23.02.2021 18:05

Darum geben die Ölpreise etwas nach

Nach Höchstständen: Darum geben die Ölpreise etwas nach | Nachricht | finanzen.net
Nach Höchstständen
Folgen
Die Ölpreise haben am Dienstag nach anfänglichen Kursgewinnen etwas nachgegeben.
Werbung
Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 65,05 US-Dollar. Das waren 18 Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 37 Cent auf 61,34 Dollar. Händler verwiesen auf Gewinnmitnahmen nach den jüngsten Kursgewinnen.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Zunächst hatten die Ölpreise noch zugelegt. Im asiatischen Handel war der Brent-Preis bis auf 66,79 Dollar und der WTI-Preis bis auf 63,00 Dollar gestiegen. Das waren jeweils die höchsten Stände seit Anfang 2020. In den vergangenen Handelstagen hatten die Ölpreise mehrfach einjährige Höchststände erreicht. An den Preistreibern hat sich nichts geändert: Die Erdölpreise steigen mit der Hoffnung auf ein Abflauen der Corona-Pandemie infolge zunehmender Impfungen. Dies würde der Konjunktur und der Ölnachfrage zugute kommen.

Zuletzt wurden die Ölpreise auch durch höhere Prognosen führender US-Investmentbanken angetrieben. Goldman Sachs sagt in den kommenden Monaten bei den Notierungen für Brent-Öl einen Anstieg bis auf 70 Dollar je Barrel voraus, Analysten von Morgan Stanley erwarten in den kommenden Monaten den stärksten Angebotsengpass seit Jahren.

Auf der Angebotsseite halten große Förderländer, insbesondere Saudi-Arabien, die Produktion knapp. Hinzu kam jüngst das extrem kalte Winterwetter in den USA, das erhebliche Störungen und Knappheiten im amerikanischen Energie- und Ölsektor hervorgerufen hat.

/jsl/he

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: Anton Watman / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle
    1
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.711,751,89
0,11%
Kupferpreis9.266,0052,70
0,57%
Ölpreis (WTI)61,330,27
0,44%
Silberpreis26,140,06
0,24%
Super Benzin1,43-0,01
-0,56%
Weizenpreis237,25-8,25
-3,36%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX nach neuem Rekordhoch etwas fester -- US-Handel endet rot -- Shop Apotheke: Starkes Jahr 2020 -- CANCOM erhält Rahmenvertrag für EU-Großprojekt -- BioNTech, Daimler, Microsoft, Intel im Fokus

Twitter-Alternative Parler lässt Klage gegen Amazon fallen. Hinweis auf Risiken bei Tank-Konstruktion des neuen Airbus A321XLR. US-Rohöllagerbestände steigen überaus deutlich. RTL Group übernimmt Sender Super RTL zu 100 Prozent. Rheinmetall erhält in China Auftrag für Elektromotorengehäuse. Allianz Deutschland rechnet dieses Jahr mit weniger Gewinn. VW will Software von E-Autos per Funk alle drei Monate erneuern.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln