24.09.2020 23:31

Nach der Keynote und schwachem Monat September: Wie sind die weiteren Aussichten für die Apple-Aktie?

Analysten bullish: Nach der Keynote und schwachem Monat September: Wie sind die weiteren Aussichten für die Apple-Aktie? | Nachricht | finanzen.net
Analysten bullish
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Der Anleger-Liebling Apple machte jüngst mit seiner September-Keynote von sich Reden. Auch wenn es bei der Vorstellung keine neuen iPhones zu bestaunen gab, zeigen sich Analysten weiter bullish für die Apple-Aktie.
Werbung
• September-Keynote brachte wenige Überraschungen
• Jefferies zeigt sich optimistisch angesichts 5G-Potenzial
• Needham überzeugt von Apples gebündeltem Angebot

Der Erfolgskonzern Apple hat vor Kurzem seine mit viel Spannung erwartete September-Keynote abgehalten. Traditionellerweise stellt der iKonzern zweimal im Jahr seine neuesten Produkte und Innovationen vor. Nachdem aufgrund der aktuellen Corona-Situation lange unklar war, ob es diesen Herbst überhaupt eine derartige Veranstaltung geben würde, fand sie letztlich am 15. September ohne Zuschauer statt. Apple-Fans, die die Vorstellung neuer iPhones erwarteten, wurden jedoch enttäuscht. So wurden auf der Keynote in Sachen Hardware lediglich die Apple Watch 6, eine günstigere Apple Watch SE sowie ein neues iPad und iPad Air präsentiert.

Neu stellte das Tech-Unternehmen einen digitalen Fitness-Dienst mit Namen Fitness+ vor sowie die Möglichkeit für Apple-Nutzer, nun ein gebündeltes Angebot der verschiedenen Services namens Apple One in Anspruch zu nehmen.

Die Apple-Aktie im September

Apple-Anleger nahmen die verschiedenen Neuerungen jedoch weitgehend ohne größere Begeisterung auf. Die Aktie des iKonzerns ging am Tag der Keynote relativ unbewegt mit einem kleinen Plus von 0,16 Prozent bei 115,54 US-Dollar aus dem Handel. Der September ist für den Anteilsschein bisher ohnehin bescheiden gelaufen. Stand 21. September steht seit Ende August ein Abschlag von 16,84 Prozent im Monatschart der Apple-Aktie.

Jefferies bleibt bullish gegenüber Apple

Dennoch zeichnen verschiedene Markt-Analysten ein durchaus positives Bild für das Apple-Papier. So erhielten die Anteilsscheine jüngst Rückenwind von einer Kurszielanhebung des Analysehauses Jefferies. Dabei zeigte sich Stratege Kyle McNealy besonders von den Möglichkeiten begeistert, die ein 5G-Upgrade für den iKonzern bieten würde. Hier gäbe es noch viel Potenzial in den USA, Europa und auch China, wie der Analyst in einem Kundenbericht, der MarketWatch vorliegt, beschreibt. Seiner Meinung nach wird die Upgrade-Rate hin zu 5G sich pro Quartal auf circa 5 Prozent belaufen. Allerdings kann sich McNealy auch vorstellen, dass verschiedene Telekommunikationsbetreiber die Entwicklung schneller vorantreiben werden, um im Wettstreit mit der Konkurrenz möglichst viele 5G-Kunden für sich gewinnen zu können.

Darüber hinaus zeigt sich der Markt-Experte optimistisch gegenüber dem Potenzial, das China hinsichtlich zukünftiger iPhone-Verkäufe für den iKonzern böte. So habe Jefferies eine Umfrage in der Volksrepublik durchgeführt, die ergeben habe, dass 75 Prozent der Teilnehmer ein iPhone 6, 7 oder 8 benutzen würden. Dementsprechend erhöhte er sein Kursziel von 116,25 US-Dollar auf 135 US-Dollar und bestätigte sein "Buy"-Rating für die Aktie.

Auch Needham hebt für den iKonzern den Daumen

Auch Needham-Analystin Laura Martin reiht sich in die Riege der Apple-Enthusiasten ein. Sie zeigte sich insbesondere von dem neuen gebündelten Angebot Apple One begeistert und passte dementsprechend ihr Kursziel von 112,50 US-Dollar auf 140 US-Dollar nach oben an. Ihrer Meinung nach, hätte das Tech-Unternehmen dadurch die Möglichkeiten, seinen Konkurrenten einen Teil vom Markt abzujagen. Daneben würden auch die auf Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Chips gegenüber Mitwettbewerbern einen Vorteil darstellen, wie die Expertin in einer Analyse beschreibt. Hier könne sich Apple mit jedem neuen Produkt immer weiter von der Konkurrenz absetzen und somit auch höhere Preise verlangen.

Martina Köhler / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Vividrange / Shutterstock.com, Andrey Bayda / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.10.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
15.10.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
14.10.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
14.10.2020Apple OutperformRBC Capital Markets
14.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
16.10.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
14.10.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
14.10.2020Apple OutperformRBC Capital Markets
12.10.2020Apple OutperformRBC Capital Markets
16.09.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
15.10.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
23.09.2020Apple NeutralUBS AG
16.09.2020Apple market-performBernstein Research
16.09.2020Apple Equal weightBarclays Capital
16.09.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
14.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
08.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
31.07.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
23.06.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow schließt etwas leichter -- DAX geht sich mit Gewinnen ins Wochenende -- Intels Geschäft mit Rechenzentren enttäuscht -- Daimler hebt Gewinnprognose an -- Gilead, CureVac, AmEx, Wirecard im Fokus

Goldman Sachs zahlt im Korruptionsfall 1MDB weitere Milliardensumme. Siemens Healthineers: US-Kartellfreigabe für Varian-Übernahme. Uber und Lyft erleiden Niederlage vor Gericht bei Fahrerstatus in Kalifornien. Walmart verklagt US-Regierung wegen drohender Opioid-Strafen. Siemens Energy-Aktie moderat im Plus - Künftig Chance auf DAX-Aufstieg. Ceconomy mit gutem Start ins neue Geschäftsjahr.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
CureVacA2P71U
Amazon906866
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
AlibabaA117ME
Intel Corp.855681