finanzen.net
06.04.2018 04:30
Bewerten
(0)

Kommt ein erneuter Ethereum-Hard Fork?

Gegen Zentral-Mining: Kommt ein erneuter Ethereum-Hard Fork? | Nachricht | finanzen.net
Gegen Zentral-Mining
Das Minen von Ethereum soll dezentralisierter gestaltet werden. Deswegen schlägt einer der Entwickler von Ethereum einen Hard Fork für die Digitalwährung vor.
Digitale Währungen wurden mit dem Ziel ins Leben gerufen, ein dezentrales System zu schaffen, das keinerlei zentraler Institution bedarf. Doch Mining-Hardware-Hersteller wie beispielsweise Bitmain Ltd. unterstützen das ASIC-Mining, welches dem zentralen Schürfen von Internetgeld immer mehr in die Hände spielt. Und das soll nun geändert werden.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Maßnahmen gegen Zentraliserung

In einem Post auf GitHub äußerte sich der Mitgründer von Ethereum, Piper Merriam, kritisch gegenüber dem von Bitmain unterstützten ASIC-Mining, das ein zentrales Schürfen fördere. Als Alternative schlägt Merriam einen Hard Fork vor, mithilfe dessen der Zentralisierung entgegengewirkt werden soll. Der zunächst als Umfrage gestaltete Vorschlag stieß auf eine mehrheitliche Zustimmung in der Community. 864 Mitglieder befürworteten den Vorschlag deutlich, während nur 34 ihn ablehnten. Bei einer weiteren Umfrage zu dem Thema im März stimmte die Mehrheit mit 57 Prozent ebenfalls für den Hard Fork.

Darüber hinaus schlägt auch Intel eine Maßnahme zur Stärkung des dezentralen Minings vor: Ein Update, das sowohl auf Hardware (ASIC) als auch auf Software (Mining per Prozessoren oder Grafikkarten) anwendbar ist und auch das Bitcoin-Schürfen mit einschließt. Die Alternative soll platzsparender und mit weniger Energieaufwand verbunden sein.

Kryptowährungen vereint gegen ASIC

Forks eignen sich insofern, als dass sie eine Methode zum dezentralen Mining von Kryptowährungen darstellen. Mittels der "Gabelung" soll der Quellcode so verändert werden, dass sich neue Blockchains abspalten lassen. Bei Hard Forks handelt es sich um eine Abänderung eines Kryptowährungs-Protokolls, das nicht abwärtskompatibel ist. Damit die Software eines Miners die neuen Blöcke erkennen kann, muss sie demzufolge stets die aktuelle Version haben.

Es haben sich schon eine Reihe von Kryptowährungen mittels Hard Forks gegen die ASIC-Technik gestellt. Neben Monero und Siacoin zieht nun auch die Ethereum-Community Hard Forks in Betracht. Ethereum hat bereits im Oktober 2017 den sogenannten "Byzantium" Hard Fork durchgeführt, infolge dessen die Privatsphäre, Skalierbarkeit und die Sicherheitsmerkmale verbessert wurden. Für dieses Jahr ist nun das "Serenity"-Update geplant.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Ethereum kaufen - So geht's

Bildquellen: Lightboxx / Shutterstock.com, pedrosek / Shutterstock.com

Nachrichten zu Intel Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Intel Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.07.2019Intel buyUBS AG
26.07.2019Intel UnderperformBernstein Research
26.07.2019Intel BuyCascend Securities
26.07.2019Intel BuyDeutsche Bank AG
26.07.2019Intel SellGoldman Sachs Group Inc.
26.07.2019Intel buyUBS AG
26.07.2019Intel BuyCascend Securities
26.07.2019Intel BuyDeutsche Bank AG
26.07.2019Intel overweightJP Morgan Chase & Co.
11.06.2019Intel overweightJP Morgan Chase & Co.
23.07.2019Intel HoldThe Benchmark Company
25.01.2019Intel Sector PerformRBC Capital Markets
25.01.2019Intel Mkt PerformCharter Equity
25.01.2019Intel HoldNeedham & Company, LLC
23.01.2019Intel Sector PerformRBC Capital Markets
26.07.2019Intel UnderperformBernstein Research
26.07.2019Intel SellGoldman Sachs Group Inc.
26.07.2019Intel UnderweightBarclays Capital
01.07.2019Intel UnderperformBernstein Research
04.04.2019Intel SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Intel Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1169-0,0003
-0,03
Japanischer Yen121,25000,2850
0,24
Pfundkurs0,8605-0,0027
-0,31
Schweizer Franken1,09990,0003
0,03
Russischer Rubel71,1575-0,1165
-0,16
Bitcoin7409,569823,2700
0,32
Chinesischer Yuan7,8992-0,0119
-0,15

Heute im Fokus

DAX zieht an -- Wirecard bestellt Sonderprüfer -- SAP bestätigt vorläufige Zahlen -- Sartorius wird optimistischer -- Hypoport, Munich RE, HelloFresh im Fokus

Ufo: Keine Streiks bei Lufthansa diese Woche. TOTAL und chinesische Zhejiang Energy gründen Joint Venture. BNP Paribas beteiligt sich mit 22,5 Prozent an spanischer Allfunds. Reckitt Benckiser bestellt ehemaligen Ahold Delhaize-CFO zum neuen Finanzvorstand. Verkauf von Senvion-Teilen an Siemens Gamesa in trockenen Tüchern.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
NEL ASAA0B733
Allianz840400
BASFBASF11
Amazon906866
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
SAP SE716460
Ballard Power Inc.A0RENB
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777