Neu: Nutzen Sie neue Funktionen auf finanzen.net als Erstes - hier informieren!
aktualisiert: 21.12.2021 22:01

DAX schließt deutlich fester -- US-Börsen schließen mit Gewinnen -- Deutsche Wohnen-CEO geht zum Jahresende -- Qatar Airways verklagt Airbus -- Türkei stemmt sich gegen Lira-Verfall -- Nike im Fokus

Folgen
S IMMO eröffnet Übernahmerennen um IMMOFINANZ. AT&T verkauft digitale Werbetechnik-Plattform Xandr an Microsoft. JPMorgan hebt Ziel nach gutem Quartalsbericht für Micron. EU genehmigt Microsoft Übernahme von Nuance ohne Auflagen. ArcelorMittal: Umweltschonend produzieren kostet über eine Milliarde. McDonald's verkauft Digital-Startup an MasterCard.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt erholte sich am Dienstag wieder von seinem schwachen Wochenstart.

So eröffnete der DAX bereits höher und lag auch anschließend klar in der Gewinnzone. Er verließ das Handelsgeschehen mit einem Zuschlag von 1,36 Prozent bei 15.447,44 Punkten. Auch der TecDAX zeigte sich freundlich, nachdem er zum Start bereits geklettert war. Sein Schlussstand: 3.795,92 Zähler (+0,1 Prozent).

"Es bleibt das altbekannte Bild. Auf den Absturz folgt die Erholung", kommentierte Marktbeobachter Thomas Altmann von QC Partners laut dpa. "Auch so kurz vor Weihnachten gibt es noch ein paar Schnäppchenjäger, die die günstigen Kurse zum Einstieg nutzen." Die Situation bleibe aber weiter fragil, gab Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets zu bedenken.

Nachdem zu Wochenbeginn der Ausverkauf bei Aktien von Asien aus auf die europäischen und amerikanischen Märkte übergegriffen hatte, sorgten nun am Dienstag die asiatischen Märkte für Unterstützung.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Aktienmärkten legten am Dienstag zu.

So startete der EuroSTOXX 50 mit einem Plus und vergrößerte dieses im weiteren Handelsverlauf. Er beendete den Tag letztlich 1,65 Prozent höher bei 4.174,99 Zählern.

Dabei kam aus Asien Unterstützung für die europäischen Märkte. Dort sei das für den Dezember von ihm erwartete "Range-Trading" zu sehen, weswegen die asiatischen Aktienmärkte deutlich zulegten, schrieb Jeffrey Halley, leitender Marktanalyst für den Bereich Asien-Pazifik bei Oanda in einem Kommentar. Beim Range-Trading versuchen Börsenteilnehmer nicht die große Bewegung oder den Ausbruch zu handeln, sondern den Kursverlauf innerhalb der Bandbreite (Range), in der sich der Markt bewegt.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Anleger an der Wall Street zeigten sich am Dienstag optimistisch.

Der Dow Jones baute seine Gewinne im Handelsverlauf aus und verabschiedete sich mit einem Plus von 1,61 Prozent bei 35.493,13 Punkten in den Feierabend. Der Techwerteindex NASDAQ Composite schloss daneben 2,40 Prozent fester bei 15.341,09 Zählern.

Positive Vorgaben aus Asien und Europa verliehen auch dem US-Aktienmarkt Rückenwind. Darüber hinaus stützte die Nachricht, dass Bidens billionenschweres Klima- und Sozialpaket vielleicht doch noch nicht vor dem Aus steht: Senator Joe Manchin, der gegen das Paket stimmen will, hat sich gesprächsbereit gezeigt.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die asiatischen Märkte wiesen am Dienstag grüne Vorzeichen aus.

In Japan schloss der Nikkei mit einem Gewinn von 2,08 Prozent bei 28.517,59 Punkten.

Der Shanghai Composite auf dem chinesischen Festland stieg bis Handelsende um 0,88 Prozent auf 3.625,13 Zähler, während der Hang Seng in Hongkong um 1,00 Prozent auf 22.971,33 Einheiten anzog.

Nach dem von Omikron-Sorgen ausgelösten kräftigen Rücksetzer zum Wochenstart ist es an den Aktienmärkten in Asien am Dienstag auf breiter Front wieder nach oben gegangen. Stützend wirkten die nicht so stark ausgefallenen Verluste am Vortag an der Wall Street, wo es zudem im Verlauf zu einer Erholung von den Tagestiefs gekommen war. Außerdem deuteten die Terminkontrakte auf die US-Aktienindizes auf einen freundlichen Start am Nachmittag an der Wall Street hin. Daneben sprachen Marktteilnehmer laut Dow Jones Newswires von Schnäppchenjägern, die die jüngsten Einbußen als Einstiegschance genutzt hätten.

Ausreißer nach oben war Tokio. Für Rückenwind sorgte ein Nachtragshaushalt der Regierung, der die negativen Konjunkturfolgen der Pandemie abmildern soll.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
14.009,10
DAX Chart
31.955,40
DOW JONES Chart
3.070,71
TecDAX Chart
11.779,00
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
21.12.2021
01:30
RBA Sitzungsprotokoll
21.12.2021
03:00
Kreditkartenausgaben (YoY)
21.12.2021
06:30
Verbraucherausgaben
21.12.2021
06:30
Verbrauchervertrauen, bereinigt
21.12.2021
07:00
Arbeitslosenquote
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln