finanzen.net
aktualisiert: 19.11.2019 22:03
Bewerten
(2)

DAX schließt kaum verändert -- US-Börsen uneinheitlich -- Kein Testat für singapurische Wirecard-Tochter? -- Aroundtown: Offerte für TLG -- thyssenkrupp, Drägerwerk, easyJet, VW, MorphoSys im Fokus

EU-Kommission hat Bedenken gegen Metallo-Übernahme durch Aurubis. Galeria Karstadt Kaufhof übernimmt Teile von Thomas Cook. Gerresheimer-Aktie mit deutlichem Minus: Sanofi kündigt Projekt. Merck KGaA erwägt angeblich Verkauf des Pigment-Geschäfts. Home Depot senkt Prognose für Umsatzwachstum im Gesamtjahr.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt tendierte am Dienstag letztlich seitwärts.

Der DAX schloss mit einem geringen Zuwachs von 0,11 Prozent bei 13.221,12 Punkten. Am Morgen war er bereits mit einem kleinen Gewinn gestartet, baute diesen anschließend deutlich aus und fiel am Nachmittag aber wieder zurück. Am Vormittag war dem Index der Sprung über die 13.300er-Marke gelungen, mit 13.374,27 Punkten war er sogar auf ein weiteres Hoch seit Januar 2018 gestiegen. Daneben präsentierte sich auch der TecDAX stabil. Nachdem er marginal leichter gestartet war beendete er den Tag quasi unverändert (+0,03 Prozent) bei 3.019,98 Zählern.

"Der Mut der Investoren ist zurückgekehrt und nun kann schnell weitere Dynamik aufkommen", so Marktexperte Andreas Lipkow von der comdirect Bank. "Die Jahresendrally läuft", kommentierte ein weiterer Händler. Ein anderer Experte verwies auf die lockeren Geldpolitik der Notenbanken, die ein günstiges Umfeld für Aktien schaffe.

Im Handelskonflikt zwischen den Vereinigten Staaten und China gab es keine Neuigkeiten. Unternehmensseitig richteten sich die Blicke der Anleger unter anderem auf die Fusion der Gewerbeimmobilien-Konzerne Aroundtown und TLG.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Am Dienstag gaben Europas Börsen letztlich nach.

Der EuroSTOXX 50 hatte mit einem marginalen Abschlag eröffnet, erreichte im weiteren Verlauf jedoch neue Höhen und fiel dann wieder zurück. Schließlich ging er 0,23 Prozent tiefer bei 3.696,56 Indexpunkten in den Feierabend. Im Tagesverlauf war er gar auf den höchsten Stand seit dem Frühjahr 2015 geklettert.

Die Anleger gingen zunächst wieder ins Risiko. Nachdem die Kurse an der Wall Street dann aber am Nachmittag nachgaben, folgte Europa ihrem Vorbild. Da es keine echte Neuigkeiten zum US-chinesischen Handelsstreit gab, kamen von dieser Seite keine neuen Impulse.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Anleger an der Wall Street hielten sich am Dienstag zurück.

Der Dow Jones konnte seine frühen Gewinne nicht verteidigen und rutschte im Handelsverlauf ins Minus. Zuvor hatte das Börsenbarometer allerdings bei 28.090,21 Punkten noch ein neues Rekordhoch erreicht. Am Ende ging es 0,37 Prozent auf 27.933,64 Punkte abwärts. Ebenfalls ein neues Allzeithoch erreichte der Techwerteindex NASDAQ Composite. In der Spitze ging es bis auf 8.589,76 Zähler nach oben. am Ende reichte es aber nur für einen leichten Aufschlag von 0,24 Prozent auf 8.570,66 Indexpunkte.

Die zu Handelsbeginn veröffentlichten Daten zum Immobilienmarkt fielen uneinheitlich aus. So waren die Wohnungsbaubeginne im Oktober weniger stark als erwartet gestiegen. Die Baugenehmigungen hatten hingegen überraschend zugelegt. Zum Handelskonflikt zwischen den USA und China gab es hingegen enttäuschende Neuigkeiten: US-Präsident Donald Trump hat China mit höheren Strafzöllen gedroht, sollte es im Handelskonflikt beider Länder keine Einigung geben.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Am Dienstag tendierten die asiatischen Indizes in verschiedene Richtungen.

In Japan büßte der Nikkei 0,53 Prozent ein auf 23.292,65 Zähler.

Auf dem chinesischen Festland konnte der Shanghai Composite dagegen 0,85 Prozent hinzugewinnen auf 2.933,99 Punkte, während der Hang Seng in Hongkong um 1,55 Prozent auf 27.093,80 Einheiten stieg.

Weiterhin steht der US-chinesische Handelsstreit im Fokus: Die Stimmung schwankt zwischen Hoffen und Bangen. Nach zuletzt optimistischeren Tönen scheint Peking nun wieder etwas zu bremsen. Medienberichten zufolge setze China auf eine Annullierung der bereits eingeführten US-Zölle auf chinesische Güter - dies solle wohl eine Voraussetzung für ein Handelsabkommen sein. Dennoch hoffen die Marktteilnehmer weiterhin auf eine baldige Einigung. Insbesondere auch vor dem Hintergrund, dass US-Restriktionen gegenüber Huawei nun ein weiteres Mal aufgeschoben wurden. "Da heute keine wichtigen Daten in Asien veröffentlicht werden, wird die Aufmerksamkeit in der Region weiterhin auf die Handelsaspekte und Hongkong gerichtet bleiben. Beide dürften das Vertrauen der Marktteilnehmer nicht wecken", mahnte Marktanalyst Jeffrey Halley von Oanda.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Deutsche Börse offenbar ebenfalls mit möglichem Interesse an BME - Aktien legen zu
Deutsche Börse / BMEDrägerwerkAroundtown / TLGthyssenkruppWeihnachtsrallyBoeingeasyJet / Airbus

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
13.139,20
DAX Chart
27.901,20
DOW JONES Chart
3.022,43
TecDAX Chart
8.406,76
Nasdaq Chart
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
19.11.19Alcon AG
Quartalszahlen
19.11.19Biofrontera AG
Quartalszahlen
19.11.19Epigenomics AG
Quartalszahlen
19.11.19Gazit-Globe Ltd.
Quartalszahlen
19.11.19Gilat Satellite Networks Ltd.
Quartalszahlen
19.11.19Halma PLC
Quartalszahlen
19.11.19Home Depot Inc., The
Quartalszahlen
19.11.19Kohl's Corp.
Quartalszahlen
19.11.19Mechel
Quartalszahlen
19.11.19Medtronic PLC
Quartalszahlen
19.11.19Mobile TeleSystems (Spons. ADRs)
Quartalszahlen
19.11.19MS&AD Insurance Group Holdings Inc
Quartalszahlen
19.11.19New World Development
Hauptversammlung
19.11.19Nordic Nanovector ASA
Quartalszahlen
19.11.19Oracle Corp.
Hauptversammlung
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
19.11.2019
01:30
RBA Sitzungsprotokoll
19.11.2019
08:00
Exporte
19.11.2019
08:00
Großhandelspreisindex (Jahr)
19.11.2019
08:00
Großhandelspreisindex (Monat)
19.11.2019
08:00
Handelsbilanz
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

1&1 Drillisch AG22,40
1,17%
1&1 Drillisch Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)124,40
0,24%
Airbus Jahreschart
Amazon1568,60
-0,09%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.243,50
0,27%
Apple Jahreschart
ArcelorMittal15,87
0,79%
ArcelorMittal Jahreschart
Aroundtown Property Holdings PlcAroundtown Property Jahreschart
Aroundtown SA7,78
0,46%
Aroundtown SA Jahreschart
AUDI AG800,00
1,27%
AUDI Jahreschart
Aurora Cannabis Inc2,22
-2,40%
Aurora Cannabis Jahreschart
Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie)48,90
9,74%
Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) Jahreschart
Barclays plc2,01
-0,30%
Barclays Jahreschart
BASF67,20
-0,43%
BASF Jahreschart
BMW AG74,21
1,52%
BMW Jahreschart
Boeing Co.313,35
-0,57%
Boeing Jahreschart
Bolsas y Mercados Espanoles Sociedad Holding de Mercados y Sistemas Financieros, SAShs35,34
0,06%
Bolsas y Mercados Espanoles Sociedad Jahreschart
Daimler AG49,44
1,77%
Daimler Jahreschart
Deutsche Börse AG137,40
1,22%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Post AG34,31
1,33%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AG14,93
0,19%
Deutsche Telekom Jahreschart
Draegerwerk AG & Co. KGaA39,10
-0,26%
Draegerwerk Jahreschart
E.ON SE9,39
2,53%
EON Jahreschart
easyJet plc15,78
-1,10%
easyJet Jahreschart
EnBW55,50
0,91%
EnBW Jahreschart
Ericsson (Telefon AB L.M.Ericsson) (B)8,16
-0,37%
Ericsson (Telefon LMEricsson) (B) Jahreschart
Euronext NV68,80
1,10%
Euronext NV Jahreschart
FedEx Corp.142,46
1,24%
FedEx Jahreschart
FERSA Energias Renovables S.A.1,94
3,20%
FERSA Energias Renovables Jahreschart
Flughafen Wien AG38,15
3,25%
Flughafen Wien Jahreschart
Fraport AG77,90
1,99%
Fraport Jahreschart
General Electric Co.9,91
0,27%
General Electric Jahreschart
Gerresheimer AG65,20
0,46%
Gerresheimer Jahreschart
Home Depot Inc., The191,44
-1,42%
Home Depot Jahreschart
innogy SE44,44
0,47%
innogy Jahreschart
London Stock Exchange (LSE)80,20
-0,22%
London Stock Exchange (LSE) Jahreschart
Lufthansa AG16,58
0,55%
Lufthansa Jahreschart
Lyft40,62
-1,37%
Lyft Jahreschart
Manchester United16,50
1,23%
Manchester United Jahreschart
Merck KGaA103,00
-0,24%
Merck Jahreschart
METRO (St.)14,56
2,03%
METRO (St) Jahreschart
Mitsubishi UFJ Financial Group Inc. (MTFG)4,82
-0,82%
Mitsubishi UFJ Financial Group Jahreschart
MorphoSys124,40
0,32%
MorphoSys Jahreschart
Nokia Oyj (Nokia Corp.)3,13
0,00%
Nokia Jahreschart
Novartis AG80,16
-0,27%
Novartis Jahreschart
Panasonic Corp.8,75
-0,55%
Panasonic Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)20,92
-0,29%
Peugeot Jahreschart
Porsche SE Vz66,78
1,00%
Porsche Jahreschart
RWE AG St.26,55
1,65%
RWE Jahreschart
Ryanair13,95
-0,85%
Ryanair Jahreschart
Tata Steel Ltd. (spons. GDR)4,86
0,00%
Tata Steel Jahreschart
Telefonica Deutschland AG (O2)2,68
-0,96%
Telefonica Deutschland Jahreschart
Tesla319,45
1,41%
Tesla Jahreschart
Thomas Cook0,01
-72,33%
Thomas Cook Jahreschart
thyssenkrupp AG11,41
0,26%
thyssenkrupp Jahreschart
TLG IMMOBILIEN AG28,05
0,18%
TLG IMMOBILIEN Jahreschart
Uber25,34
1,16%
Uber Jahreschart
United Parcel Service Inc. (UPS)105,92
-0,51%
United Parcel Service Jahreschart
VINCI98,90
1,12%
VINCI Jahreschart
Vodafone Group PLC1,70
-0,51%
Vodafone Group Jahreschart
Volkswagen (VW) St.177,15
1,23%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Wirecard AG103,05
-5,68%
Wirecard Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
BVB (Borussia Dortmund)549309
Apple Inc.865985
BASFBASF11
K+S AGKSAG88
Varta AGA0TGJ5
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Ballard Power Inc.A0RENB