18.10.2021 23:54

Neuer Player auf dem EV-Markt? iPhone-Zulieferer Foxconn stellt erstes E-Auto vor

Tesla-Konkurrenz?: Neuer Player auf dem EV-Markt? iPhone-Zulieferer Foxconn stellt erstes E-Auto vor | Nachricht | finanzen.net
Tesla-Konkurrenz?
Folgen
Im Rahmen einer öffentlichen Präsentation stellte der taiwanische Konzern Foxconn seine Ambitionen vor, mit gleich drei Modellen der Marke "Foxtron" in den Markt für Elektroautos vordringen. Bisher war das Unternehmen vor allem für seine Auftragsfertigung des Apple iPhones bekannt.
Werbung
• iPhone-Zulieferer mit E-Auto-Plänen
• Kooperationen sollen Strategie festigen
• Produktionsstart noch 2023

Nach etlichen Medienberichten über das mutmaßliche Aussehen der Elektroautos der Marke Foxtron soll es heute soweit sein: Das taiwanische Unternehmen Foxconn präsentiert drei Modelle seiner selbst entwickelten Fahrzeuge. Der Präsentation gingen Spekulationen und sogar geleakte "Spionagefotos" voraus. Diese zeigten den Transport des sogenannten Model C und gaben erste Einblicke in das Design und die Konzeption des E-Autos. Nun soll jedoch die Vorstellung endgültige Gewissheit bringen.

Vorbereitung für E-Auto-Produktion sind getroffen

In den vergangenen Monaten war Foxconn alles andere als untätig auf dem EV-Markt. Für die Produktion der eigenen E-Fahrzeuge hat das Unternehmen die Weichen bereits gestellt. So ging im letzten Herbst der Launch der eigenen Elektroauto-Plattform voraus. Diese Plattform mit dem Namen "MIH" soll laut der Website Nikkei Asia sowohl Entwickler als auch Verkäufer verbinden und die Einstiegsbarriere für eine Zusammenarbeit mit Startups sowie Small Cap- und Mid Cap-Unternehmen senken. Kooperationen mit den Autobauern Fisker, Byton und Geely sollen laut t3n bereits beschlossen sein.

Aber auch mit dem Kauf und dem Bau von Fabriken hat sich Foxconn in Stellung gebracht. Beispielsweise beteiligte sich das Unternehmen an dem ins Straucheln geratenen E-Auto-Entwickler Lordstown Motors mit 50 Millionen US-Dollar und sicherte sich auf diese Weise die Produktion von Elektrofahrzeugen in deren Werken im US-Bundesstaat Ohio. Laut t3n baut man außerdem zusammen mit dem Ölkonzern PTT eine Fabrik in Thailand.

Produktionsstart im Jahr 2023

Die Produktionen in den USA und Thailand sollen offenbar im Jahr 2023 starten. In einem Twitter-Beitrag über die Zusammenarbeit zwischen Foxconn und Fisker bestätigte Henrik Fisker den Launch für Ende 2023. Laut seinen Worten müsse das Geheimnis noch bis zu diesem Zeitpunkt bewahrt bleiben, da es für manche vielleicht "zu futuristisch" sei.

Wie t3n auf seiner Website schreibt, sollen allein in Thailand pro Jahr 150.000 Fahrzeuge bis 2030 hergestellt werden. Die Elektroautos, die in Zusammenarbeit mit Fisker und Lordstown produziert werden, seien hier noch nicht eingerechnet. Ebenso sei zusätzlich eine Auftragsfertigung des möglicherweise in der Zukunft erscheinenden Apple Car denkbar. Mit diesen weiteren Projekten könnte sich Foxconn zu einem der führenden Herstellern für Elektroautos aufschwingen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Craig Ferguson/LightRocket via Getty Images

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.11.2021Apple BuyUBS AG
24.11.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.11.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
09.11.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.10.2021Apple KaufenDZ BANK
24.11.2021Apple BuyUBS AG
23.11.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
29.10.2021Apple KaufenDZ BANK
29.10.2021Apple BuyUBS AG
29.10.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
24.11.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
09.11.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.10.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
29.10.2021Apple Equal WeightBarclays Capital
29.10.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.04.2021Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen schließen im Minus -- DAX geht tiefer ins Wochenende -- AstraZeneca erwägt wohl IPO der Impfstoffsparte -- Allianz verspricht Dividendenwachstum -- Tesla, DiDi, Aurubis, Daimler im Fokus

Porsche SE verlängert Pötsch-Vorstandsmandat. Walgreens Boots Alliance prüft wohl Verkauf von britischer Tochter Boots. BioNTech-Chef erwartet Notwendigkeit von neuem Impfstoff. Nordex sichert sich Großauftrag. US-Jobwachstum gerät im November überraschend ins Stocken. VW senkt Absatzziel für ID-Elektromodelle in China.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln