finanzen.net
26.07.2019 09:42
Bewerten
(2)

Softbank startet zweiten Tech-Fonds - Apple an Bord

Gerüchte bestätigt: Softbank startet zweiten Tech-Fonds - Apple an Bord | Nachricht | finanzen.net
Gerüchte bestätigt
Der neue Technologiefonds der japanischen Softbank wird noch größer als der 100 Milliarden US-Dollar schwere Vorgänger.
Der Konzern stellte den "Vision Fund 2" vor, für den bereits Zusagen über 108 Milliarden Dollar vorliegen. Einer der Investoren ist der iPhone-Hersteller Apple.

Softbank selbst steckt 38 Milliarden Dollar in den neuen Fonds, der wie der Vorgänger in Technologieunternehmen investieren soll. Darüber hinaus sind mehr als ein Dutzend weiterer Investoren an Bord, neben Apple sind unter anderem Microsoft und der Staatsfonds Kasachstans dabei. Mit anderen Firmen wie Goldman Sachs liefen noch Gespräche, sagten mit den Vorgängen vertraute Personen. Der Fonds dürfte also noch wachsen.

Der erste "Vision"-Fonds, vor rund zwei Jahren gestartet, war mit knapp 100 Milliarden Dollar seinerzeit der größte seiner Art. Im Technologiesektor waren die Fonds üblicherweise deutlich kleiner. Investiert wurde in Startups wie die Fahrdienstvermittler Uber und Didi Chuxing. Zu den größten Investoren zählten die Staatsfonds Saudi-Arabiens und der Vereinigten Arabischen Emirate sowie Softbank selbst.

Beim Nachfolger engagieren sich mehrere japanische und taiwanische Banken, Versicherer und Pensionsfirmen, die üblicherweise konservativer und risikoscheuer investieren.

Softbank wird mehr Geld zum Investieren zur Verfügung haben, sobald die Fusion der US-Mobilfunktochter Sprint mit T-Mobile US in trockenen Tüchern ist. Denn die Verschuldung von Sprint in Höhe von rund 40 Milliarden Dollar belastet Softbanks Bilanz. Nach der Fusion wird Softbank nur noch einen Minderheitsanteil an dem zusammengeschlossenen Unternehmen halten, der nicht mehr in der Bilanz konsolidiert wird.

Von Mayumi Negishi

TOKIO (Dow Jones)

Bildquellen: winhorse/iStock, TORU YAMANAKA/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    4
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.08.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
08.08.2019Apple Equal weightBarclays Capital
02.08.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.08.2019Apple market-performBernstein Research
31.07.2019Apple BuyCanaccord Adams
31.07.2019Apple BuyCanaccord Adams
31.07.2019Apple buyUBS AG
31.07.2019Apple BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
29.07.2019Apple buyUBS AG
29.07.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
13.08.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
08.08.2019Apple Equal weightBarclays Capital
02.08.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.08.2019Apple market-performBernstein Research
31.07.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
20.05.2019Apple ReduceHSBC
10.04.2019Apple ReduceHSBC
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

Dow und DAX gehen schwächer aus dem Handel -- Trump weist Befürchtungen zurück: USA weit von Rezession entfernt -- Milliardendeal: Bayer verkauft Tiergesundheitsgeschäft -- Walt Disney im Fokus

Commerzbank prüft offenbar Filialstreichungen. Südkorea verhängt wegen Abgasmanipulation Geldbuße gegen Volkswagen. Vonovia und Co.: Urteil zur Mietpreisbremse belastet Immobilienwerte. Italienischer Regierungschef Conte kündigt Rücktritt an. BaFin prüft nach Gewinnwarnung möglichen Insiderhandel bei GRENKE.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
XING (New Work)XNG888
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Infineon AG623100