finanzen.net
Wettlauf um Corona-Impfstoff: Welche Aktien vorne liegen. Ab heute in BÖRSE ONLINE - jetzt die digitale Ausgabe ordern!-w-
08.03.2020 14:00

Zertifikate auf den Bausektor: Wo Betongold ganz besonders glänzt

Euro am Sonntag-Zerti-Tipps: Zertifikate auf den Bausektor: Wo Betongold ganz besonders glänzt | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Zerti-Tipps
Ein Ende des Branchenbooms ist nicht in Sicht. Anleger können mit Hebelpapieren und Indexzertifikaten profitieren.
Werbung
€uro am Sonntag
von Gian Hessami, Euro am Sonntag

Hierzulande wird gebaut wie verrückt. 2019 stieg der Umsatz im Bauhauptgewerbe um 8,5 Prozent auf 137 Milliarden Euro an. Laut Prognosen des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie und des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes soll der Umsatz auch in diesem Jahr wachsen - um fünf Prozent auf 145 Milliarden Euro.

Dies gilt vor allem für den Wohnungsbau. Die Bauverbände begründen dies mit der hohen Erwerbstätigkeit, realen Einkommenszuwächsen, anhaltend günstigen Finanzierungsbedingungen sowie einer weiterhin hohen Zuwanderung in die Ballungsgebiete.

Ein Profiteur dieser Entwicklung ist der Baustoffkonzern HeidelbergCement. Das DAX-Unternehmen steigerte 2019 ­seinen Umsatz um vier Prozent. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) erhöhte sich um rund 16 Prozent auf knapp 3,6 Milliarden Euro.

Die Aktie notiert derzeit bei 61,30 Euro. Für die meisten Ana­lysten ist das Papier ein Kauf. Ein Grund dafür ist der zügige Schuldenabbau des Konzerns. So sieht Goldman Sachs das Kursziel bei 79 Euro, UBS bei 74 Euro und JP Morgan bei 71 Euro.

Gewinne hebeln


Anleger, die dem Heidelberger Baustoffunternehmen ebenfalls Aufwärtspotenzial zutrau­en, können mit Hebelprodukten überproportional von Kurssteigerungen profitieren. Etwa mit dem endlos laufenden Turbo-Long-Zertifikat von Morgan Stanley (ISIN: DE 000 MF8 BJ9 0), das einen Hebel von knapp zwei hat.

Steigt die Aktie von HeidelbergCement zum Beispiel um zwei Prozent, legt das Hebelpapier um vier Prozent zu. Der Hebel wirkt aber auch in die andere Richtung. Verliert die Aktie an Wert, geht es dem Hebel entsprechend nach unten. Die K.-o.-Schwelle liegt bei 29,90 Euro. Sollte die Aktie von HeidelbergCement diese Marke erreichen, kommt es zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals.

Wer sein Risiko auf elf euro­päische Konzerne aus dem Bausektor verteilen und eins zu eins an Kursbewegungen teilhaben möchte, für den könnte das ­Endlos-Zertifikat der Unicredit (DE 000 HW9 1BL 8) auf den Euro Stoxx Construction & Materials Index attraktiv sein.

Zu den Index-Schwergewichten zählen der französisch Baukonzern Vinci (32,2 Prozent Anteil), der irische Baustoffhersteller Cement Roadstone Holding (16,7 Prozent) und der franzö­sische Industriekonzern Saint Gobain (11,9 Prozent). Als deutsche Unternehmen sind HeidelbergCement (5,6 Prozent) und Hochtief (1,5 Prozent) vertreten.

Dividenden werden bei dem Index reinvestiert und kommen Anlegern zugute. Der Index legte in den vergangenen zwölf Monaten um 27 Prozent zu.







________________________________

Bildquellen: Naypong / Shutterstock.com, Kryczka/Istockphoto

Nachrichten zu HeidelbergCement AG

  • Relevant
    3
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HeidelbergCement AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.03.2020HeidelbergCement neutralIndependent Research GmbH
20.03.2020HeidelbergCement HoldKepler Cheuvreux
20.03.2020HeidelbergCement kaufenDZ BANK
19.03.2020HeidelbergCement NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.03.2020HeidelbergCement buyUBS AG
20.03.2020HeidelbergCement kaufenDZ BANK
19.03.2020HeidelbergCement buyUBS AG
19.02.2020HeidelbergCement buyUBS AG
18.02.2020HeidelbergCement buyUBS AG
13.02.2020HeidelbergCement buyUBS AG
27.03.2020HeidelbergCement neutralIndependent Research GmbH
20.03.2020HeidelbergCement HoldKepler Cheuvreux
19.03.2020HeidelbergCement NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.03.2020HeidelbergCement NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.03.2020HeidelbergCement NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.02.2020HeidelbergCement UnderweightBarclays Capital
13.02.2020HeidelbergCement UnderweightBarclays Capital
20.01.2020HeidelbergCement UnderweightBarclays Capital
08.01.2020HeidelbergCement UnderweightMorgan Stanley
16.12.2019HeidelbergCement UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HeidelbergCement AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

Dow tiefrot -- DAX mit kräftigen Verlusten -- T-Mobile schließt Fusion mit Sprint ab -- Axel Springer: Börsenaus steht fest -- Continental nimmt Ausblick zurück -- BYD, adidas, Munich Re im Fokus

Talfahrt der europäischen Industrie verschärft sich. E.ON platziert in Corona-Krise grüne Anleihen für 750 Millionen. Coronavirus-Krise lässt deutsche Industrie im März einbrechen. FMC kooperiert mit US-Dialyseanbietern. Lufthansa-Konzern meldet Kurzarbeit für 87.000 Beschäftigte an.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Airbus SE (ex EADS)938914
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Amazon906866
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Allianz840400
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
BayerBAY001