Wechseln Sie zum Testsieger und sichern Sie sich bis zu 4.000 € Prämie für Ihr Fondsdepot!-w-
06.12.2021 23:00

Fords neue Ladesäulen sehen Teslas verblüffend ähnlich

Gleiches Design: Fords neue Ladesäulen sehen Teslas verblüffend ähnlich | Nachricht | finanzen.net
Gleiches Design
Folgen
Auf Twitter ist ein Bild von Ford-Ladesäulen aufgetaucht, die den Tesla-Superchargern zum Verwechseln ähnlich sehen. Doch auch wenn das Aussehen gleich ist, soll die Technik dahinter eine ganz andere sein.
Werbung
• Ford-Ladesäulen erinnern an Tesla-Supercharger
• Ladestationen von Ford sollen aber nicht so leistungsfähig wie Supercharger sein
• Ford engagiert sich für den Ausbau der Ladeinfrastruktur in den USA

Ford-Ladesäulen im Tesla-Look

Wenn es um Elektromobilität geht, ist Tesla wohl das Maß aller Dinge. Der Autobauer hat nicht nur eine ganze Flotte von E-Fahrzeugen, sondern stellt seinen Kunden auch eine Infrastruktur mit etlichen Ladesäulen zur Verfügung. Von diesen hat sich nun anscheinend der US-amerikanische Konkurrent Ford inspirieren lassen. Wie nämlich ein Bild auf Twitter zeigt, sehen dessen Ladesäulen den Tesla-Superchargern verblüffend ähnlich.

Das Design ist nahezu das Gleiche. Es handelt sich um eine helle Ladesäule mit einer Aussparung in der Mitte und dem Firmenlogo im Kopfbereich der Station. Anders als beim Supercharger ist die Ford-Ladesäule allerdings in einem Silberton statt weiß gehalten und das Logo sowie die Aussparung in blau koloriert. Bei Tesla sind der Name und die Verzierungen rot. Das Bild soll in den USA auf dem Gelände eines Ford-Händlers in Dover im US-Bundesstaat Delaware aufgenommen worden sein.

Das Aussehen ist gleich, die Technik nicht

Beim Design der Ladesäulen haben sich die Entwickler von Ford möglicherweise gedacht, dass sie durch die ähnliche Optik positive Assoziationen mit den Tesla-Superchargern auf ihr eigenes Produkt projizieren können. Sprich, wenn die Ford-Ladestationen die Autofahrer an die Supercharger erinnern, erlangen diese gleich ein hohes Ansehen. Auf diese Weise könnte man schnell und einfach von einem erfolgreichen Produkt eines Wettbewerbers profitieren. Wie ein Twitter-User allerdings schreibt, soll im Inneren der Ladestationen eine deutlich geringere Leistungsfähigkeit als bei Tesla stecken.

Demnach soll es sich um Level-2-Wechselstromlader handeln, die laut den Websites Golem und Ingenieur.de eine maximale Leistung von 19,2 bis 21 Kilowatt erbringen können. Die Tesla Supercharger seien hingegen Gleichstrom-Schnelllader, die bedeutend mehr leisten können.

Ford möchte Ladeinfrastruktur ausbauen

Die eigenen Ladestationen von Ford sind aber anscheinend nur der Anfang. Der Automobil-Konzern hat offenbar Pläne, den Ausbau eines ganzen Netzes in den USA voranzutreiben. Hierfür kooperiere das Unternehmen laut Golem unter anderem mit Electrify America. Darüber hinaus sei Ford auch Anteilseigner des Ladenetzwerks Ionity. Dieses habe erst vor kurzem angekündigt, mit einer 700 Millionen US-Dollar schweren Investition seine Schnellladeinfrastruktur weiter auszubauen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Smith Collection/Gado/Getty Images, Bjoern Wylezich / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15:46 UhrTesla NeutralUBS AG
13:21 UhrTesla NeutralCredit Suisse Group
14.01.2022Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
05.01.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
03.01.2022Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
03.01.2022Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
03.01.2022Tesla BuyJefferies & Company Inc.
08.11.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
27.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
15:46 UhrTesla NeutralUBS AG
13:21 UhrTesla NeutralCredit Suisse Group
14.01.2022Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
03.01.2022Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
23.12.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
05.01.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
03.01.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
08.11.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.10.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
01.09.2021Tesla UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt tiefer -- Microsoft kauft Activision -- Siemens verkauft Yunex -- Goldman Sachs verfehlt Erwartungen -- Vonovia will Dividende erhöhen -- AUTO1, CureVac im Fokus

Zweitimpfung bei Johnson & Johnson nötig. BASF-Mehrheitsbeteiligung Wintershall Dea legt Fokus auf Erdgasgeschäft. Flughafen Wien erwartet 2022 Turnaround. Elon Musk kommt Mitte Februar erneut nach Deutschland. Covestro erwirbt restliche Anteile an Japan Fine Coatings. Nordex verzeichnet 2021 deutlich mehr Auftragseingänge. Daimler Truck steigert Absatz 2021 um ein Fünftel.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln