Sterne am Börsenhimmel

Anleger aufgepasst: Diese Magnificent Seven-Aktien haben laut Analysten das größte Potenzial

05.04.24 22:52 Uhr

Anleger aufgepasst: Experten enthüllen Magnificent Seven-Favoriten mit rekordverdächtigem Potenzial | finanzen.net

Die Magnificent Seven zählen nach wie vor zu den beliebtesten Aktien unter Anlegern. Experten äußern sich zu Favoriten, die dieses Jahr ein besonders hohes Potenzial aufweisen.

Werte in diesem Artikel
Aktien

162,04 EUR 1,86 EUR 1,16%

169,98 EUR 0,38 EUR 0,22%

150,10 EUR 0,10 EUR 0,07%

174,68 EUR -0,26 EUR -0,15%

29,23 EUR -0,31 EUR -1,03%

434,05 EUR -4,15 EUR -0,95%

385,35 EUR -1,60 EUR -0,41%

853,00 EUR -15,00 EUR -1,73%

162,72 EUR 2,12 EUR 1,32%

Indizes

18.546,2 PKT -11,7 PKT -0,06%

5.303,3 PKT 6,2 PKT 0,12%

• NVIDIA weiterhin auf Erfolgskurs
• Mögliche Zusammenarbeit im KI-Bereich von Alphabet und Apple
• Experten korrigieren Kursziel für Tesla

Es ist kein Geheimnis: Die sieben Mega-Cap-Aktien Tesla, Meta Platforms, Amazon, Alphabet, NVIDIA, Apple und Microsoft - auch Magnificent Seven genannt - haben maßgeblich dazu beigetragen, dass die US-amerikanischen Aktienindizes S&P 500 und NASDAQ Composite seit knapp einem Jahr um 25,39 respektive 32,77 Prozent angestiegen sind. Die Unternehmen haben sich eine führende Marktposition ergattert und ihre Marktkapitalisierung teils enorm steigern können. NVIDIA hat in diesem Jahr bereits unglaubliche 80 Prozent zugelegt. Im vergangenen Jahr konnte der Chipdesigner seinen Umsatz verdreifachen, auch das Gewinnwachstum zog schneller an als erwartet. Die Nachfrage nach KI-Chips und dem Tech-Infrastruktur-Angebot von NVIDIA scheint nicht abzureißen, zu groß ist der aktuelle Hype um KI-Technologie. Trotz dessen, dass die Konkurrenz durch AMD oder Intel größer wird, dürfte das Unternehmen dennoch Marktführer in diesen Bereichen bleiben. Berichten von The Motley Fool zufolge hat NVIDIA gute Chancen, bis Ende dieses Jahres zur wertvollsten Magnificent-Seven-Aktie zu avancieren - und damit Microsoft den Rang abzulaufen.

Alphabet-Aktie scheint vielversprechend

Die Google-Mutter Alphabet ist mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 21,9 teils deutlich günstiger bewertet als die anderen Mitglieder der Magnificent Seven. So liegt dieser Wert für NVIDIA bei etwa 33, für Amazon sogar bei über 40. Für Anleger bedeutet das einen vergleichsweise günstigen Einstieg in Alphabet, mit dem sich dennoch ordentlich Rendite machen lassen dürfte. Obwohl die Wall Street befürchtet, dass Alphabet zunehmend den Anschluss an die Konkurrenz - insbesondere im Bereich der künstlichen Intelligenz - verlieren wird, gilt das Unternehmen als Technologie-Riese, der durch seine Marktposition alle Trümpfe für eine erfolgreiche Zukunft in der Hand hält. Allein mit seiner Kernkompetenz, der Google-Suche, machte das Unternehmen einen Umsatz von 175 Milliarden US-Dollar im vergangenen Jahr. Dies entspricht einem Wachstum von 7,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch weitere Gründe sprechen für Alphabet: So berichtet StatCounter, Google habe weiterhin 92 Prozent des Weltmarktes in seiner Hand. Eine solche Marktmacht wirke sich unweigerlich auf die Zukunft aus, prognostiziert The Motley Fool. Die Fülle an gesammelten Daten dürfte Google dazu nutzen, Zielgruppen so effektiv wie kein anderes Unternehmen anzusprechen. Und auch im Bereich KI scheint Alphabet Gas zu geben: Berichten von Bloomberg zufolge ist Apple in Verhandlungen mit Alphabet über die Nutzung der Google-Software Gemini getreten. Sollte es tatsächlich zu einem Zusammenschluss der beiden Konzerne kommen, handelt es sich hierbei womöglich um ein "Dark Horse". Die Konzerne selbst äußerten sich bisher nicht.

Die Alphabet-Aktie verzeichnet seit Jahresbeginn ein Plus von sechs Prozent, Analysten an der Wall Street rechnen mit zweistelligen Kurssprüngen in den nächsten Monaten. Blickt man auf die vergangenen zehn Jahre zurück, hat die Aktie bereits über 400 Prozent zugelegt. Sollte es bis 2034 wieder so gut laufen, dürfte sich eine aktuell günstige Investition langfristig für Anleger auszahlen.

Tesla kann nicht überzeugen

Aktuell kann der Elektroautohersteller bei anderen Magnificent Seven-Größen wie NVIDIA nicht mithalten und hat mit seinen Auslieferungszahlen für das erste Quartal gepatzt. Produziert wurden 433.371 Einheiten, tatsächlich ausgeliefert wurden lediglich 386.810. Erwartungen von Experten wurden damit enttäuscht, die Tesla-Aktie geht auf Talfahrt. Daraufhin haben viele Analysten ihre Kursziele deutlich nach unten korrigiert: Bernstein-Analyst Toni Sacconaghi strich sein Kursziel für die Tesla-Aktie von 150 US-Dollar auf 120 US-Dollar zusammen. Zuvor hatte Mizuho-Analyst Vijay Rakesh sein Kursziel für den Elektroautohersteller auf 195 US-Dollar reduziert. Tesla hat mit Produktionsausfällen und schwächeren Auslieferungszahlen zu kämpfen - Faktoren, die an der Wachstumsstory von Tesla kratzen. Dementsprechend schwach hat sich die Aktie im laufenden Jahr entwickelt. Zwar besteht die Möglichkeit, dass sich Tesla auf lange Sicht erholen wird, allerdings dürfte es die derzeit riskanteste Aktie unter den Magnificent Seven sein. Die anderen Mega-Cap-Aktien sind womöglich die aktuell bessere und sicherere Wahl für Investoren.

Redaktion finanzen.net

Dieser Text dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageempfehlung dar. Die finanzen.net GmbH schließt jegliche Regressansprüche aus.

Ausgewählte Hebelprodukte auf Alphabet A (ex Google)

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Alphabet A (ex Google)

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Denis Linine / Shutterstock.com, Casimiro PT / Shutterstock.com

Nachrichten zu NVIDIA Corp.

Analysen zu NVIDIA Corp.

DatumRatingAnalyst
15.05.2024NVIDIA BuyUBS AG
13.05.2024NVIDIA BuyJefferies & Company Inc.
30.04.2024NVIDIA BuyUBS AG
22.03.2024NVIDIA BuyUBS AG
20.03.2024NVIDIA OverweightJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
15.05.2024NVIDIA BuyUBS AG
13.05.2024NVIDIA BuyJefferies & Company Inc.
30.04.2024NVIDIA BuyUBS AG
22.03.2024NVIDIA BuyUBS AG
20.03.2024NVIDIA OverweightJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
24.08.2023NVIDIA HoldDeutsche Bank AG
29.01.2019NVIDIA UnderperformNeedham & Company, LLC
16.11.2018NVIDIA NeutralB. Riley FBR
11.08.2017NVIDIA Equal WeightBarclays Capital
11.11.2016NVIDIA Equal WeightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
04.04.2017NVIDIA UnderweightPacific Crest Securities Inc.
24.02.2017NVIDIA UnderperformBMO Capital Markets
23.02.2017NVIDIA ReduceInstinet
14.01.2016NVIDIA UnderweightBarclays Capital
26.07.2011NVIDIA underperformNeedham & Company, LLC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für NVIDIA Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"