11.08.2022 18:55

Ölpreise legen zu - die Gründe

IEA im Fokus: Ölpreise legen zu - die Gründe | Nachricht | finanzen.net
IEA im Fokus
Folgen
Die Ölpreise sind am Donnerstag gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 98,98 US-Dollar.
Werbung
Das waren 1,58 Dollar mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) legte um 1,62 Dollar auf 93,55 Dollar zu.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln (schon ab 100 €)
Nutzen Sie Kursschwankungen bei Öl, Gold und anderen Roh­stoffen mit attraktiven Hebeln und kleinen Spreads! Mit nur 100 Euro können Sie mit dem Handeln beginnen und mit Hebel z. B. von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren.
Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Gestützt wurden die Ölpreise durch den deutlich gefallenen Kurs des Dollar. Ein schwächerer Dollar macht Rohöl für Anleger aus anderen Währungsräumen günstiger und stützt so die Nachfrage. Belastet wird der Dollar durch den zuletzt nachlassenden Inflationsdruck in den USA. Dies dämpfte die Zinserhöhungserwartungen etwas.

Internationale Organisationen äußerten sich unterschiedlich zur erwarteten Ölnachfrage. Die Internationale Energieagentur (IEA) rechnet laut dem am Vormittag veröffentlichten Monatsbericht für das laufende Jahr mit einem Anziehen der weltweiten Ölnachfrage. Die im Zuge des Ukraine-Kriegs verursachte Gaskrise mit einem massiven Preisanstieg für Erdgas an den Rohstoffmärkten habe dazu geführt, dass Industrieunternehmen und Kraftwerke ihre Anlagen verstärkt mit Öl betrieben, heißt es im Bericht der IEA. In den vergangenen Monaten hat Russland die Gaslieferungen nach Europa drastisch reduziert.

Anders stellt sich die Lage für den Produzentenverband Opec dar. Die in Wien ansässige Organisation erdölexportierender Länder (Opec) geht von einem schwächeren Wirtschaftswachstum aus und hat daher ihre Prognose für die Ölnachfrage in diesem Jahr gesenkt. Die Opec begründete den pessimistischeren Ausblick mit dem andauernden Krieg in der Ukraine und den zu erwarteten neuerlichen Corona-Maßnahmen in der zweiten Jahreshälfte.

/jsl/he

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: sacura / Shutterstock.com, 1971yes / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle
    1
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für einen Rohstoff erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten, die sich im Speziellen mit diesem Rohstoff befassen

Alle: Alle Nachrichten, die diesen Rohstoff betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Rohstoffe betreffen

mehr News
Werbung
Werbung

Rohstoff Radar

powered by

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.644,090,00
0,00%
Kupferpreis7.445,65-350,35
-4,49%
Ölpreis (WTI)79,42-4,06
-4,86%
Silberpreis18,880,00
0,00%
Super Benzin1,900,00
0,11%
Weizenpreis346,00-3,50
-1,00%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Rezessions-Angst: Dow schließt tiefer -- DAX geht deutlich schwächer ins Wochenende -- Varta senkt Prognose erneut -- Hypoport, GAZPROM, Mercedes-Benz, Daimler Truck, Valneva im Fokus

Porsche AG stellt vor Börsengang Aufsichtsrat neu auf. Jungheinrich konkretisiert Jahresprognose. INDUS stoppt Finanzierung von Metalltechnik-Ableger SMA. Continental hat Autohersteller wohl mit verunreinigten Schläuchen beliefert. Steigende Zinsen drücken Goldpreis auf tiefsten Stand seit April 2020. Apple Music löst Pepsi nach zehn Jahren als Titelsponsor für Halbzeit-Show beim Super Bowl ab.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Inzwischen ist ein angepasster Corona-Impfstoff zugelassen worden. Wollen Sie sich damit impfen lassen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln