen geringere Fördermengen.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Welches Regierungsbündnis ziehen Sie vor?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln