19.01.2018 11:55
Bewerten
(0)

Das sind Apples größte Wachstumstreiber für das Jahr 2018

Nach dem iPhone X: Das sind Apples größte Wachstumstreiber für das Jahr 2018 | Nachricht | finanzen.net
Nach dem iPhone X
DRUCKEN
Bei der Keynote im September präsentierte Apple sein Jubiläumsphone, das iPhone X, das die Papiere des Unternehmens auf neue Rekorde trieb. Doch auch 2018 könnte der iPhone-Konzern so einiges zu bieten haben.
Auf das abgelaufene Geschäftsjahr kann Apple durchaus positiv zurückblicken. Mit dem iPhone X beglückte Tim Cook seine Apple-Gemeinde, der Umsatz kletterte um 14 Milliarden US-Dollar auf 299 Milliarden. Für das laufende Geschäftsjahr prophezeien Analysten ein erneutes Umsatzwachstum von fast 20 Prozent. Im November erreichte der iKonzern als erstes Unternehmen der Geschichte einen zwischenzeitlichen Börsenwert von 900 Milliarden US-Dollar.
Im kommenden Jahr 2018 könnte Apple sogar eine neue Rekordmarke knacken. Laut Top-Analyst Daniel Ives von GBH Insights könnten die Apple-Papiere im nächsten Jahr auf bis zu 230 US-Dollar klettern. Das entspräche einem Börsenwert von über einer Billion US-Dollar. Im Jahr 2018 könnte Apple deshalb vor allem auf diese beiden Geschäftszweige setzen:

Der Verkaufsschlager: Das iPhone

Der Smartphone-Markt ist bekanntermaßen der mit Abstand erfolgreichste Markt des US-Giganten Apple. Im vergangenen Quartal entfielen ganze 55 Prozent des Umsatzes auf die iPhones. Doch auch die Smartphone-Branche muss langsam aber sicher Tribut zollen. Die Smartphone-Verkäufe legen zwar weiterhin zu, dies aber deutlich langsamer als in den vergangenen Jahren. Dieser Trend macht auch vor einem Megakonzern wie Apple nicht Halt. Dem Trend entgegenwirken und so sein Flaggschiff retten kann Apple nur, wenn der Tech-Riese aus Cupertino die Preise weiter in die Höhe treibt - und das über die ganze Produktpalette hinweg. Hier gilt es jedoch vor allem die hochpreisigen Smartphones, allen voran das teuerste iPhone aller Zeiten, das iPhone X und dessen Nachfolger, weiterzuentwickeln um einen noch höheren Preis zu rechtfertigen. Bereits gemunkelt wird über eine neue Version des iPhone X im kommenden Jahr. Das iPhone-Orakel Ming-Chi Kuo äußerte schon einige Vermutungen zu einem möglichen neuen LCD-Modell mit Metall- statt Glasgehäuse. Auch über neue Farbvarianten wird spekuliert. Ob und vor allem für welchen Preis Apple 2018 ein neues Modell auf den Markt bringt, bleibt abzuwarten.

Apple baut auf Servicegeschäft

Der zweite Geschäftszweig, dank dem Apple im Jahr 2018 deutlich zulegen könnte, ist das Dienstleistungsgeschäft. Denn mittlerweile trägt die Servicesparte, die unter anderem Dienste wie Apple Music, Apple Care und Apple Pay beinhaltet, ganze 16 Prozent zum gesamten Umsatz des Konzerns bei. Rund 150 Millionen abgeschlossene Abonnements hat Apple bereits heute zu verwalten. Die Erlöse kletterten auf 7,27 Milliarden Euro. Unter dem Strich steht ein satter Zuwachs von 22 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Laut Apple soll sich das Servicegeschäft in den kommenden vier Jahren verdoppeln. Für das Jahr 2020 peilt der Techgigant dann einen Umsatz der Servicesparte von 50 Milliarden US-Dollar an.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: View Apart / Shutterstock.com, Andrey Bayda / Shutterstock.com, pio3 / Shutterstock.com, Justin Sullivan/Getty Images

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.02.2018Apple buyUBS AG
05.02.2018Apple overweightMorgan Stanley
05.02.2018Apple OutperformRBC Capital Markets
02.02.2018Apple market-performBernstein Research
02.02.2018Apple Market PerformBMO Capital Markets
06.02.2018Apple buyUBS AG
05.02.2018Apple overweightMorgan Stanley
05.02.2018Apple OutperformRBC Capital Markets
02.02.2018Apple Market PerformBMO Capital Markets
02.02.2018Apple kaufenRBC Capital Markets
02.02.2018Apple market-performBernstein Research
02.02.2018Apple HoldMorningstar
02.02.2018Apple Equal weightBarclays Capital
30.01.2018Apple HoldDeutsche Bank AG
22.01.2018Apple NeutralAtlantic Equities
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen kaum verändert -- Finanzspritze für Tesla-Rivale Faraday Future -- Allianz verdient weniger im vierten Quartal -- Coca-Cola, HNA, Deutsche Bank, VW im Fokus

32 Sammelklagen gegen Intel. Chefs von US-Banken erhalten kräftige Gehaltserhöhungen. Überraschende Kehrtwende bei JPMorgan - "Bitcoin-ETFs sind der heilige Gral". Wetten und Manipulationen: War der Börsencrash erst der Anfang? Kaufempfehlung liefert HHLA-Aktie Rückenwind.

Top-Rankings

KW 7: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 7: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Arbeiten und Leben im Ausland: Die besten Länder für Expatriats und Auswanderer
Welches Land schneidet am besten ab?
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das sind die größten Privatbanken weltweit
Welche Bank macht 2017 das Rennen?
Diese deutschen Börsengänge haben sich 2017 für Anleger gelohnt
Welche Aktie verzeichnete die beste Performance?
Hier verdient man am besten
Bei diesen deutschen Unternehmen gibt es das höchste Gehalt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wen wünschen Sie sich als künftigen deutschen Außenminister?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Siemens AG723610
BMW AG519000
adidas AGA1EWWW
Steinhoff International N.V.A14XB9
CommerzbankCBK100
BASFBASF11