finanzen.net
05.09.2018 15:30
Bewerten
(0)

Start-up Mesosphere will Plattform für vernetzte Fahrzeuge bieten

Datenverarbeitung: Start-up Mesosphere will Plattform für vernetzte Fahrzeuge bieten | Nachricht | finanzen.net
Datenverarbeitung
DRUCKEN
Bereits in zehn Jahren wird es durch vernetzte und automom fahrende Fahrzeuge wesentlich weniger Unfälle geben - davon ist der Gründer und Chef der deutsch-amerikanischen Softwarefirma Mesosphere Florian Leibert überzeugt.
Dann würden auch Staus auf den Straßen der Vergangenheit angehören, sagte der gebürtige Schweinfurter am Mittwoch der dpa am Rande der "Shift Automotive" auf der IFA in Berlin. Für die dafür nötige Auswertung der immer schneller wachsenden Datenberge will das Start-up die nötige Plattform bieten.

Das von dem Informatiker gemeinsam mit zwei weiteren Freunden 2013 in San Francisco gegründete Mesosphere hat ein Betriebssystem entwickelt, über das man Daten einheitlich managen kann, selbst wenn diese auf den verschiedensten Servern und Datenbanken gespeichert sind. Die Software ermögliche, ganz viele Technologien, etwa für den Transport, das Sichern oder die Analyse von Daten, auf einer einzigen Plattform zu installieren, erklärt Leibert. Bislang hat Mesosphere insgesamt 250 Millionen Dollar von namhaften Investoren eingesammelt.

Rund vier Terabyte an Daten fielen pro Auto nach achtstündiger Fahrt inzwischen an, sagte Leibert. Tendenz steigend. Mesosphere wolle den Wissenschaftlern Werkzeuge an die Hand geben, die Daten auf einfache Weise zu analysieren und neue, nutzbringende Services zu entwickeln. Zu den Kunden gehören bislang unter anderem die Deutsche Telekom sowie eBay, Paypal und Twitter.

In Deutschland gebe es allerdings eine Gratwanderung zwischen Regulierung und Innovation. "Der Gebrauch von Daten sollte nicht überreguliert werden, sonst fallen wir im internationalen Wettbewerb deutlich zurück." Daten für Innovationen zu nutzen, dürfe in Deutschland nicht ausgeschlossen werden. Unternehmen müssten aber angehalten sein, transparent mit ihnen umzugehen.

Generell sieht Leibelt die deutsche Automobilindustrie keineswegs abgehängt. "Audi (Audi) weiß einfach, wie man schöne Autos baut." Deutschland sei ein "tolles Ingenieurs-Land". Dagegen habe der US-amerikanische Elektroautobauer Tesla die Industrie zwar angetrieben, die Erfolge seien aber "ein bisschen gehypt" worden./gri/DP/jha

BERLIN (dpa-AFX)

Bildquellen: Bosch
Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.11.2018Deutsche Telekom OutperformBernstein Research
12.11.2018Deutsche Telekom buyHSBC
09.11.2018Deutsche Telekom kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
09.11.2018Deutsche Telekom OutperformCredit Suisse Group
09.11.2018Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
13.11.2018Deutsche Telekom OutperformBernstein Research
12.11.2018Deutsche Telekom buyHSBC
09.11.2018Deutsche Telekom kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
09.11.2018Deutsche Telekom OutperformCredit Suisse Group
08.11.2018Deutsche Telekom buyCFRA
09.11.2018Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
08.11.2018Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
08.11.2018Deutsche Telekom Sector PerformRBC Capital Markets
08.11.2018Deutsche Telekom Neutralequinet AG
31.10.2018Deutsche Telekom Neutralequinet AG
08.11.2018Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
09.08.2018Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
09.08.2018Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
31.07.2018Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
04.05.2018Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Dow im Plus erwartet -- Wirecard erhöht Ziele -- Snap wegen IPO im Visier der SEC -- Merck machen Wechselkurseffekte zu schaffen -- RWE, E.ON, GERRY WEBER, BVB, Lufthansa im Fokus

Maersk dampft wegen Handelsstreits Prognose ein. Deutsche Wirtschaft schrumpft erstmals seit 2015. Salzgitter kommt besser voran als erwartet. Steigende Mieten bescheren Deutsche Wohnen mehr Gewinn. LEONI warnt vor Problemen auch im kommenden Jahr. Japans Wirtschaft schrumpft stärker als erwartet.

Umfrage

Horst Seehofer will sein Amt als Parteivorsitzender der CSU niederlegen aber weiterhin Bundesinnenminister bleiben. Halten Sie das für richtig?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
BayerBAY001
Amazon906866
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Anheuser-Busch InBev SA (spons. ADRs)A0N916
EVOTEC AG566480
Steinhoff International N.V.A14XB9
Aurora Cannabis IncA12GS7
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11