26.05.2021 22:41

Cathie Wood spricht über ihre Investments - und hält an Bitcoin-Preisziel von 500.000 US-Dollar fest

Nach Crash: Cathie Wood spricht über ihre Investments - und hält an Bitcoin-Preisziel von 500.000 US-Dollar fest | Nachricht | finanzen.net
Nach Crash
Folgen
Der Bitcoin ist in der jüngsten Vergangenheit kräftig eingebrochen und hat dadurch Milliarden US-Dollar am Kryptomarkt ausgelöscht. Warum Star-Investorin Cathie Wood dennoch an ihrem astronomischen Kursziel festhält und was sie über die Apple-Aktie denkt, verriet sie nun in einem Interview.
Werbung
• Cathie Wood bleibt trotz Crash bei Bitcoin-Kursziel von 500.000 US-Dollar
• Erneuerbare Energien werden bei Bitcoin noch wichtige Rolle spielen
• Beteiligung an Apple stark reduziert - für Wood nur Bargeld-Ersatz

Bitcoin-Fans machen aktuell eine schwere Zeit durch: Nachdem die Kryptowährung erst im April ein neues Allzeithoch bei rund 64.800 US-Dollar erreicht hatte, ging es im Anschluss kräftig nach unten. Bis Sonntag sackte der Kurs der Cyberdevise auf rund 32.600 US-Dollar ab und lag somit rund 50 Prozent unter dem Rekord. Doch Star-Investorin Cathie Wood dürfte den Anlegern nun neue Hoffnung machen: Sie glaubt daran, dass der Bitcoin-Kurs in Zukunft wieder steigen und dann astronomische Höhen erreichen wird.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Cathie Wood rät zum Bitcoin-Kauf

Im Interview mit "Bloomberg" machte Cathie Wood deutlich, dass sie trotz des Crashs an ihrem Bitcoin-Kursziel von 500.000 US-Dollar festhält und keinen Grund zur Beunruhigung sieht. "Wir gehen gerade durch eine Phase der Gewissensprüfung [...] und ja, unsere Überzeugung ist noch genauso hoch", antwortete sie auf eine entsprechende Frage des US-Mediums. Laut Wood gehe es aufgrund von Inflationssorgen momentan nicht nur beim Bitcoin, sondern auch in anderen hochvolatilen Sektoren des Aktienmarktes nach unten. Laut Einschätzung der ARK Invest-Chefin würde es sich dabei aber überwiegend um Panikverkäufe handeln, die dementsprechend nicht rational begründet seien. Alle Indikatoren würden darauf hindeuten, dass man sich momentan "in einer Phase der Kapitulation" befinde, so Wood gegenüber "Bloomberg". Doch anstatt selbst in Panik zu verfallen und den Kopf in den Sand zu stecken, rät die Investorin zum Einstieg. Denn solche Kapitulationsphasen seien "ein wirklich großartiger Zeitpunkt, um zu kaufen, egal um welches Asset es sich handelt".

Allerdings gab sich die Expertin im Interview unsicher, ob der Tiefpunkt bei der beliebtesten Kryptowährung mit dem jüngsten Kursrutsch wirklich schon erreicht ist, oder ob es vor der erwarteten Erholung erst noch weiter nach unten gehen wird. "Man weiß nie, wie tief ein Tief ist, wenn der Markt sehr emotional wird", so Wood. Der Preisrutsch beim Bitcoin bietet laut der Investorin - neben günstigen Einstiegspreisen - jedoch auch weitere Chancen. So hätten sich die Aussichten für die Zulassung eines Bitcoin-ETF in den USA noch in diesem Jahr verbessert. "Die Chancen [für einen Bitcoin-ETF] gehen nach oben, jetzt wo wir eine Korrektur hatten", so Wood gegenüber "Bloomberg".

Cathie Wood: Bitcoin wird große Rolle bei Verbreitung von erneuerbaren Energien spielen

Im Interview sprach Wood auch erneut über die momentan wieder mehr in den Fokus geratenen Umwelt-Befürchtungen beim Bitcoin-Mining, die dazu geführt hatten, dass Tesla-Chef Elon Musk sich kritisch über die Kryptowährung äußerte. Bereits zuvor hatte die Investorin im ARK-Newsletter geschrieben, dass man die Bedenken hinsichtlich des Energieverbrauchs von Bitcoin nicht teile. Gegenüber "Bloomberg" sagte Cathie Wood nun, dass sie erwarte, dass in Zukunft erneuerbare Energien in die Mining-Technologie von Bitcoin integriert werden. So glaube sie etwa daran, dass zukünftig überschüssige erneuerbare Energie, zum Beispiel aus Solardächern, für das Bitcoin-Mining verwendet werden wird. Laut der ARK Invest-Chefin werde das dann nicht nur die Energiebilanz des Bitcoin verbessern, sondern auch zu einer größeren Verbreitung von Solaranlagen beitragen, da Besitzer durch das Bitcoin-Mining eine weitere Einnahmequelle erhalten würden. Wenn es soweit ist, wird nach ihrer Ansicht auch Tesla wieder eine Kehrtwende machen. "Elon wird zurückkommen und ein Teil von diesem Ökosystem sein", gab sich Wood gegenüber "Bloomberg" überzeugt.

Apple-Aktie für ARK Invest wie Bargeld

Neben dem Bitcoin waren auch andere kürzliche Investment-Entscheidungen von Cathie Wood Thema beim "Bloomberg"-Interview - allen voran der Verkauf von 188.455 Apple-Aktien im Wert von rund 24 Millionen Dollar aus dem ARK Fintech Innovation ETF. Dabei handelt es sich um den einzigen ETF von ARK Investment, der in den Tech-Konzern aus Cupertino investiert - allerdings hält er jetzt nur noch bei der Gewichtung vernachlässigbare 3.000 Apple-Aktien. Trotz der Verkäufe im großen Stil bezeichnet Wood Apple noch immer als "innovatives Unternehmen", dass sich "in der Innovationszone" befinde. Allerdings handele es sich bei Apple-Aktien - und anderen FANG-Titeln - laut der Star-Investorin auch um defensive, "bargeld-artige" Investments, die für ihre ETFs nur in bestimmten Marktphasen sinnvoll seien. In der aktuellen Phase würden jedoch andere Titel bessere Erträge bringen, weshalb man sich vorerst im großen Stil von Apple-Aktien getrennt habe. Einer dieser aussichtsreicheren Titeln scheint die Coinbase-Aktie zu sein, bei der ARK Invest in der jüngsten Vergangenheit kräftig zugekauft hat. Sollte es in Zukunft jedoch wieder nötig sein, auf defensivere Investments zu setzen, schließt Wood eine Rückkehr zu Apple und anderen FANG-Aktien jedoch nicht aus.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Cindy Ord/Getty Images for Bloomberg Businessweek

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.07.2021Apple KaufenDZ BANK
28.07.2021Apple Market-PerformBernstein Research
28.07.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
28.07.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.07.2021Apple BuyUBS AG
28.07.2021Apple KaufenDZ BANK
28.07.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
28.07.2021Apple BuyUBS AG
23.07.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
07.07.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
28.07.2021Apple Market-PerformBernstein Research
28.07.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.07.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
08.06.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
08.06.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.04.2021Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,18750,0000
0,00
Japanischer Yen129,7020-0,0780
-0,06
Pfundkurs0,8546-0,0007
-0,08
Schweizer Franken1,0748-0,0002
-0,02
Russischer Rubel86,67700,0010
0,00
Bitcoin32745,2891-290,3906
-0,88
Chinesischer Yuan7,67620,0034
0,04

Heute im Fokus

Dow letztlich schwächer -- DAX schließt leicht im Plus -- Vonovia plant neues Angebot für Deutsche Wohnen -- BioNTech-Rekordrally geht weiter -- Allianz, HSBC, Square im Fokus

Steuereffekt belastet Aareal Bank. Wettbewerbshüter melden Bedenken gegen Übernahmepläne von Facebook an. Deal soll "Zoombombing"-Klage mit Millionenzahlung beenden. NIO liefert mehr Fahrzeuge aus - Li Auto kann den Konkurrenten überraschend schlagen. Square übernimmt Afterpay für Milliardenbetrag. USA: Industriestimmung trübt sich überraschend ein. Barclays stuft TUI ab. Evonik übernimmt Biotech-Unternehmen Jenacell komplett.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Gehen Sie davon aus, dass es im Laufe des Jahres 2021 mochmal einen Lockdown geben wird?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln