18.05.2021 20:11

Ölpreise geben stark nach

Börsen im Blick: Ölpreise geben stark nach | Nachricht | finanzen.net
Börsen im Blick
Folgen
Die Ölpreise sind am Dienstag stark gefallen.
Werbung
Nach Kursgewinnen im frühen Handel setzte im Tagesverlauf eine Gegenbewegung ein, wobei die Notierungen zuletzt stark unter Druck gerieten. Marktbeobachter verwiesen auf einen Medienbericht über Fortschritten bei den Iran-Gesprächen.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Sorte Brent 67,80 US-Dollar. Das waren 1,66 Dollar weniger als am Montag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 1,70 Dollar auf 64,57 Dollar.

Für Preisdruck sorgte ein Bericht des britischen Fernsehsender BBC. Demnach soll es bei Gesprächen in Wien zur Wiederbelebung des Atomabkommens bedeutende Fortschritte gegeben haben. Dabei geht es um eine Rückkehr der USA in das Atomabkommen.

Die fünf verbliebenen Abkommen-Partner - Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Russland und China - versuchen seit über einem Monat den Iran und die USA zur Einhaltung des Abkommens zu überzeugen. Die USA waren 2018 aus der Vereinbarung ausgestiegen und hatten harte Sanktionen verhängt, die den Ölförderstaat Iran in eine schwere Wirtschaftskrise stürzten.

Zuvor war der Brent-Preis noch bis auf 70,24 Dollar gestiegen. Die Notierung für Nordsee-Öl lag erstmals seit März wieder über 70 Dollar. Gestützt wurden die Ölpreise durch den schwächeren Dollar.

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: huyangshu / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
    5
  • Alle
    +
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.859,391,28
0,07%
Kupferpreis9.552,50-402,50
-4,04%
Ölpreis (WTI)71,98-0,50
-0,69%
Silberpreis27,720,05
0,18%
Super Benzin1,50-0,00
-0,13%
Weizenpreis206,751,00
0,49%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Vor Fed-Entscheid: DAX schließt kaum verändert -- ABOUT YOU-IPO geglückt -- SAP setzt auf mittelfristig schnelleres Wachstum -- Sixt, Delivery Hero, VW, GM im Fokus

Südzucker verdient im ersten Jahresviertel deutlich weniger. WACKER CHEMIE hebt Prognose für 2021 an. Allianz beteiligt sich an American Tower Europe. TUI denkt über Kapitalerhöhung von bis zu einer Milliarde Euro nach - Aufholjagd für Sommer ist in vollem Gang. Indien wirft Twitter Regelbruch vor. BioNTech liefert nach Übererfüllung Impfdosen wieder wie vereinbart.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Top-Rankings

Das sind die kreativsten Unternehmen der Welt
Welcher Global Player ist vorne mit dabei?
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
Die Unternehmen mit den meisten Patienten
Diese Firmen patentieren am meisten

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln