Jetzt in zehn europäische boerse.de-Champions in einem Zertifikat investieren!-w-
30.09.2019 07:48

Lkw-Kartell: Deutsche Bahn fordert 500 Millionen Euro von Daimler und Co.

Preisabsprachen: Lkw-Kartell: Deutsche Bahn fordert 500 Millionen Euro von Daimler und Co. | Nachricht | finanzen.net
Preisabsprachen
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 30.11. zusätzlich! -W-

Die Deutsche Bahn fordert im Zusammenhang mit dem sogenannten Lkw-Kartell Schadenersatz in Höhe von rund einer halbe Milliarde Euro.
Werbung
Diese Summe hätten die Bahn, die Bundeswehr und andere Unternehmen einschließlich Zinsen wegen der Preisabsprachen der Hersteller zuviel gezahlt, teilte der Konzern am Sonntag mit. Die entsprechende Klage hatte die Bahn schon Ende 2017 beim Landgericht München eingereicht. Externe Experten hätten die Summe in einem nun vorliegenden Gutachten ermittelt. Zuvor hatte die "Bild am Sonntag" darüber berichtet.

Die Bundeswehr und 40 weitere Unternehmen "aus allen Bereichen der deutschen Wirtschaft" hätten ihre Ansprüche an die Bahn abgetreten, heißt es in der Mitteilung. "DB-Konzern und die Bundeswehr haben im Kartellzeitraum Tausende Lkw beschafft." Die Lkw-Hersteller sollten sich ihrer Verantwortung stellen. "Wir sind offen für eine einvernehmliche Lösung. Dazu haben wir allen Kartellbeteiligten das Gespräch angeboten", teilte die Bahn mit.

Wegen der Bildung des Kartells hatte die EU-Kommission in den Jahren 2016 und 2017 Geldbußen in einer Gesamthöhe von fast vier Milliarden Euro verhängt. Nach ihrer Feststellung hatten die Lastwagenhersteller MAN, Daimler, Volvo/Renault, DAF, Iveco und Scania von 1997 bis 2011 untereinander Informationen zum Beispiel über Preise ausgetauscht. Die höchste Einzelstrafe mit rund einer Milliarde Euro musste Daimler bezahlen.

/maa/DP/jha

BERLIN (dpa-AFX)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Open End Turbo Call Optionsschein auf DaimlerJJ095X
Open End Turbo Put Optionsschein auf DaimlerJC68RH
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JJ095X, JC68RH. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com, Vladi333 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.11.2020Daimler overweightMorgan Stanley
20.11.2020Daimler HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.11.2020Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
17.11.2020Daimler buyJefferies & Company Inc.
28.10.2020Daimler Equal weightBarclays Capital
23.11.2020Daimler overweightMorgan Stanley
18.11.2020Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
17.11.2020Daimler buyJefferies & Company Inc.
27.10.2020Daimler buyWarburg Research
26.10.2020Daimler buyJefferies & Company Inc.
20.11.2020Daimler HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.10.2020Daimler Equal weightBarclays Capital
26.10.2020Daimler NeutralUBS AG
23.10.2020Daimler HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
23.10.2020Daimler NeutralUBS AG
26.10.2020Daimler VerkaufenDZ BANK
07.10.2020Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
24.09.2020Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
17.08.2020Daimler VerkaufenDZ BANK
14.08.2020Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute live um 18 Uhr!

Immer mehr Deutsche können Ihren Lebensstandard im Alter nicht halten. In unserem Live-Seminar heute um 18 Uhr erfahren Sie, wie Sie bequem für das Alter vorsorgen können schon heute die Weichen für Ihre finanzielle Unabhängigkeit stellen.

Jetzt noch schnell anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX fester -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Trump macht Weg für Biden frei -- Deutsche Börse stockt DAX auf 40 Mitglieder auf -- KWS, DEUTZ, Sixt im Fokus

Dermapharm-Aktie profitiert von Impfstoff-Fantasie. Stifel Europe fürchtet Konkurrenzdruck für Varta. Länder einigen sich auf Corona-Regeln für Weihnachten und Silvester. Credit Suisse schreibt 450 Mio USD auf York-Capital-Anteil ab. Gilead: Ärzte weiter für Einsatz von Remdesivir bei Corona-Patienten. BVB hofft auf Vorentscheidung gegen Brügge - Dritter Corona-Fall. Tesla-Chef Musk überholt Bill Gates in Milliardärs-Rangliste.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln