finanzen.net
04.05.2020 06:08

Elon Musk twittert Tesla-Aktie in den Keller - Droht neuer Ärger mit der SEC?

Aktienkurs zu hoch: Elon Musk twittert Tesla-Aktie in den Keller - Droht neuer Ärger mit der SEC? | Nachricht | finanzen.net
Aktienkurs zu hoch
Folgen
Tesla-Chef Elon Musk hat mit einer Serie sonderbarer Tweets den Börsenwert des Elektroauto-Herstellers um Milliarden sinken lassen.
Werbung
Musk schrieb am Freitag, dass der Kurs der Tesla-Aktie seiner Ansicht nach zu hoch sei. Außerdem twitterte der Milliardär: "Ich verkaufe fast allen physischen Besitz" - und dass er kein Haus mehr besitzen werde. Teslas Aktie geriet dadurch weiter ins Minus und fiel im NASDAQ-Börsenhandel zeitweise um rund zwölf Prozent. Am Ende des Freitagshandels stand der Aktienkurs noch 10,3 Prozent tiefer bei 701,32 US-Dollar je Anteilsschein.

Auf die Frage des "Wall Street Journal", ob die Tweets ein Scherz gewesen seien und ob das Unternehmen sie vor der Veröffentlichung abgesegnet habe, antwortete Musk per E-Mail mit einem "Nein", wie die Zeitung berichtete.

Das könnte den Tesla-Chef erneut ins Blickfeld der US-Börsenaufsicht SEC bringen. Denn eine Vereinbarung mit der Behörde sieht vor, dass Musk sich seine Tweets von dem Unternehmen freigeben lassen muss. Auslöser dafür war Musks Ankündigung bei Twitter im Sommer 2018, dass er erwäge, Tesla von der Börse zu nehmen und die Finanzierung gesichert sei. Die SEC kam nach einer Untersuchung zu dem Schluss, dass Musk keine festen Finanzierungszusagen gehabt habe, und setzte die Twitter-Einschränkungen durch.

Musk ist auch bekannt dafür, mit skurrilen Auftritten bei Twitter für Aufsehen und Verwirrung zu sorgen. So schrieb er nach der SEC-Einigung, er sei das "neue Nichts" von Tesla und löste damit Spekulationen aus, er habe den Chefposten aufgegeben. Am 1. April vergangenen Jahres twitterte er ein Foto mit einem Scherz über eine Tesla-Pleite. Jetzt könnte eine wichtige Frage sein, ob der Hinweis, dass es sich um Musks Meinung handle, ihn von der Freigabe-Pflicht befreit.

Die Aktion kommt ausgerechnet während Tesla wirtschaftlich nach hohen Verlusten ins ruhige Fahrwasser kam. Am Mittwoch erst feierte das Unternehmen mit dem dritten Quartalsgewinn in Folge seine bislang längste Strecke der Profitabilität seit seiner Gründung im Jahr 2003. Der Aktienkurs ist trotz der starken Verluste am Freitag seit Jahresbeginn um über 80 Prozent gestiegen - obwohl die Corona-Pandemie die Automobilindustrie stark belastet.

/bek/he

NEW YORK (dpa-AFX)

Bildquellen: John Keeble/Getty Images, Joe Scarnici/WireImage/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    4
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:26 UhrTesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.06.2020Tesla NeutralUBS AG
18.06.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
12.06.2020Tesla UnderweightMorgan Stanley
12.06.2020Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
18.06.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
28.05.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
30.04.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
15.04.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
06.04.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
30.06.2020Tesla NeutralUBS AG
12.06.2020Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.04.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
03.04.2020Tesla HoldJefferies & Company Inc.
24.03.2020Tesla NeutralUBS AG
11:26 UhrTesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
12.06.2020Tesla UnderweightMorgan Stanley
30.04.2020Tesla VerkaufenDZ BANK
30.04.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fester -- Buffett will Erdgas-Geschäfte von Dominion Energy kaufen -- MTU will Belegschaft verkleinern -- Wirecard, Commerzbank, Gerresheimer im Fokus

Rheinmetall erhält Großauftrag aus China. EU und CureVac vereinbaren Darlehen über 75 Millionen Euro. E.ON fordert Quote für grünen Wasserstoff. Uber einigt sich anscheinend mit Postmates auf Übernahme. Air Products und thyssenkrupp kooperieren bei grünem Wasserstoff. Grossbritannien anscheinend vor Impfstoff-Deal mit Sanofi und GSK. Shop Apotheke setzt in Corono-Krise deutlich mehr um.

Umfrage

Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Lufthansa AG823212
BayerBAY001
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
Ballard Power Inc.A0RENB
SteinhoffA14XB9
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11