finanzen.net
08.11.2018 22:15
Bewerten
(2)

Nach erzwungenem Musk-Abgang: Tesla findet neue Verwaltungsratschefin - Aktie gefragt

Posten neu besetzt: Nach erzwungenem Musk-Abgang: Tesla findet neue Verwaltungsratschefin - Aktie gefragt | Nachricht | finanzen.net
Posten neu besetzt
DRUCKEN
Elon Musk muss den Posten des Verwaltungsratsvorsitzenden von Tesla für die nächsten drei Jahre abgeben. Das entschied die Börsenaufsicht SEC. Nun hat der E-Autopionier die Position neu besetzt.
Robyn Denholm, bereits seit August 2014 Mitglied des Verwaltungsrates, bekommt den Job. Die 55-Jährige ist außerdem seit Anfang 2017 COO bei Telstra, dem größten Telekommunikationskonzerns Australiens. Diesen Job wird sie allerdings nach der Kündigungsfrist von sechs Monaten aufgeben, um sich vollkommen auf Tesla konzentrieren zu können.

Erfahrung in börsennotierten Unternehmen

Denholm ist damit eine ganz besondere Wahl. Denn nicht nur ihr Arbeitgeber Telstra, sondern auch ihre ehemaligen Jobs bei unter anderem Juniper Networks, Toyota und ABB haben eine Gemeinsamkeit: Sie besetzte damit wichtige Positionen in börsengehandelten Unternehmen. Das könnte ihr insbesondere in Hinblick auf den Grund, wieso sie den Vorsitz im Verwaltungsrat bekommt, weiterhelfen.

Musk für die nächsten drei Jahre "gesperrt"

Tesla-Chef Elon Musk musste die Spitzenposition nämlich auf Drängen der US-Börsenaufsicht SEC abgeben. Nach seinem legendären Tweet, dass er Tesla privatisieren wolle und die Finanzierung für das Vorhaben gesichert sei, schalteten sich die Börsenwächter ein. Denn die Finanzierung war keinesfalls gesichert. Da der Aktienkurs der Tesla-Papiere jedoch nach dem Tweet in die Höhe schoss, verloren allen voran Shortseller horrende Summen. Die Konsequenz für Tesla und Elon Musk: Jeweils 20 Millionen US-Dollar Strafzahlung und Musk darf innerhalb der nächsten drei Jahre nicht beide Spitzenpositionen im E-Autokonzern bekleiden. Den Vorsitz im Verwaltungsrat musste er abgeben.

In vorherigen Spekulationen nicht erwähnt

In Medienberichten, die nach der Auflage der SEC, ins Kraut schossen, wurde Denholm mit keinem Wort erwähnt. Dabei waren selbst Kandidaten wie Investorenlegende Warren Buffett im Gespräch. Auch der Sohn des Medienmoguls Rupert Murdoch, James Murdoch, wurde als neuer Verwaltungsratschef gehandelt.

Nun sieht sich jedoch Denholm mit den Aufgaben konfrontiert und zeigt sich in einer offiziellen Mitteilung des E-Autobauers optimistisch: "Ich glaube an diese Firma. Ich glaube an ihre Mission und ich freue mich darauf Elon und dem Tesla-Team dabei zu helfen, nachhaltige Profitabilität zu erreichen und den langfristigen Aktionärswert voranzutreiben." Und auch der "vertriebene" Verwaltungsratschef scheint sich auf die Zusammenarbeit zu freuen: "Robyn hat weitreichende Erfahrungen in der Tech- und der Auto-Industrie und sie hat in den vergangenen vier Jahren bereits als Verwaltungsratsmitglied von Tesla wesentlich dazu beigetragen, dass wir zu einem profitablen Unternehmen wurden", erklärte Musk laut Mitteilung des Unternehmens.

Die Tesla-Aktie konnte im NASDAQ-Handel am Donnerstag zwischenzeitlich 1,72 Prozent auf 354,14 Dollar zugewinnnen, fiel dann jedoch zurück. Zur Schlussglocke wiesen die Anteilsscheine ein Plus von 0,93 Prozent auf 351,40 US-Dollar aus.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Smith Collection/Gado/Getty Images, Scott Olson/Getty Images, Pe3k / Shutterstock.com, John Keeble/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    3
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.01.2019Tesla SellUBS AG
03.01.2019Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.01.2019Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
03.01.2019Tesla market-performBernstein Research
18.12.2018Tesla SellGoldman Sachs Group Inc.
14.12.2018Tesla OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
07.12.2018Tesla buyJefferies & Company Inc.
08.11.2018Tesla OutperformMacquarie Research
25.10.2018Tesla BuyCascend Securities
25.10.2018Tesla OutperformOppenheimer & Co. Inc.
03.01.2019Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
03.01.2019Tesla market-performBernstein Research
25.10.2018Tesla NeutralNomura
25.10.2018Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
02.10.2018Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
18.01.2019Tesla SellUBS AG
03.01.2019Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
18.12.2018Tesla SellGoldman Sachs Group Inc.
20.11.2018Tesla SellUBS AG
29.10.2018Tesla SellMorningstar

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX über 11.200 Punkten -- Dow fester -- HelloFresh legt 2018 stärker zu als erwartet -- Tesla streicht Stellen -- Netflix: Umsatz unter Erwartungen -- Lufthansa, MorphoSys im Fokus

Daimler ändert Methodik seiner Prognosen ab Geschäftsjahr 2019. Sinkende Profitabilität bei Drägerwerk. US-Justiz verklagt vier ehemalige Audi-Manager im Diesel-Skandal. S&T kündigt Aktienrückkauf an. BMW erhält von Brilliance-Aktionären grünes Licht für Anteilserhöhung. Versicherung macht Gewinnplanung von WACKER CHEMIE zunichte. Telecom Italia erfüllt 2018 Gewinnerwartung.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele Zinserhöhungen der US-Notenbank erwarten Sie 2019?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8
Aurora Cannabis IncA12GS7
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Wirecard AG747206
BMW AG519000
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99