finanzen.net
02.01.2019 14:38
Bewerten
(0)

QIX Dividenden Europa: So will die Dividendenaktie der Woche zurück in die Erfolgsspur

QIX aktuell: QIX Dividenden Europa: So will die Dividendenaktie der Woche zurück in die Erfolgsspur | Nachricht | finanzen.net
QIX aktuell
DRUCKEN
Insbesondere die Dividendenqualität des schwedischen Modekonzerns kann sich trotz der anhaltenden Expansion durchaus sehen lassen.
Mit dem jüngsten Kursrückgang bietet die H&M-Aktie aber nicht nur eine höhere Dividendenrendite, sondern ist auch wieder etwas günstiger bewertet. Inzwischen liegt die Rendite aber bei fürstlichen 7,6% und damit weit über dem Durchschnitt der letzten Jahre. Für 2018 wird infolge der laufenden Neuausrichtung aber letztlich mit einer etwas niedrigeren Ausschüttung gerechnet.

Die Hennes & Mauritz-Firmengruppe steuert von Stockholm aus ihr internationales Textilgeschäft. Angeboten wird dabei vornehmlich zeitgemäße und günstige Mode für Frauen, Männer, Jugendliche und auch Kinder. Neben Bekleidung befinden sich bei H&M aber auch Wäsche, Schuhe, Accessoires und Kosmetikprodukte im weltweiten Sortiment. Zusätzlich zur Hausmarke H&M wurden in den letzten Jahren noch 9 weitere erfolgreiche Sublabels gegründet. Hierzu gehören die Marken H&M Home, COS, Weekday, Cheap Monday, & Other Stories sowie ARKET. Die Kollektionen der Unternehmensgruppe werden von eigenen Designern in enger Zusammenarbeit mit den Einkäufern entworfen und aktualisiert. Zudem präsentiert H&M mehrmals im Jahr auch exklusive Mode-Kollektionen von Stardesignern wie Jimmy Choo, Roberto Cavalli oder auch Karl Lagerfeld. Derzeit betreibt das Schwedische Unternehmen mehr als 4.800 Filialen in weltweit 69 Märkten. Die Ladenlokale befinden sich dabei meist in den besten Geschäftslagen und großen Shoppingzentren. Daneben werden die H&M-Produkte in mittlerweile 47 Ländern auch online verkauft.

Einstellung verlustreicher Marken soll Profitabilität erhöhen

Der skandinavische Moderiese und einstige Trendsetter hat angekündigt seine verlustreiche Marke Cheap Monday bis Juni 2019 einstellen zu wollen. Von der Maßnahme seien etwa 80 Mitarbeiter betroffen, teilte H&M dabei mit. Als Grund nannte das Unternehmen einen durch die Digitalisierung bedingten, schnellen und weitreichenden Wandel in der Modeindustrie. Über die 2008 erworbene Marke bieten die Schweden als Großhändler Modekollektionen und Jeanskleidung an, die verschiedene Einzelhändler dann weiterverkaufen. Das Geschäft habe bereits seit langer Zeit eine negative Entwicklung bei Umsatz und Gewinn verzeichnet, hieß es bei H&M. Der Mitteilung zufolge wurden das Geschäft in London und der Online-Store von Cheap Monday bereits zum Jahresende geschlossen. Dabei ist die Schließung von unrentablen und unter den Erwartungen laufenden Sparten des Modekonzerns ein wichtiger Teil des derzeitigen Umstrukturierungsprozesses. Und operativ läuft es bei H&M dadurch schrittweise auch immer besser. Allein im 4.Quartal (30.11.) kletterten gruppenweit die Erlöse gegenüber dem Vorjahr um 11% auf 65,45 Mrd. SEK. Die Umsatzdynamik des Vorquartals (+9%) hat sich damit sogar noch erhöht. Zwar hatte das Unternehmen deutliche Preisnachlässe eingeräumt, um den Absatz zu steigern und so die hohen Lagerbestände abzubauen. Dies hat sich aber mit Blick auf die Jahresendergebnisse durchaus gelohnt. Schließlich konnte die H&M-Gruppe für das Geschäftsjahr 2017/18 einen soliden Zuwachs beim Konzernumsatz um 5% auf 244,27 Mrd. SEK vermelden. Dabei hat die Modekette ein erneut schwieriges Jahr hinter sich - wie die Branche insgesamt. Immerhin hatte 2018 das von Hitze geprägte Ausnahmewetter die üblichen Verkaufszyklen vieler Einzelhändler in Europa durcheinandergewirbelt.

Dividendenrendite erreicht fast 8%

Insbesondere die Dividendenqualität des schwedischen Modekonzerns kann sich trotz weltweiter Expansion durchaus sehen lassen. Mit dem jüngsten Kursrückgang bietet die H&M-Aktie aber nicht nur eine höhere Kapitalrendite, sondern ist auch wieder etwas günstiger bewertet. Immerhin wurde die Gewinnbeteiligung allein in den letzten 10 Jahren beständig von 7,00 SEK auf zuletzt 9,75 SEK (0,95 Euro) erhöht. Alle Aktionäre konnten dabei auch eine Dividendenrendite von im Schnitt 3,9% einfahren. Inzwischen liegt sie aber bei fürstlichen 7,6% und damit weit über dem Durchschnitt der zurückliegenden Jahre. Allerdings schüttete das H&M-Management für 2017 gut 99,7% des Konzerngewinns aus, nach 86,6% im Jahr zuvor. Für 2018 rechnen Analysten infolge der laufenden Neuausrichtung und der von Preisnachlässen geprägten Geschäftsentwicklung letztlich mit einer etwas niedrigeren Dividende.

Hennes & Mauritz befindet sich im Dividenden-Auswahlindex QIX Dividenden Europa. Der QIX Dividenden Europa ist ein Aktien-Index, der gezielt auf stabile und zuverlässige Dividendenzahler in Europa setzt. In den Index werden 25 europäische Aktien aufgenommen, die sich nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk dafür qualifizieren. Neben einer hohen Dividendenrendite berücksichtigt das Regelwerk dabei fundamentale Kriterien wie Dividendenkontinuität, Dividendenwachstum oder Gewinnwachstum. Auch technische Aspekte wie stabile Kursverläufe mit niedriger Volatilität fließen in das Ranking mit ein.

Wenn Sie den QIX Dividenden Europa Index nachbilden wollen, bietet sich ein Index-Tracker der UBS an.

Hinweis: Da der QIX Dividenden Europa Index von finanzen.net und der Traderfox GmbH, einer Tochtergesellschaft der finanzen.net GmbH, entwickelt wurde, partizipieren die finanzen.net GmbH und die TraderFox GmbH indirekt oder direkt an der Vermarktung des QIX Dividenden Europa. Dies betrifft u.a. Lizenzeinnahmen von Emissionsbanken und KVGs.

Bildquellen: Traderfox

Nachrichten zu Hennes & Mauritz AB (H & M, H&M)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Hennes & Mauritz AB (H & M, H&M)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.04.2019HennesMauritz AB (HM, H&M) UnderperformCredit Suisse Group
01.04.2019HennesMauritz AB (HM, H&M) SellGoldman Sachs Group Inc.
01.04.2019HennesMauritz AB (HM, H&M) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
17.12.2018HennesMauritz AB (HM, H&M) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
28.09.2018HennesMauritz AB (HM, H&M) HoldKepler Cheuvreux
17.09.2018HennesMauritz AB (HM, H&M) buyKepler Cheuvreux
16.06.2014HennesMauritz AB (HM, H&M) buySociété Générale Group S.A. (SG)
17.12.2013HennesMauritz AB (HM, H&M) kaufenUBS AG
29.08.2013HennesMauritz AB (HM, H&M) kaufenBarclays Capital
29.07.2013HennesMauritz AB (HM, H&M) kaufenDeutsche Bank AG
28.09.2018HennesMauritz AB (HM, H&M) HoldKepler Cheuvreux
28.09.2018HennesMauritz AB (HM, H&M) HoldHSBC
30.09.2013HennesMauritz AB (HM, H&M) haltenIndependent Research GmbH
13.08.2013HennesMauritz AB (HM, H&M) haltenCredit Suisse Group
13.08.2013HennesMauritz AB (HM, H&M) haltenNomura
02.04.2019HennesMauritz AB (HM, H&M) UnderperformCredit Suisse Group
01.04.2019HennesMauritz AB (HM, H&M) SellGoldman Sachs Group Inc.
01.04.2019HennesMauritz AB (HM, H&M) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
17.12.2018HennesMauritz AB (HM, H&M) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
05.09.2018HennesMauritz AB (HM, H&M) verkaufenCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Hennes & Mauritz AB (H & M, H&M) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht über 12.000 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- May kündigt Rücktritt an -- VW stellt sich auf Mammutverfahren ein -- adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

Boeing muss 737 Max auf Werksgeländen parken. Trump-Familie geht im Streit um Bankunterlagen in Berufung. Deutsche Börse-Aktie nach Investorentag an DAX-Spitze. Auch Siemens prüft Geschäftsbeziehungen zu Huawei. SMA Solar-Aktie mit Kurssprung. Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Huawei TechnologiesHWEI11
BMW AG519000
Allianz840400
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750