12.06.2018 11:20
Bewerten
(0)

Elon Musks The Boring Company liefert erste Flammenwerfer an die Kunden

Pick-up-Party: Elon Musks The Boring Company liefert erste Flammenwerfer an die Kunden | Nachricht | finanzen.net
Pick-up-Party
DRUCKEN
Elon Musk ist ein Verkaufsgenie mit verrückten Ideen. Um Geld für seine Tunnelbohrfirma The Boring Company zu sammeln, brachte er öffentlichkeitswirksam Flammenwerfer auf den Markt. Die ersten 1.000 Musk-Enthusiasten können damit nun stolz ihre Marshmallows rösten.

Pick-up-Party für Selbstabholer

Für die Finanzierung seiner Boring Company ist dem Chef von Tesla und SpaceX offenbar einiges recht: Neben dem Verkauf von Baseball-Caps hat der Elon Musk auch schon die Geschäftsidee geteilt, Dreck von den Tunnelbohrungen der Boring Company zu verkaufen. Ob die letzte Idee Wirklichkeit wird, bleibt noch abzuwarten, die ebenfalls von Musk etablierten Flammenwerfer gibt es aber tatsächlich. Ende Januar waren innerhalb von vier Tagen die angepriesenen 20.000 Stück ausverkauft. Positiver Nebeneffekt für Musk: Die Kasse der Boring Company klingelt. Bei einem Stückpreis von 500 US-Dollar pro Flammenwerfer nahm das Unternehmen mit der entflammbaren Schnapsidee satte zehn Millionen US-Dollar ein.

Und nun können die ersten Musk-Fans ihre vorbestellten Flammenwerfer, die übrigens auf den Namen Not-a-Flamethrower - "kein Flammenwerfer" - hören, in den Händen halten. Am Wochenende fand die Pick-up-Party statt, zu der 1.000 der Vorbesteller eingeladen waren, ihren Flammenwerfer in Hawthorne, Kalifornien, abzuholen. Dort hat die Boring Company ihren Sitz auf dem Gelände von SpaceX - dem Raumfahrtunternehmen Musks.

Musk-Kult greift um sich

Der Ort hat etwas von einer Pilgerstätte, Musk-Fans aus ganz Amerika kamen, um ihre Feuerspielzeuge persönlich abzuholen. Unter ihnen einer, der, wie Bloomberg berichtete, 39 Stunden im Auto saß, um seinen Flammenwerfer abzuholen - zwischen seinem Heimatort in North Carolina und Hawthorne liegen über 4.000 Kilometer.

Bei dem Event sorgte eine Mariachi-Band für Unterhaltung, ein Food-Truck stellte Verpflegung bereit und Flammenwerfer-Fans konnten vor einer Wand mit The-Boring-Company-Logo mit einem Test-Gerät posieren.

Sarkastische Tipps von Musk

Der Boring-Company-Chef persönlich twitterte fleißig über das Event, neben Bildern von posierenden Menschen mit Flammenwerfern, teilte er unter anderem sarkastische Tipps zur Benutzung seines Verkaufsschlagers, wie hier in Reimform (etwa: "Ich werde ihn nicht in meinem Haus benutzen, ich werde ihn nicht auf meinen Ehepartner richten, ich werde ihn nicht auf unsichere Art benutzen, die beste Art ihn zu benutzen ist Crème Brulée.").

Außerdem kritisierte er in einem weiteren Tweet Regulatorien, die das Verschicken von Dingen, die "Flammenwerfer" heißen, verbieten. Dies ist übrigens vermutlich der Hauptgrund dafür, dass Musk das Abhol-Event veranstaltet hat. Mit dem Versand der Flammenwerfer gibt es einige Probleme, wenn die Leute sie aber selbst abholen, spart dies zudem Geld.

Kritik wegen Waldbränden in Kalifornien

Trotz der starken Nachfrage und der großen Resonanz bei der Pick-up-Party finden nicht alle den Verkauf von Flammenwerfern über die Boring Company gut. Denn in Kalifornien kommt es häufig zu verheerenden Waldbränden. Im letzten Jahr gab es mehr als 9.000 Feuer, mindestens 46 Leute starben. Kritiker befürchten, laxer Umgang mit den Flammenwerfern könnte die Gefahr für noch mehr Brände erhöhen.

Was genau man eigentlich mit dem Flammenwerfer anstellen soll, wissen die meisten Besitzer wohl selbst noch nicht so ganz genau. Vielleicht wollen einige ihn auch einfach als Prestige-Objekt besitzen und an die Wand hängen. Musk selbst rät auf Twitter übrigens, den Flammenwerfer zum Entzünden einer Feuerstelle oder eines Barbecues zu benutzen, "wenn es kein Holz gibt, werft einfach den Flammenwerfer in die Feuerstelle".

Ob der Kauf eines Flammenwerfers, nur weil The Boring Company daraufsteht, sinnvoll ist oder nicht, bleibt dahin gestellt - Musk allerdings kann mit seinen häufig seltsam anmutenden Geschäftsideen Geld in seine Kassen spülen. Und auch andere versuchen, mit den Flammenwerfern Geld zu machen: Auf dem Verkaufsportal eBay werden sie für Preise von bis zu 3.000 US-Dollar angeboten.

Theresa Rauffmann / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Elon Musk / Instagram, ODD ANDERSEN/AFP/Getty Images, Elon

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    9
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.06.2018Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.06.2018Tesla buyNomura
11.06.2018Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.06.2018Tesla HoldNeedham & Company, LLC
24.05.2018Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.06.2018Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.06.2018Tesla buyNomura
11.06.2018Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.05.2018Tesla buyNomura
29.03.2018Tesla buyNomura
01.06.2018Tesla HoldNeedham & Company, LLC
15.05.2018Tesla neutralMorgan Stanley
28.03.2018Tesla market-performBernstein Research
09.02.2018Tesla market-performBernstein Research
08.02.2018Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
24.05.2018Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.05.2018Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.05.2018Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.05.2018Tesla SellUBS AG
03.05.2018Tesla SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Tesla Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX mit Gewinnen -- VW und Ford loten strategische Allianz aus -- Nach Brand in Hollywood: Statistik-Experte stärkt Tesla den Rücken -- Snap, Dialog Semiconductor, SAP, Ceconomy, GE, VW im Fokus

Audi und Hyundai kooperieren bei Brennstoffzelle. Xiaomi reduziert Börsengang anscheinend auf 6,1 Milliarden Dollar. Softbank-Chef will für mehr Wachstum mehr investieren. Ceconomy besiegelt Verkauf des defizitären russischen Geschäfts. Australische Telstra streicht 8000 Stellen.

Umfrage

Sind sie mit der bisherigen Arbeit der Großen Koalition in Berlin zufrieden

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Netflix Inc.552484
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Intel Corp.855681
TwitterA1W6XZ
GoProA1XE7G
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Siemens Healthineers AGSHL100
EVOTEC AG566480
Wirecard AG747206