11.01.2021 21:28

Intel spricht wohl mit Samsung und TSMC über Chipfertigung - Intel-Aktie in Rot

Auslagerung: Intel spricht wohl mit Samsung und TSMC über Chipfertigung  - Intel-Aktie in Rot | Nachricht | finanzen.net
Auslagerung
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Intel erwägt einem Agenturbericht zufolge, mehrere Partner für die Produktion von Speicherchips ins Boot zu holen.
Werbung
Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit den Verhandlungen vertraute Personen berichtet, führt der US-Konzern Gespräche mit Samsung Electronics und Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. Hintergrund der Pläne zur Auslagerung eines Teils der Chipproduktion seien nicht zuletzt wiederholte Lieferprobleme bei Intel.

TSMC und Samsung lehnten dem Bericht zufolge eine Stellungnahme zu den Informationen ab. Ein Intel-Sprecher verwies auf frühere Kommentare von Intel-CEO Bob Swan. Der Manager hatte Investoren versprochen, seine Pläne für eine mögliche Auftragsfertigung zu erläutern. Bis zur Vorlage der Geschäftszahlen am 21. Januar soll eine Entscheidung getroffen werden, so Bloomberg weiter.

Intel ist zwar mit führend bei der Entwicklung effizienter Fertigungstechniken, allerdings hat der Konzern seit längerem Lieferschwierigkeiten. Aus diesem Grund ist er gegenüber Wettbewerbern zurückgefallen, die ihre eigenen Chips entwickeln, aber Auftragsfertiger wie TSMC mit der Produktion beauftragt haben.

Die Intel-Aktie notiert an der NASDAQ aktuell 0,34 Prozent leichter bei 51,48 US-Dollar.

LONDON (Dow Jones)

Bildquellen: Gil C / Shutterstock.com

Nachrichten zu Intel Corp.

  • Relevant
    6
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Intel Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.01.2021Intel OutperformCredit Suisse Group
14.01.2021Intel UnderperformRBC Capital Markets
13.01.2021Intel overweightJP Morgan Chase & Co.
29.12.2020Intel UnderperformBernstein Research
29.12.2020Intel UnderperformRBC Capital Markets
14.01.2021Intel OutperformCredit Suisse Group
13.01.2021Intel overweightJP Morgan Chase & Co.
26.10.2020Intel buyUBS AG
23.10.2020Intel overweightJP Morgan Chase & Co.
23.10.2020Intel OutperformCredit Suisse Group
23.06.2020Intel market-performBernstein Research
16.06.2020Intel Equal-WeightMorgan Stanley
24.04.2020Intel market-performBernstein Research
26.03.2020Intel market-performBernstein Research
23.07.2019Intel HoldThe Benchmark Company
14.01.2021Intel UnderperformRBC Capital Markets
29.12.2020Intel UnderperformBernstein Research
29.12.2020Intel UnderperformRBC Capital Markets
21.12.2020Intel UnderperformBernstein Research
23.10.2020Intel SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Intel Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street im Minus -- DAX tiefrot -- Citigroup-Gewinn sinkt nicht so stark wie befürchtet -- BMW blickt zuversichtlich auf 2021 -- JPMorgan, Wells Fargo, SAP, Daimler im Fokus

Weg für Corona-Impfstoffproduktion in Marburger BioNTech-Werk frei. SAP-Chef: Erster Handelstag von Qualtrics in Kürze. Apples Appstore entfernt Wimkin-Plattform wegen Aufrufen zur Gewalt. Pfizer liefert vorübergehend weniger Corona-Impfstoff nach Europa. Amazon macht Alexa-Technik für fremde Sprachassistenten verfügbar. KKR verkauft fast alle Aktienanteile an ProSiebenSat.1.

Umfrage

Die Demokraten planen ein Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump. Macht dies Ihrer Meinung nach noch Sinn?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln