finanzen.net
21.12.2018 14:26
Bewerten
(0)

QIX Dividenden Europa: Diese Neuausrichtungen treiben heute GlaxoSmithKline und Swiss Re an

QIX aktuell: QIX Dividenden Europa: Diese Neuausrichtungen treiben heute GlaxoSmithKline und Swiss Re an | Nachricht | finanzen.net
QIX aktuell
DRUCKEN
Am letzten Handelstag vor Weihnachten ist der QIX Dividenden Europa Index angesichts des heutigen europäischen Verfallstages ins Minus gedreht. Zudem drücken auch die Kursverluste der Wall Street auf die Stimmung. Schließlich gibt der Index bis zum Nachmittag um 0,3% auf 9.295 Punkte ab.
Angesichts der zuletzt doch überwiegend positiven Nachrichten verbucht heute die Aktie von GlaxoSmithKline im Dividenden-Index wieder deutliche Zugewinne auf 16,80 Euro. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktie nach einem angekündigten Sparten-Joint-Venture mit Pfizer auf "Buy" mit dem Kursziel von 19,00 GBP (21,60 Euro) belassen. Dass die beiden Pharmakonzerne ihr Geschäft mit rezeptfreien Medikamenten bündeln wollen, sei strategisch sinnvoll, schrieben die Analysten in Studie.

Schon am Mittwoch hatte GlaxoSmithKline angekündigt die Geschäfte von rezeptfreien Mitteln mit der entsprechenden Sparte des US-Pharmariesen Pfizer bündeln zu wollen. Beide Konzerne werden ihre jeweiligen Consumer-Healthcare-Sparten in ein Gemeinschaftsunternehmen einbringen, teilte das britische Unternehmen dazu mit. Laut Analysten kommen beide Konzernbereiche zusammen auf einen Umsatz von etwa 9,8 Mrd. GBP (10,9 Mrd. Euro). Dem geplanten Deal müssen allerdings noch die Wettbewerbsbehörden und die Glaxo-Aktionäre zustimmen. Letztlich wird der Abschluss der Transaktion in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres erwartet. Derweil sollen die Briten mit 68% die Mehrheit an dem neuen Unternehmen für nicht verschreibungspflichtige Mittel für Apotheken und Supermärkte halten. Auch werde innerhalb von 3 Jahren nach dem Abschluss ein Börsengang des Joint Ventures geplant. Immerhin hatte der Pharmahersteller Pfizer schon länger nach einer Lösung für seine Consumer-Healthcare-Sparte gestrebt. Im Oktober 2017 hieß es dann, man suche nach strategischen Alternativen. Selbst im März diesen Jahres wurde Pfizer seine Sparte nach mehreren Verkaufsgesprächen nicht los, unter den potentiellen Käufern soll dem Vernehmen nach auch Glaxo gewesen sein.

Ungeachtet dessen ist sich das britische Pharmaunternehmen seinen Verpflichtungen gegenüber den Anteileignern durchaus bewusst. Schließlich hatte GlaxoSmithKline für 2017 wie schon im Jahr zuvor eine hohe Dividende von 0,80 GBP (0,91 Euro) ausgeschüttet. Aber nicht nur deshalb zählt der Konzern mit zu den stabilsten Zahlern, auch die seit Jahren praktizierte Dividendenkontinuität ist vorbildlich. Immerhin wurde die Gewinnbeteiligung seit 2006 von Glaxo`s Management beständig von 0,48 auf zuletzt 0,80 GBP je Aktie erhöht. In diesem Zeitraum lag die Kapitalrendite im Schnitt bei 4,3%. Mit aktuell 5,4% liegt die Rendite nicht nur über dem Durchschnitt der letzten Jahre, sie ist auch weiterhin mehr als stattlich.

Der QIX Dividenden Europa ist ein Aktien-Index, der gezielt auf stabile und zuverlässige Dividendenzahler in Europa setzt. In den Index werden 25 europäische Aktien aufgenommen, die sich nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk dafür qualifizieren. Neben einer hohen Dividendenrendite berücksichtigt das Regelwerk dabei fundamentale Kriterien wie Dividendenkontinuität, Dividendenwachstum oder Gewinnwachstum. Auch technische Aspekte wie stabile Kursverläufe mit niedriger Volatilität fließen in das Ranking mit ein.

Auch die Aktie von Swiss Re kann sich heute im Dividenden-Index leicht behaupten und legt dabei leicht auf aktuell 78,60 Euro zu. Der Schweitzer Rückversicherer ist bei seiner Suche nach Mitinvestoren zur Abwicklung großer Lebensversicherungsbestände einen Schritt weiter. Die japanische Versicherungsgruppe MS&AD will ihren Anteil an der darauf spezialisierten Swiss Re-Tochter ReAssure von 15 auf 25% erhöhen, gab das Unternehmen gestern bekannt. Für die um 10% höhere Beteiligung wollen die Japanern rund 315 Mio. GBP (350 Mio. Euro) bezahlen. Schon im Herbst 2017 hatte sich MS&AD an der Sparte beteiligt. Nun müssen die Aufsichtsbehörden der geplanten Transaktion noch zustimmen. Erst kürzlich hatte die Swiss Re kundgetan, weitere Geldgeber für die Tochter an Bord holen zu wollen und diese im kommenden Sommer sogar an die Börse zu bringen. Dabei will der Versicherer zwar die Mehrheit an der Tochter abgeben, aber bedeutender Investor bleiben.

Schon im Sommer hatte der Swiss-Re-Finanzvorstand gesagt, dass der Konzern wegen der hohen Risikozuschläge nach den Regeln des Swiss Solvency Tests nicht mehr der ideale Eigentümer von ReAssure sei. Die britische Unternehmenssparte brauche zudem neues Kapital, um weitere geschlossene Vertragsbestände zu erwerben. Derweil boomt das weltweite Geschäft mit der Abwicklung alter Lebensversicherungsverträge. Angesichts der anhaltenden Niedrigzinsen wollen sich vor allem Versicherungskonzerne von ihren alten und zumeist auch unrentablen Vertragsbeständen trennen. Spezialisierte Abwickler wie ReAssure sollen die Verträge dank niedrigerer Kostenstrukturen über Jahrzehnte hinweg weiterführen und den betroffenen Kunden die einst versprochenen Leistungen bieten.

Wenn Sie den QIX Dividenden Europa Index nachbilden wollen, bietet sich ein Index-Tracker der UBS an.

Hinweis: Da der QIX Dividenden Europa Index von finanzen.net und der Traderfox GmbH, einer Tochtergesellschaft der finanzen.net GmbH, entwickelt wurde, partizipieren die finanzen.net GmbH und die TraderFox GmbH indirekt oder direkt an der Vermarktung des QIX Dividenden Europa. Dies betrifft u.a. Lizenzeinnahmen von Emissionsbanken und KVGs.

Bildquellen: Traderfox

Nachrichten zu Swiss Re AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Swiss Re AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.05.2019Swiss Re buyHSBC
07.05.2019Swiss Re HoldDeutsche Bank AG
03.05.2019Swiss Re buyGoldman Sachs Group Inc.
03.05.2019Swiss Re overweightJP Morgan Chase & Co.
03.05.2019Swiss Re Sector PerformRBC Capital Markets
08.05.2019Swiss Re buyHSBC
03.05.2019Swiss Re buyGoldman Sachs Group Inc.
03.05.2019Swiss Re overweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2019Swiss Re buyGoldman Sachs Group Inc.
23.04.2019Swiss Re OutperformCredit Suisse Group
07.05.2019Swiss Re HoldDeutsche Bank AG
03.05.2019Swiss Re Sector PerformRBC Capital Markets
17.04.2019Swiss Re Sector PerformRBC Capital Markets
06.03.2019Swiss Re HoldJefferies & Company Inc.
04.03.2019Swiss Re Sector PerformRBC Capital Markets
03.05.2019Swiss Re SellUBS AG
14.03.2019Swiss Re SellUBS AG
22.02.2019Swiss Re SellUBS AG
21.02.2019Swiss Re SellUBS AG
19.02.2019Swiss Re SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Swiss Re AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht über 12.000 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- May kündigt Rücktritt an -- VW stellt sich auf Mammutverfahren ein -- adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

Boeing muss 737 Max auf Werksgeländen parken. Trump-Familie geht im Streit um Bankunterlagen in Berufung. Deutsche Börse-Aktie nach Investorentag an DAX-Spitze. Auch Siemens prüft Geschäftsbeziehungen zu Huawei. SMA Solar-Aktie mit Kurssprung. Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Huawei TechnologiesHWEI11
Allianz840400
BMW AG519000
BASFBASF11
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
E.ON SEENAG99