finanzen.net
08.11.2019 22:40
Bewerten
(0)

Ungewolltes nicht sehen müssen: Netflix experimentiert mit neuem Feature

Idee von Seth Meyers: Ungewolltes nicht sehen müssen: Netflix experimentiert mit neuem Feature | Nachricht | finanzen.net
Idee von Seth Meyers
Der US-Streaming-Anbieter Netflix sieht sich mit immer mehr Konkurrenz konfrontiert. Kein Wunder also, dass der VoD-Dienst nichts unversucht lässt, um Abonnenten bei der Stange zu halten. Und so probiert er zur Zeit eine neue Funktion aus.
• Netflix mit bisher durchwachsenem Jahresverlauf
• Streaming-Markt wird immer umkämpfter
• Neue Funktion könnte für Rückenwind sorgen

Was bisher geschah

Für Netflix hat sich das laufende Jahr als ein eher durchwachsenes erwiesen. Immer mehr namhafte Unternehmen drängen auf den hart umkämpften Streaming-Markt und versuchen dem derzeitigen Marktführer seine Vorherrschaft durch eigene Angebote abzuluchsen. Auch die Netflix-Aktie musste im Jahresverlauf bisher einiges verkraften. Zwar konnte der Anteilsschein seit Ende des letzten Jahres bisher knapp acht Prozent zulegen, von ihrem 52-Wochen-Hoch bei 385,99 US-Dollar hat sie sich mittlerweile jedoch 25 Prozent entfernt.

Netflix punktet mit jüngsten Quartalszahlen

Bei den erst kürzlich veröffentlichten Quartalszahlen konnte der Streaming-Gigant dann Skeptiker doch überzeugen. Insbesondere die Eigenproduktion "Stranger Things" hatte Netflix jede Menge neue Kunden beschert. Im Jahresvergleich konnte der VoD-Dienst seinen Gewinn auf 665 Millionen US-Dollar steigern. Der Umsatz lag bei 5,2 Milliarden US-Dollar.

Apple und Disney machen sich breit

Der Wachstumsausblick für den Rest des Jahres blieb jedoch verhalten. Darüber hinaus gab das Unternehmen bekannt, bei den künftigen Bilanzvorlagen keine US-Abonnenten-Zahlen mehr separat veröffentlichen zu wollen. Diese würden fortan mit denen des kanadischen Markts zusammengefasst. Im zweiten Quartal hatte die US-Abonnentenzahl bei Anlegern für derbe Enttäuschung gesorgt. Bedenkt man die zunehmende Konkurrenz durch die neuen Streaming-Angebote von Disney und Apple, ist Netflix sicher gut beraten, mithilfe der Einführung von neuen Funktionen seine Abonnenten bei der Stange zu halten.

Neues Netflix-Feature überrascht

So experimentiert der Streaming-Anbieter seit dem 5. November mit einem neuen Feature, das vorerst nur bei der Eigenproduktion "Lobby Baby" verfügbar ist. Bei der neuen Funktion handelt es sich um die Möglichkeit des Nutzers ganze Szenen des Videos überspringen zu können. Hierfür wurde eigens eine Schaltfläche eingerichtet, die ähnlich der Funktion zum Überspringen des Intros funktioniert. Bei "Lobby Baby" handelt es sich um ein einstündiges Comedy-Special mit US-Schauspieler und Moderator Seth Meyers.

Da dieser in seiner Sendung auch vor kontroversen Anspielungen und Witzen, insbesondere auf Kosten von US-Präsident Donald Trump, nicht zurückschreckt, sei er selbst auf die Idee gekommen, den Zuschauern die Möglichkeit zu geben, bestimmte Szenen vorzuspulen, wie er gegenüber CNN berichtete. Netflix' Comedy-Chef Robbie Praw berzeichnete dies in einer E-Mail an CNN Business eine "clevere Idee" und sorgte für dessen Umsetzung. Allerdings betonte Meyers, dass es sich bei dem Skip-Button eher um einen Scherz handele, da er nicht davon ausgehe, dass er von Zuschauern wirklich benutzt werde.

Wird einmalige Anwendung ausgeweitet?

Abgesehen von dieser speziellen und derzeit einzigartigen Anwendung des Netflix-Vorspul-Buttons ist jedoch auch denkbar, dass dieser auch bei anderen Serien oder Filmen zum Einsatz kommen könnte. So zum Beispiel bei gewalttätigen Szenen, Nacktszenen oder allgemein bei Serienmomenten, die dem Zuschauer unangenehm sein könnten. Ob es derzeit jedoch geplant ist, den Skip-Button auf das gesamte Netflix-Angebot zu übertragen ist derzeit jedoch nicht bekannt und bleibt daher abzuwarten.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: pixinoo / Shutterstock.com, Netflix

Nachrichten zu Netflix Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Netflix Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.10.2019Netflix OutperformRBC Capital Markets
17.10.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
17.10.2019Netflix overweightJP Morgan Chase & Co.
17.10.2019Netflix Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2019Netflix OutperformRBC Capital Markets
17.10.2019Netflix OutperformRBC Capital Markets
17.10.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
17.10.2019Netflix overweightJP Morgan Chase & Co.
17.10.2019Netflix Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2019Netflix OutperformRBC Capital Markets
18.01.2019Netflix HoldAegis Capital
07.01.2019Netflix NeutralNomura
19.11.2018Netflix NeutralRBC Capital Markets
29.10.2018Netflix NeutralNomura
17.10.2018Netflix NeutralNomura
29.10.2018Netflix SellMorningstar
06.07.2018Netflix SellSociété Générale Group S.A. (SG)
23.01.2018Netflix SellMorningstar
23.01.2018Netflix UnderperformWedbush Morgan Securities Inc.
18.10.2017Netflix SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Netflix Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX verliert am Montag -- US-Börsen nach vorsichtigem Handel uneinheitlich -- Wirecard-Aktie mit Erholung -- TeamViewer bestätigt Prognose -- HeidelbergCement, Telekom, Rheinmetall im Fokus

Brexit oder sozialistische Labour-Pläne? Johnson ist 'kleineres Übel'. Finanzinvestor KKR will wohl US-Pharmahändler Walgreens kaufen. Lufthansa ändert anscheinend Bedingungen beim Vielfliegerprogramm. Mobilfunker wollen weiße Flecken gemeinsam angehen - 1&1 Drillisch- und Telefonica Deutschland-Aktie höher. Talanx erwartet 2020 noch keinen Milliardengewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2019
Deutschland gerade noch in den Top 20
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in im Oktober 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der DAX 30-Werte in KW 44 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf einen Grundrenten-Kompromiss verständigt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Airbus SE (ex EADS)938914
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Lang & Schwarz AG645932
bet-at-home.com AGA0DNAY
Viscom AG784686
flatex AGFTG111
Basler AG510200
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Sloman Neptun Schiffahrts-AG827100
AlibabaA117ME
Amazon906866