Änderungen in DAX und Co.

Aktie der Porsche AG kommt für PUMA in DAX - Varta-Aktie steigt in SDAX ab

06.12.22 17:51 Uhr

Aktie der Porsche AG kommt für PUMA in DAX - Varta-Aktie steigt in SDAX ab | finanzen.net

Noch vor Weihnachten wird mit der Volkswagen-Tochter Porsche AG ein weiterer Autobauer in den DAX aufgenommen.

Zudem gibt es im MDAX und SDAX einige Veränderungen. Wegen der Aufnahme der Porsche AG in den DAX steigt der Sportartikelhersteller PUMA in den MDAX ab und verdrängt dort den Batteriehersteller Varta, der in den Nebenwerteindex SDAX absteigt. Das teilte die Deutsche Börse am späten Montagabend mit. Dadurch fällt der Online-Modehändler ABOUT YOU aus dem SDAX.

Zudem werden die aktuell noch im MDAX notierte Deutsche Wohnen und der im SDAX gelistete Bioethanolhersteller VERBIO die Plätze tauschen.

Mit dem Chiphersteller Elmos Semiconductor und der Tochter des US-Telekomausrüsters ADTRAN, ADVA gibt es zudem zwei Aufsteiger in den SDAX. Im Gegenzug werden der Immobilienentwickler Instone und der Spezialpharma-Anbieter und -Großhändler Medios aus dem Nebenwerteindex herausgenommen.

Abgesehen von ADVA und Medios hatten Experten die Veränderungen weitgehend erwartet. Die Änderungen treten am Montag, 19. Dezember, in Kraft. Sie sind wichtig für Fonds, die Indizes nachbilden. Sie müssen dann entsprechend umschichten.

Index-Veränderungen lassen Anleger weitgehend kalt

Die von der Deutschen Börse mitgeteilten Index-Veränderungen sind am Dienstag an den Aktien der Auf- und Absteiger weitgehend abgeprallt. Im DAX kommt mit der Porsche AG ein weiterer Autobauer hinzu, sodass mit Volkswagen (VW), Mercedes-Benz und BMW vier Pkw-Hersteller in dem Index vertreten sein werden.

Mit Porsche SE befindet sich zudem die Volkswagen-Dachholding im Leitindex. Bezieht man den Zulieferer Continental und den Lkw-Hersteller TRATON mit ein, sind es nun schon insgesamt sieben Werte aus dem Automotive-Sektor, die im DAX enthalten sind.

Die Aktien des Sportwagenbauers Porsche AG sind seit ihrem Börsengang Ende September im Rally-Modus. Gemessen am Ausgabepreis von 82,50 Euro war es in etwa zwei Monaten um gut 36 Prozent auf 112,50 Euro nach oben gegangen, die Marktkapitalisierung überstieg dabei die Marke von 100 Milliarden Euro. Anschließend ließ die Euphorie etwas nach. An diesem Dienstag kosteten die Titel mit dem Börsenkürzel P911, in Anlehnung an den legendären Sportwagen 911, zuletzt 105,00 Euro und damit 0,66 Prozent weniger als am Vortag.

Platz machen für Porsche AG muss im DAX der Sportartikelhersteller PUMA SE, dessen Aktien sich am Dienstag aber mit zeitweise plus 1,53 Prozent auf 50,58 Euro vom Abstieg in den MDAX der mittelgroßen Werte unbeeindruckt zeigten. Für die Anleger von PUMA war 2022 jedoch ein sehr schwaches Börsenjahr mit einem Minus von bislang 52 Prozent, womit die Titel fast genauso viel verloren wie jene des Rivalen adidas. In den Schlagzeilen standen beide Konzerne zuletzt wegen des Wechsels an der Führungsspitze, weil ausgerechnet der bisherige PUMA-Chef Björn Gulden ab 2023 das Ruder bei adidas übernehmen wird.

Höhere Abschläge von zeitweise 2,3 beziehungsweise 3,2 Prozent verbuchten am Dienstag die Anteile des Online-Modehändlers ABOUT YOU und des Spezialpharma-Anbieters Medios, die beide aus dem SDAX absteigen werden. Mit einem Verlust von etwa 70 Prozent seit Jahresanfang zählen die Anteile von ABOUT YOU zu den schwächsten in dem Nebenwerteindex. Varta-Aktien, die ihren Platz im MDAX räumen müssen, verlieren daneben zeitweise 1,14 Prozent auf 28,50 Euro.

Die Index-Veränderungen treten am Montag, 19. Dezember, in Kraft. Sie sind wichtig für Fonds, die Indizes nachbilden. Sie müssen dann entsprechend umschichten.

/mis/tih

FRANKFURT (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf ABOUT YOU

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf ABOUT YOU

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: ben smith / Shutterstock.com, Porsche

Nachrichten zu Porsche AG (Dr. Ing. h.c. F. Porsche Aktiengesellschaft)

Analysen zu Porsche AG (Dr. Ing. h.c. F. Porsche Aktiengesellschaft)

DatumRatingAnalyst
21.02.2024Porsche Market-PerformBernstein Research
09.02.2024Porsche KaufenDZ BANK
07.02.2024Porsche Market-PerformBernstein Research
24.01.2024Porsche Market-PerformBernstein Research
24.01.2024Porsche BuyDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
09.02.2024Porsche KaufenDZ BANK
24.01.2024Porsche BuyDeutsche Bank AG
22.01.2024Porsche OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.01.2024Porsche OverweightJP Morgan Chase & Co.
12.01.2024Porsche BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
21.02.2024Porsche Market-PerformBernstein Research
07.02.2024Porsche Market-PerformBernstein Research
24.01.2024Porsche Market-PerformBernstein Research
22.01.2024Porsche HoldJefferies & Company Inc.
22.01.2024Porsche Equal WeightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
02.10.2023Porsche UnderperformBernstein Research
25.09.2023Porsche UnderperformBernstein Research
13.09.2023Porsche UnderperformBernstein Research
13.09.2023Porsche UnderperformBernstein Research
08.09.2023Porsche UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Porsche AG (Dr. Ing. h.c. F. Porsche Aktiengesellschaft) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"